Rückblick: Leipzigs Rekordsaison in der Königsklasse

In der dritten Europapokalsaison der Vereinsgeschichte hat Leipzig wieder einen Schritt nach vorne gemacht.

Marcel Sabitzer hat in der laufenden Königsklasse überzeugt
Marcel Sabitzer hat in der laufenden Königsklasse überzeugt @Getty Images

Leipzig hat sich im bisherigen Wettbewerb lauf- und spielstark präsentiert und setzt vor allem auf Geschwindigkeit.

10. Juli: Auslosung der Viertel- und Halbfinals


Saisonüberblick

Highlights: Zenit - Leipzig 0:2
Highlights: Zenit - Leipzig 0:2

Kompakt: 5S 2U 1N, 14:8 Tore
Erfolgreichste Torschützen: Emil Forsberg, Marcel Sabitzer, Timo Werner (4)

Zwischenfazit: Leipzig blieb der attraktiven Spielweise treu und erkundet im Viertelfinale verdientermaßen neue Ufer.

Sieger der Gruppe G
Benfica - Leipzig 1:2 (84. Seferović; 69. 78 Werner)
Leipzig - Lyon 0:2 (11. Depay, 65. Terrier)
Leipzig - Zenit 2:1 (49. Laimer, 59. Sabitzer; 25. Rakits'kyy)
Zenit - Leipzig 0:2 (45+5 Demme, 63. Sabitzer)
Leipzig - Benfica 2:2 (90./Elf. 90.+6 Forsberg; 20. Pizzi, 59. Carlos Vinícius)
Lyon - Leipzig 2:2 (50. Aouar, 82. Depay; 9./Elf. Forsberg, 33./Elf, Werner)

Achtelfinale

Hinspiel (19. Februar): Tottenham - Leipzig 0:1 (58./Elf. Werner)
Rückspiel (10. März): Leipzig - Tottenham 3:0 (10. 21. Sabitzer, 87. Forsberg)
(Gesamt: 4:0) 

Highlights: Leipzig - Tottenham 3:0
Highlights: Leipzig - Tottenham 3:0

Zwei konzentrierte Vorstellungen haben Leipzig erstmals in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale eingebracht. Gegen den verletzungsgeschwächten Finalisten des Vorjahres ließ RB nie Zweifel aufkommen.

So tickt der Trainer

Julian Nagelsmann musste seine Karriere als Spieler aufgrund einer Verletzung früh beenden, doch schnell wurde klar, was für ein Trainertalent in ihm schlummert. Mittlerweile ist er fast 33 Jahre alt und kennt sich in der Königsklasse schon ganz gut aus. Bereits mit Hoffenheim war er 2018/19 in der Champions League unterwegs.

Zitat: “Wir haben eine Riesenchance. Es wird nie wieder einfacher, das Turnier zu gewinnen. Drei Spiele sind sehr herausfordernd, aber ich will, dass wir mit der Herangehensweise nach Lissabon fliegen, dass wir erkennen: Mit drei Siegen kannst du den bedeutendsten Pokal im Vereinsfußball gewinnen. Die Tagesform wird entscheiden und du musst auch die eine oder andere Situation mit Glück überstehen."

Taktische Mittel

Julian Nagelsmann
Julian NagelsmannAFP via Getty Images

Bei gegnerischem Ballbesitz fordert Nagelsmann ein gehobenes Maß an Aggressivität und Körperlichkeit, nach Balleroberung soll es dann möglichst im Schnelltempo nach vorne gehen. Doch Leipzig kann den Rhythmus auch variieren, wenn es Situation und Gegner verlangen. Wenige Trainer setzen zudem auf so häufige Formationsänderungen im laufenden Spiel wie Nagelsmann.

Auffälligster Spieler: Marcel Sabitzer

Der 26-jährige Österreicher hat in der laufenden UEFA Champions League-Saison schon vier Tore markiert und damit vor dem Turnier in Lissabon genauso viele Treffer auf dem Konto wie der scheidende Timo Werner.