Atalanta - Valencia 4:1: Italiener weiter im Rausch

Der UEFA-Champions-League-Debütant zeigt beeindruckenden Offensivfußball und stößt die Tür zum Viertelfinale weit auf.

Highlights: Atalanta - Valencia 4:1
Highlights: Atalanta - Valencia 4:1

Atalanta steht nach einem bemerkenswerten 4:1-Sieg gegen den FC Valencia mit einem Bein im Viertelfinale.

Das Spiel in Kürze

Die Spieler von Atalanta feiern nach dem Sieg gegen Valencia
Die Spieler von Atalanta feiern nach dem Sieg gegen ValenciaGetty Images

Atalanta qualifizierte sich erst spät für das Achtelfinale, war aber in der K.-o.-Phase direkt zur Stelle. Mario Pašalić scheiterte zwar zunächst am glänzend reagierenden Jaume Doménech, aber wenig später war es Hans Hateboer, der eine Hereingabe von Alejandro Gómez zur Führung für die Gastgeber verwertete.

Ferrán Torres traf für Valencia nach gut einer halben Stunde nur den Pfosten, bevor Josip Iličić mit einem herrlichen Schuss aus 14 Metern noch vor der Pause auf 2:0 stellte.

Die Mannschaft von Gian Piero Gasperini blieb auch in der zweiten Halbzeit am Drücker und erhöhte in Person von Remo Freuler in der 57. Minute auf 3:0. Maxi Gómez verpasste es im Anschluss, Valencia zurück ins Spiel zu bringen und nur eine Minute später war erneut Hateboer zur Stelle und markierte den vierten Treffer für die Hausherren.

Denis Cheryshevs Treffer zum 1:4 hält die Hoffnungen der Gäste auf das Viertelfinale zwar am Leben, aber im Rückspiel wartet definitiv eine Mammutaufgabe auf den FC Valencia.

Hans Hateboer mit der Trophäe für den Mann des Spiels
Hans Hateboer mit der Trophäe für den Mann des SpielsUEFA via Getty Images

Mann des Spiels: Hans Hateboer (Atalanta)

Cosmin Contra, Technischer Beobachter der UEFA: "Er erzielte zwei Tore und trieb seine Mannschaft über die komplette Spielzeit immer wieder nach vorne. Auch defensiv zeigte er eine starke Leistung."

Die UEFA wird nach jedem Spiel der K.-o.-Runde der UEFA Champions League die offizielle Auszeichnung "Mann des Spiels" vergeben, um die besten Leistungen in Europas wichtigstem Klubwettbewerb auszuzeichnen.

Hans Hateboer traf gegen Valencia doppelt
Hans Hateboer traf gegen Valencia doppeltGetty Images

Reaktionen

Hans Hateboer, Mann des Spiels: “Als Spieler ist es immer etwas Besonderes, zwei Tore zu erzielen. Wir müssen noch ins Mestalla, aber der heutige Abend war sehr speziell."

Wichtige Statistiken

  • 12: Atalantas 12 UEFA-Champions-League-Tore in dieser Saison wurden von zehn verschiedenen Spielern erzielt
  • 11: Josip Iličić gelangen in den letzten 10 Spielen wettbewerbsübergreifend 11 Tore
  • 0: Valencia hat auswärts in der K.-o.-Phase der UEFA Champions League noch nie gewonnen (4U, 6N)
  • 2: Erst zum zweiten Mal überhaupt kassierte Valencia in einem UEFA-Champions-League-Spiel vier Gegentore

Aufstellungen

Atalanta: Gollini - Tolói, Palomino, Caldara (75. Zapata) - Hateboer, De Roon, Freuler, Gosens; Pašalić (90.+2 Tameze) - Gómez (81. Malinovskyi), Iličić

Valencia: Doménech - Wass, Mangala, Diakhaby, Gayà - Ferrán Torres, Parejo, Kondogbia, Soler - Gonçalo Guedes (64. Cheryshev), Maxi Gómez (73. Gameiro)