8:2! Bayern zerlegt auch Barcelona

Der FC Bayern gibt sich weiter größte Mühe, neue Superlative zu definieren.

Highlights: Barcelona - Bayern 2:8
Highlights: Barcelona - Bayern 2:8

Der FC Bayern ist nach einer erneuten Galavorstellung in das Halbfinale der UEFA Champions League eingezogen. Die Elf von Hans-Dieter Flick zerlegte den FC Barcelona beim 8:2 in alle Einzelteile.

Barcelona - Bayern: Fotos, Tweets, Reaktionen


Das Spiel in Kürze

Thomas Müller traf doppelt
Thomas Müller traf doppeltUEFA via Getty Images

Bayern servierte schon nach drei Minuten die kalte Dusche: Müller versenkte nach Doppelpass mit Lewandowski die Kugel präzise im linken Eck. Doch die Freude währte nur bis zum nächsten Angriff von Barcelona, als David Alabas Rettungsversuch nach Hereingabe von Jordi Alba im eigenen Tor landete.

Es folgten Chancen in Minutentakt, die meisten davon für den FC Bayern. Den letzten wirklich Schreckensmoment des Abends aus Sicht der Münchner vereitelte Neuer gegen Suárez, danach wurde es deutlich.

Innerhalb kürzester Zeit vollendeten Ivan Perišić, Serge Gnabry und erneut Müller eiskalt ihre Chancen zum 4:1 und Barça war damit zur Pause noch gut bedient.

Nach dem Wechsel sendeten die Spanier ein Lebenszeichen und kamen nach einer starken Einzelleistung von Luis Suárez zum 2:4 (57.).

Alphonso Davies sprintete dann jegliche Barcelona-Hoffnungen in Grund und Boden und legte nach einem Weltklasse-Dribbling das 5:2 von Kimmich auf.

POOL/AFP via Getty Images

Anschließend konnte Robert Lewandowski seine Führung in der Torjägerliste weiter ausbauen und auch der eingewechselte Philippe Coutinho kam zu zwei Toren.

Spieler des Spiels: Thomas Müller (Bayern)

Cosmin Contra, Technischer Beobachter der UEFA : "Er erzielte zwei Tore, bot sich immer wieder in den Zwischenräumen an und arbeitete viel für die Defensive. Eine tolle Einstellung - er ist ein Anführer auf dem Platz."

Alle Spieler des Spiels in der UEFA Champions League.

Stimmen zum Spiel

Hans Dieter Flick, Trainer FC Bayern
"Thomas Müller hat die Auszeichnung zum Man of the Match verdient. Er war immer wieder Signalgeber für unser Pressing, aber ich muss der ganzen Mannschaft ein Kompliment machen.

Wir haben die Intensität die ganze Zeit hochgehalten und diese Mentalität ist einfach top. Die eingewechselten Spieler knüpfen nahtlos an das an. Man sagt immer: 'So wie man trainiert, spielt man auch.' Heute hat man gesehen, dass das stimmt. Wir haben das bravourös gemacht, aber es war nur ein Spiel und jetzt geht es weiter."

Leon Goretzka, FC Bayern
"Wir waren von der ersten Sekunde an voll griffig in den Zweikämpfen. Es war klar, dass wir auch unangenehm sein müssen. Darüber haben wir ins Spiel gefunden. Nach dem 1:1 haben wir Moral bewiesen und uns nicht von unserem Weg abbringen lassen. Das Pressing war brutal."

UEFA via Getty Images

Thomas Müller, FC Bayern
"Es war ein sehr spezieller Abend. Wichtig ist, dass wir auf dem Platz die Sachen machen, die wir machen wollen. Jeder muss sich quälen. Wir wollten den Gegner beherrschen mit unserer Art, Fußball zu spielen.

Wir waren brutal dominant. Wir haben Barcelonas Mittelfeldspieler fast keinen Raum zu geben. Von der Erfahrung her ist es nach solchen Spielen oft ein wenig schwieriger im nächsten Spiel. Wir dürfen uns da schon auf etwas gefasst machen."

Quique Setién, Trainer FC Barcelona
"Ich denke, es ist jetzt zu früh, um darüber zu reden, ob ich bei Barcelona bleibe. Die Realität ist so, dass es nicht von mir abhängt. Wir müssen alle an den wichtigen Dingen arbeiten und uns viele Gedanken machen, warum wir heute so ein wichtiges Spiel auf so schmerzhafte Weise verloren haben."

Gerard Piqué, FC Barcelona
"Es tut weh. Wir alle spüren den Schmerz. Wir können uns so nicht verkaufen, das ist wirklich schwer zu akzeptieren. Ist dies das Ende einer Ära? Ich weiß es nicht, aber wir müssen erkennen, dass wir auf dem Boden liegen."

Quellen: SKY, UEFA.com

Auch Lionel Messi erwischte keinen guten Abend
Auch Lionel Messi erwischte keinen guten AbendPOOL/AFP via Getty Images

Fakten zum Spiel

  • Erstmals kassierte Barcelona in der UEFA Champions League vier Gegentore in der ersten Halbzeit
  • Noch nie erzielte ein Team in der K.-o.-Runde vier Tore innerhalb so kurzer Zeit. Bayern knackte den eigenen Rekord aus dem Viertelfinale 2014/15 gegen Porto
  • Bayern hat nun 27 der letzten 28 Pflichtspiele gewonnen (1 Remis)
  • Thomas Müller hat sechs Tore in fünf Spielen gegen Barcelona erzielt
  • Ivan Perišić hat drei Tore in seinen letzten fünf Partien der Königsklasse markiert. In seinen ersten 20 Spielen hatte er insgesamt nur ein Tor erzielt

Aufstellungen

Barcelona: Ter Stegen - Semedo, Piqué, Lenglet, Alba - De Jong, Busquets (70. Fati), Roberto (46. Griezmann); Vidal - Messi, Suárez

Bayern: Neuer - Kimmich, Boateng (76. Süle), Alaba, Davies - Thiago, Goretzka - Gnabry (75. Coutinho), Müller, Perišić (67. Coman) - Lewandowski

Wie geht es weiter?

Bayern trifft nun auf Lyon. Das Halbfinale wird in einer Partie entschieden. Anpfiff ist am Mittwoch, 19. August um 21 Uhr MEZ im Estádio José Alvalade in Lissabon.