Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Champions-League-Finale 2020: Wo und wann

Das Estádio do Sport Lisboa e Benfica ist am 23. August Schauplatz des Endspiels der UEFA Champions League. Hier gibt es alle Infos zum Finale.

Das Finale der UEFA Champions League 2020 findet im Estádio do Sport Lisboa e Benfica statt
Das Finale der UEFA Champions League 2020 findet im Estádio do Sport Lisboa e Benfica statt OZAN KPSE/AFP via Getty Images

Wo und wann findet das Finale statt?

Das Estádio do Sport Lisboa e Benfica in Lissabon ist am Sonntag, den 23. August 2020 Gastgeber des Endspiels der UEFA Champions League 2019/20.

Das Stadion, besser bekannt als Estádio da Luz (Stadion des Lichts), ist die Heimat des 37-fachen portugiesischen Meisters Benfica und wurde im Vorfeld der UEFA EURO 2004 neu gebaut. 2004 stieg hier das Finale und auch 2014 gastierte die große Fußballwelt in dieser Arena, als Real Madrid im Finale der UEFA Champions League den Lokalrivalen Atlético mit 4:1 nach Verlängerung besiegen konnte.

Final-Highlights von 2014: Real Madrid - Atlético 4:1
Final-Highlights von 2014: Real Madrid - Atlético 4:1

Wie ist der Weg zum Finale?

Der Kalender der Champions League 2020 zeigt euch alle Auslosungen und Spieltermine, die dem großen Finale vorausgegangen sind oder noch vorausgehen.

Was passiert nach Gleichstand nach 90 Minuten?

Dann gibt es eine Verlängerung mit zwei Mal 15 Minuten und anschließend ggfs. ein Elfmeterschießen.

Wird es Fans in den Stadien geben?

Alle UEFA-Begegnungen finden bis auf Weiteres vor leeren Rängen statt.

Qualifiziert sich der Gewinner der UEFA Champions League für den UEFA-Superpokal?

Ja. Der Sieger der UEFA Champions League spielt am 24. September in der Puskás Aréna von Budapest gegen den Sieger der UEFA Europa League. 2021 wird dann im Windsor Park von Belfast gespielt.

Wo fanden die bisherigen Endspiele der UEFA Champions League statt?

Seit der Neugestaltung des Wettbewerbs in der Saison 1992/93 fand das Endspiel in 14 Ländern und 20 verschiedenen Stadien statt. München war drei Mal Gastgeber eines Finals, Paris, Athen, Rom, London, Mailand und Madrid je zwei Mal, auch das Estádio do Sport Lisboa e Benfica wird nach dem Finale von 2013/14 in diesem Jahr ein zweites Mal als Gastgeber fungieren.

Tolle Tore aus Endspielen der Champions League
Tolle Tore aus Endspielen der Champions League

1992/93: Olympiastadion, München
1993/94: OACA Spyros Louis, Athen
1994/95: Ernst-Happel-Stadion, Wien
1995/96: Stadio Olimpico, Rom
1996/97: Olympiastadion, München
1997/98: Johan Cruijff ArenA, Amsterdam
1998/99: Camp Nou, Barcelona
1999/00: Stade de France, Paris

2000/01
: Stadio San Siro, Mailand
2001/02
: Hampden Park, Glasgow
2002/03: Old Trafford, Manchester
2003/04: Arena AufSchalke, Gelsenkirchen
2004/05: Atatürk Olimpiyat Stadı, Istanbul
2005/06: Stade de France, Paris
2006/07: OACA Spyros Louis, Athen
2007/08: Luzhniki Stadion, Moskau
2008/09: Stadio Olimpico, Rom
2009/10: Estadio Santiago Bernabéu, Madrid

2010/11
: Wembley Stadium, London
2011/12: Fußball Arena München
2012/13: Wembley Stadium, London
2013/14: Estádio do Sport Lisboa e Benfica, Lissabon
2014/15: Olympiastadion, Berlin
2015/16: Stadio San Siro, Mailand
2016/17: Principality Stadium, Cardiff
2017/18: NSK Olimpiyskyi, Kiew
2018/19: Estadio Metropolitano, Madrid

Welcher frühere Sieger ist diese Saison noch im Wettbewerb?

Im Achtelfinale waren sieben Klubs, die den Henkelpott schon mindestens einmal gewonnen haben: Real Madrid (13 Siege), Liverpool (6), Barcelona (5), Bayern München (5), Juventus (2), Chelsea (1) und Dortmund (1). Liverpool und Dortmund sind inzwischen ausgeschieden.

Joker-Tore im Finale der Champions League
Joker-Tore im Finale der Champions League

Wer hat die UEFA Champions League/Landesmeister-Pokal schon gewonnen?

Real Madrid hat den Titel schon 13 Mal gewonnen, seit der Titel 1955/56 erstmals vergeben wurde. Insgesamt haben bisher 22 Klubs diesen Pokal gewonnen, seit der Neugestaltung in der Saison 1992/93 sind es 13 Vereine: Real Madrid (7), Barcelona (4), Milan (3), Manchester United (2), Bayern München (2), Liverpool (2), Marseille (1), Ajax (1), Juventus (1), Dortmund (1), Porto (1), Internazionale (1), Chelsea (1).

1992/93: Marseille
1993/94: Milan
1994/95: Ajax
1995/96: Juventus
1996/97: Dortmund
1997/98: Real Madrid
1998/99: Manchester United
1999/00: Real Madrid

2000/01
: Bayern München
2001/02: Real Madrid
2002/03: Milan
2003/04: Porto
2004/05: Liverpool
2005/06: Barcelona
2006/07: Milan
2007/08: Manchester United
2008/09: Barcelona
2009/10: Internazionale

2010/11
: Barcelona
2011/12: Chelsea
2012/13: Bayern München
2013/14: Real Madrid
2014/15
: Barcelona
2015/16: Real Madrid
2016/17: Real Madrid
2017/18: Real Madrid
2018/19: Liverpool

In welchem Finale fielen die meisten Tore?

Milan - Liverpool 3:3 (n.V., 2:3 i.E. – Istanbul, 2004/05)

Zur Halbzeit lagen die Reds noch 0:3 hinten, dann kamen sie durch Steven Gerrard, Vladimír Šmicer und Xabi Alonso innerhalb von nur sieben Minuten zum Ausgleich. Im fälligen Elfmeterschießen scheiterte schließlich Andriy Shevchenko an Liverpool-Keeper Jerzy Dudek.

Oben