UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Lahm freut sich auf Duell mit Madrid

Der FC Bayern München ist laut Philipp Lahm trotz des Rückschlags vom Wochenende "in guter Verfassung" und freut sich auf das Duell mit Cristiano Ronaldo und Real Madrid CF.

Lahm freut sich auf Duell mit Madrid
Lahm freut sich auf Duell mit Madrid ©UEFA.com

Die Stimmung in München ist im Moment etwas gedrückt, doch das liegt nicht nur an den grauen Wolken, die sich derzeit über der bayerischen Landeshauptstadt befinden.

Nachdem der FC Bayern München am Samstag im Fernduell gegen Borussia Dortmund die deutsche Meisterschaft wohl endgültig verspielt hat, regnete es in der Nacht zum Sonntag ununterbrochen durch - nun ist auch noch Schnee vorhergesagt. Doch neben dem Wetter lastet vor dem Halbfinal-Hinspiel der UEFA Champions League gegen Real Madrid CF auch auf Bayern-Kapitän Philipp Lahm und seinen Kollegen ein gewisser Druck, schließlich will man sich ein gutes Ergebnis verschaffen, um dann am 19. Mai zum Finale wieder in die Fußball Arena München zurückkehren zu können.

Madrid mag aktuell zwar in einer besseren Form sein, doch die Statistik spricht für die Bayern: In neun Spielen in München erreichten die Königlichen lediglich ein Unentschieden, während die anderen acht Partien verloren gingen. "Wir spielen gegen eines der besten Teams der Welt, darauf freuen wir uns. Dennoch haben wir großen Respekt vor Madrid", so Lahm. "Sie führen die Tabelle in Spanien an und spielen eine großartige Saison."

"Wir sind aber ebenfalls in guter Verfassung. Jeder springt für den anderen ein, wir haben einen tollen Teamgeist und wir sind nach wie vor erfolgshungrig. Man steht nun wieder im Halbfinale der Champions League mit Teams wie Chelsea, Barcelona und Real - das zeichnet den FC Bayern aus. Wir sind in einer guten Situation im Moment."

Lahm hat Madrid bereits im Achtelfinale der UEFA Champions League 2006/07 ausschalten können. Nach einer 2:3-Niederlage in Spanien setzten sich die Münchner mit einem 2:1-Heimsieg aufgrund der Auswärtstorregel durch. Auch wenn das Vergangenheit ist, die Bayern können aus der aktuellen Saison Selbstvertrauen schöpfen, nachdem sie alle sechs Heimspiele gewonnen haben. Saisonübergreifend gab es in den letzten 14 Spielen in der Fußball Arena München sogar 13 Siege.

Um diese Statistik nun aufrecht zu erhalten, muss die Defensive um Lahm vor allem Cristiano Ronaldo ausschalten, der am Wochenende in der Liga die 40-Tore-Marke knackte. "Ich habe großen Respekt vor Cristiano Ronaldo", so Lahm. "Er hat hart für seinen Erfolg gearbeitet. Er hat großes Talent, arbeitet aber auch sehr hart daran, seine Ziele zu erreichen. Ich freue mich auf das Duell gegen einen der besten Spieler der Welt."

"Wir müssen gut zusammenstehen, um ihn aus dem Spiel zu nehmen. Cristiano kann man nie zu 100 Prozent ausschalten. Wenn wir hinten sicher stehen und nichts zulassen, haben wir eine gute Chance, Real Madrid zu schlagen. Sie werden natürlich angreifen und versuchen, zu treffen. Es wird ein sehr intensives Spiel von Beginn an werden, es werden vielleicht zwei bis drei Situationen entscheidend sein. Die Kleinigkeiten müssen morgen auf unserer Seite sein."