Bilanz in dieser Saison: Mit Paris ist zu rechnen

Ángel Di María, Mauro Icardi, Kylian Mbappé und Neymar haben den Gegnern schon einige Kopfschmerzen bereitet.

Paris wurde in dieser Saison nur von Dortmund bezwungen
Paris wurde in dieser Saison nur von Dortmund bezwungen

Paris hat das Ticket für die entscheidende Phase der UEFA Champions League in Lissabon schon in der Tasche. Eine starke Abwehr und ein mit Stars gespickter Sturm machen das Team unberechenbar.

10. Juli: Auslosung der Viertel- und Halbfinals


Saisonüberblick

Highlights: Paris - Galatasaray 5:0
Highlights: Paris - Galatasaray 5:0

Kompakt: 6S 1U 1N, 17:4 Tore
Erfolgreichste Torschützen: Kylian Mbappé, Mauro Icardi (5)

Zwischenfazit: Die Abwehr funktioniert gut und vorne kommen mehrere Spieler für Tore in Frage. Es könnte die Saison von Paris werden...

Sieger der Gruppe A
Paris - Real Madrid 3:0 (14. 33. Di María, 90.+1 Meunier)
Galatasaray - Paris 0:1 (52. Icardi)
Club Brugge - Paris 0:5 (7. 63. Icardi, 61. 79. 83. Mbappé)
Paris - Club Brugge 1:0 (22. Icardi)
Real Madrid - Paris 2:2 (17. 79. Benzema; 81. Mbappé, 83. Sarabia)
Paris - Galatasaray 5:0 (32. Icardi, 35. Sarabia, 46. Neymar, 63. Mbappé, 84./Elf. Cavani)

Achtelfinale

Hinspiel (18. Februar): Dortmund - Paris 2:1 (69. 77. Haaland; 75. Neymar)
Rückspiel (11. März): Paris - Dortmund 2:0 (28. Neymar, 45.+1 Bernat)
(Gesamt: 3:2) 

Highlights: Paris - Dortmund 2:0
Highlights: Paris - Dortmund 2:0

Ein umkämpftes Hinspiel ging verdient an den BVB, aber die Franzosen erwischten in Paris den besseren Abend und stehen deshalb erstmals seit 2015/16 wieder im Viertelfinale der UEFA Champions League.

Reporter-Einschätzung: Chris Burke, Paris-Reporter UEFA.com

Paris hatte in der Gruppenphase die beste Abwehr, auch wenn Dortmund phasenweise aufzeigen konnte, wie diese in Bedrängnis zu bringen ist. Als man den BVB ausschaltete, zeigte sich beim Jubel die ganze Leidenschaft und der unbedingte Wille, es in diesem Wettbewerb weit zu bringen. Bittere Pille: Mbappé (Bänderverletzung) fällt mindestens für das Viertelfinale aus.

So tickt der Trainer

Thomas Tuchel hat seit 2018 das Sagen bei Paris. Er hat schon zwei Ligue-1-Titel geholt und ist der erste Coach seit Laurent Blanc, der die Hauptstädter ins Viertelfinale der Königsklasse führen konnte. Seine Siegquote mit Paris in der Champions League liegt bei knapp 75 Prozent.

Zitat: "Wir können die Champions League gewinnen. Ich bin überzeugt, dass wir noch gute Partien abliefern werden."

Taktische Mittel

Kylian Mbappé wird im Viertelfinale fehlen
Kylian Mbappé wird im Viertelfinale fehlen©AFP/Getty Images

Die "Fantastic Four" - also Ángel Di María, Mauro Icardi, Kylian Mbappé und Neymar - sind immer für spielentscheidende Momente gut. Tuchel nimmt immer wieder gegnerspezifische Änderungen vor und ist auch gerne für eine Überraschung gut. Generell versucht Paris gerne, das Spiel an sich zu ziehen.

Auffälligster Spieler: Kylian Mbappé

Frankreichs Fußballer des Jahres 2019 und der Torschützenkönig der Ligue 1 in den letzten beiden Jahren hat in der laufenden Champions League fünf Mal geknipst. Sein Ausfall im Viertelfinale ist vielleicht zu verkraften, aber wird er danach nicht rechtzeitig fit, ist es eine herbe Schwächung.