Bisher in der Königsklasse: Atlético und die offene Rechnung

Die Spanier räumten den Titelverteidiger aus dem Weg und haben sich noch viel mehr vorgenommen.

Jan Oblak - wichtigster Mann von Atlético?
Jan Oblak - wichtigster Mann von Atlético? @AFP

Auf Zweikampfhärte, taktische Geniestreiche und eiserne Entschlossenheit ist bei der Mannschaft von Diego Simeone auch in dieser Saison Verlass.

10. Juli: Auslosung der Viertel- und Halbfinals


Saisonüberblick

Highlights: Liverpool - Atlético 2:3
Highlights: Liverpool - Atlético 2:3

Kompakt: 5S 1U 2N, 12:7 Tore
Erfolgreichster Torjäger: Álvaro Morata (3)

Zwischenfazit: Dem Ruf als undankbarer Gegner ist man erneut gerecht geworden und nun bietet sich wieder die Chance auf den Titel.

Zweiter der Gruppe D
Atlético - Juventus 2:2 (70. Savić, 90. Herrera; 48. Cuadrado, 65. Matuidi)
Lokomotiv Moskva - Atlético 0:2 (48. João Félix, 58. Thomas)
Atlético - Leverkusen 1:0 (78. Morata)
Leverkusen - Atlético 2:1 (41./ET Thomas, 55. Volland; 90.+4 Morata)
Juventus - Atlético 1:0 (45.+2 Dybala)
Atlético - Lokomotiv Moskva 2:0 (17./Elf. João Félix, 54. Felipe)

Achtelfinale

Hinspiel (18. Februar): Atlético - Liverpool 1:0 (4. Saúl Ñíguez)
Rückspiel (11.März): Liverpool - Atlético 2:3 n.V. (43. Wijnaldum, 94. Firmino; 97. 105.+1 Llorente, 120.+1 Morata)
(Gesamt: 4:2)

Highlights: Atlético - Liverpool 1:0
Highlights: Atlético - Liverpool 1:0

Los Rojiblancos gingen als Außenseiter ins Duell mit dem Titelverteidiger, aber genau in solchen Situationen scheint Diego Simeone das Beste aus seiner Mannschaft herausholen zu können. Atlético verteidigte tief, ließ gegen die gefürchtete Offensive der Reds wenig zu und fuhr einige brandgefährliche Konter.

Reporter-Einschätzung: Joseph Walker, Atlético-Reporter UEFA.com

Atlético hat in der Liga Höhen und Tiefen erlebt, aber die besten Vorstellungen zeigte man in der Königsklasse. Gegen Juventus holte die Simeone-Elf einen Zwei-Tore-Rückstand auf und ein weiteres taktisches Meisterwerk gelang gegen Liverpool. Kein Viertelfinalist wird vor Freude Luftsprünge machen, wenn man bei der Auslosung Atlético zugewiesen bekommt.

So tickt der Trainer

Diego Simeone ist jetzt fast ein Jahrzehnt bei Atlético und findet immer wieder neue Wege, um seine Mannschaft taktisch weiterzuentwickeln und ihr die richtige Motivationsdosis zu verabreichen. Zwei Titel in der UEFA Europa League und zwei Finalteilnahmen in der UEFA Champions League sprechen eine eindeutige Sprache.

Zitat: "Fußballspiele werden nicht von der Mannschaft gewonnen, die besser spielt. Es gewinnt das Team, welches von der eigenen Spielweise absolut überzeugt ist."

Taktische Mittel

Diego Simeone
Diego Simeone©AFP/Getty Images

Simeone setzt meist auf seine unverkennbare 4-4-2-Formation, die schon so vielen Gegnern durch hohe Laufbereitschaft und Aufoperungswillen den Zahn gezogen hat. Im Mittelfeld zieht man dem gegnerischen Aufbauspiel den Stecker und vorne sollen es Diego Costa und João Félix bei Kontern richten.

Auffälligster Spieler: Jan Oblak

Simeone hat den slowenischen Schlussmann mal mit Barcelona-Star Lionel Messi verglichen. Der Argentinier bekommt mehr Aufmerksamkeit, aber Oblak ist ebenfalls ein Musterbeispiel dafür, wie Einzelleistungen den Ausgang von Spielen beeinflussen können. Im Achtelfinal-Rückspiel gegen Liverpool glänzte er reihenweise in höchster Not und wurde für die überragende Vorstellung zum Man of the Match gewählt.