Rafael schießt Braga ab

SC Braga - CFR 1907 Cluj0:2
Dank eines Doppelpacks von Rafael Bastos im ersten Durchgang feierten die Rumänen einen denkwürdigen Sieg.

Rafael Bastos war der Matchwinner in Braga
Rafael Bastos war der Matchwinner in Braga ©Getty Images

CFR 1907 Cluj hat einen Traumstart in die Gruppenphase der UEFA Champions League hingelegt und mit 2:0 bei SC Braga gewonnen. Rafael Bastos, früherer Stürmer der portugiesischen Mannschaft erzielte beide Treffer.

Ioan Andones Truppe, die aus acht Portugiesen oder Akteuren, die früher in Portugal gespielt haben, bestand, waren hervorragend auf den Gegner eingestellt und wussten vor allem mit ihren blitzschnellen Kontern zu überzeugen. Vorne war es dann Rafael, der mit zwei feinen Treffern einen denkwürdigen Sieg in Gruppe H sicherstellte.

Heimtrainer José Peseiro hatte schon vor dem Spiel geahnt, dass seine Mannschaft eine besondere Leistung abrufen müsste, um im ersten Duell dieser beiden Teams drei Zähler einzufahren. Obwohl die Portugiesen in der Anfangsphase in Sachen Ballbesitz klare Vorteile hatten, waren die Arsenalistas in der Rückwärtsbewegung immer wieder verwundbar, was sich nach 19 Minuten rächen sollte.

Bei einem Konter über die linke Seite spielte Rafael einen simplen Doppelpass mit Modou Sougou und ließ Beto mit einem Flachschuss aus 16 Metern keine Chance. Pantelis Kapetanos vergab dann die nächste Chance für die Gäste, als er aus guter Position knapp am Tor vorbeischoss.

Nur wenig später war es dann aber erneut soweit: Rafael setzte sich auf der linken Seite gegen Nuno André Coelho durch, ehe der Angreifer - etwas glücklich - zwei weitere Abwehrspieler alt aussehen ließ und zum 2:0 einschießen konnte.

Nach der Pause wurde Braga stärker und kam zu Chancen. Nach einer gefährlichen Flanke des eingewechselten Hélder Barbosa scheiterte Rúben Micael jedoch an Mário Felgueiras, der kurz darauf erneut gegen Micael auf dem Posten war.

Der rumänische Meister hatte nach der Pause auf den verletzten Sougou verzichten müssen, weshalb in der Offensive nicht mehr viel klappte. Eine richtig große Chance hatte Cluj aber noch zu verzeichnen: Kapetanos entwischte der Braga-Abwehr, ehe Ismaily die beiden Schussversuche des Griechen abblocken konnte. Die letzten Möglichkeiten gehörten dem Gastgeber, doch Éder und Custódio brachten den Ball nicht im Gehäuse der Rumänen unter.