UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Barça verstärkt sich mit Milito

Der argentinische Nationalverteidiger Gabriel Milito wechselt für 20,5 Millionen Euro von Real Zaragoza zum FC Barcelona.

Der FC Barcelona hat den argentinischen Nationalspieler Gabriel Milito unter Vertrag genommen. Der Verteidiger wechselt für 20,5 Millionen Euro von Real Zaragoza und unterschreibt einen Vierjahresvertrag.

Vierter Neuzugang
Der 26-Jährige, der bisher 24 Länderspiele gemacht hat und heute mit Argentinien das Halbfinale der Copa América gegen Mexiko spielt, ist Frank Rijkaards vierter Neuzugang. Zuvor hatte Barça bereits Thierry Henry, Yaya Touré und Eric Abidal verpflichtet. Sobald für Milito das Turnier in Venezuela beendet ist, muss er nur noch die medizinische Untersuchung absolvieren.

Wechsel zu Madrid geplatzt
Milito, der als Innen- sowie Linksverteidiger eingesetzt werden kann, begann 1997 seine Karriere bei CA Independiente Avellaneda in seinem Heimatland und bestritt dort 123 Ligaspiele. Im Jahr 2003 war er sich mit Real Madrid CF bereits über einen Wechsel einig, doch aufgrund einer Knieverletzung bestand er die medizinische Untersuchung nicht und ging deshalb zu Zaragoza. In 139 Partien der Primera División erzielte er für die Spanier fünf Tore und verhalf dem Verein zur Qualifikation für die erste Runde des UEFA-Pokals 2007/08. Auf dem Weg ins Endspiel der Copa del Rey 2004 bezwang er mit Zaragoza das hoch favorisierte Madrid, ehe er im Finale gegen seinen neuen Klub Barcelona den Titel holte.