Leipzig - Tottenham 3:0 (Gesamt: 4:0): Sabitzer macht früh alles klar

Dank eines frühen Doppelpacks von Marcel Sabitzer lässt sich Leipzig nicht mehr die Butter vom Brot nehmen.

Highlights: Leipzig - Tottenham 3:0
Highlights: Leipzig - Tottenham 3:0

Leipzig steht zum ersten Mal überhaut im Viertelfinale der Königsklasse.

LEIPZIG - TOTTENHAM: LIVE-BLOG ZUM NACHLESEN

Das Spiel in Kürze

Den Hausherren, die das Hinspiel in London vor drei Wochen 1:0 gewonnen hatten, gelang ein Auftakt nach Maß. Nach einem abgeblockten Schuss von Timo Werner legte der Stürmer nach zehn Minuten ab für Marcel Sabitzer, der aus knapp 20 Metern in die linke Ecke traf.

Nach 21 Minuten jubelten die Leipziger erneut: Angeliño flankte von der linken Seite in den Strafraum, wo Sabitzer am kurzen Pfosten zum 2:0 einköpfte. Die Gastgeber waren jederzeit Herr der Lage, während die ersatzgeschwächten Spurs in der Offensive kaum in Erscheinung traten.

Auch nach der Pause war von den Gästen kein Aufbäumen zu sehen. Leipzig verwaltete – ohne zu glänzen – das Geschehen und markierte durch den gerade erst eingewechselten Emil Forsberg in der 87. Minute den Schlusspunkt. Damit steht RB erstmals im Viertelfinale der UEFA Champions League.

Mann des Spiels: Marcel Sabitzer (Leipzig)

Roberto Martínez, technischer Beobachter der UEFA: "Der Mittelfeldspieler glänzte mit zwei blitzsauberen Abschlüssen und einer abgeklärten Vorstellung. Neben Konrad Laimer hatte er im Mittelfeld alles im Griff, was an diesem Abend den Unterschied machte."

Die UEFA vergibt nach jedem Spiel der K.-o.-Runde der UEFA Champions League die offizielle Auszeichnung "Mann des Spiels", um die besten Leistungen in Europas wichtigstem Klubwettbewerb auszuzeichnen.

Stimmen zum Spiel

Marcel Sabitzer, Leipzig, bei Sky: "Das sind viele Momente, die man aufsaugen muss. Man muss der Mannschaft ein Kompliment machen Was wir in den beiden Spielen gegen Tottenham geleistet haben, das war unglaublich. Nach den Toren war es einfach pure Emotion. Ich habe mich gefreut, die Mannschaft hat sich gefreut. Einfach ein Kompliment an die Mannschaft."

Dele Alli, Tottenham: "Wir müssen uns bei den Fans entschuldigen. Sie haben Besseres verdient. Wir wissen, dass wir keine gute Saison spielen. Diese Spiele bringen uns zurück in die Realität. Wir sind in einer schwierigen Situation und können uns nur selbst daraus befreien."

Statistiken

Hinspiel: Tottenham - Leipzig 0:1
Hinspiel: Tottenham - Leipzig 0:1
  • Leipzig ist nach Bayern, Dortmund, Leverkusen, Kaiserslautern, Schalke und Wolfsburg der siebte deutsche Klub im Viertelfinale der UEFA Champions League
  • Sabitzer hat in dieser Saison in 15 Spielen für Klub sowie Nationalmannschaft getroffen und alle Partien gewonnen
  • Alle vier Pleiten in der laufenden Saison kassierten die Spurs gegen deutsche Gegner (zwei gegen die Bayern sowie zwei gegen Leipzig)

Aufstellungen

Leipzig: Gulácsi; Klostermann, Upamecano, Halstenberg; Mukiele (56. Adams), Laimer, Sabitzer (87. Forsberg), Angeliño; Nkunku (59. Haidara), Schick, Werner

Tottenham: Lloris; Alderweireld, Dier, Tanganga; Aurier (90.+1 Fagan-Walcott), Winks, Lo Celso (80. Gedson Fernandes), Sessegnon; Lamela, Alli, Moura