Mittelfeldkontrolle ist der Schlüssel für Simeone

Laut Trainer Diego Simeone muss Club Atlético de Madrid gegen den AC Milan die Kontrolle über das Mittelfeld gewinnen, während Clarence Seedorf "einmal mehr Geschichte schreiben" will.

Diego Simeone beim Training mit seinen Spielern
Diego Simeone beim Training mit seinen Spielern ©AFP/Getty Images

Diego Simeone erklärte, dass Club Atlético de Madrid gegen einen "gefährlichen" AC Milan die Kontrolle über das Mittelfeld gewinnen muss, wenn die Rojiblancos zum zweiten Mal das Viertelfinale der UEFA Champions League erreichen wollen. Da Milan das Hinspiel zu Hause mit 0:1 verloren hat, wollen die Italiener laut Rossoneri-Trainer Clarence Seedorf "versuchen, 90 Minuten offensiv gefährlichen Fußball zu spielen".

Atlético
Diego Simeone, Trainer
Wir müssen sehen, wie unsere Spieler die Strapazen [am Samstag] in Vigo überstanden haben. Wir werden die Situation nach der heutigen Trainingseinheit analysieren, und morgen dann noch mal. Diego [Costa], Arda [Turan] und [Diego] Godín werden zurückkommen. [David] Villas Tore und [José] Sosas gute Leistung gegen Celta haben der Mannschaft sehr geholfen.

Großartige Spieler machen in solchen Partien den Unterschied aus. Sie haben sehr gute Spieler, und wir können von Milan nur das Beste erwarten. [Mario] Balotelli ist ein dominanter Spieler, aber Milan ist in vielen Bereichen gefährlich. Er ist gefährlich, braucht dazu aber seine Teamkollegen.

Nach dem Resultat im Hinspiel muss Milan ein Tor erzielen. Wir müssen sie aufhalten und das Spiel kontrollieren. Es ist der Schlüssel, das Mittelfeld zu dominieren. Wenn wir im Mittelfeld Probleme bekommen, dann wird es ein offenes Duelle werden und Milan in die Karten spielen. Wir müssen das Mittelfeld kontrollieren und versuchen, die Räume eng zu machen. Sie haben ein offensivstarkes Team, wir müssen auf ihre schnellen Spieler aufpassen. Wenn wir das nicht schaffen, werden wir leiden.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: RC Celta de Vigo - Atlético 0:2 (62., 64. Villa)
Courtois; Juanfran, Miranda, Alderweireld, Filipe Luís; Gabi, Mario Suárez, Raúl García, Diego (74. Cristian Rodríguez), Koke (60. Sosa); Villa (84. Adrián López)

• Die Rojiblancos – die auf die gesperrten Diego Costa, Diego Godín und Arda Turan verzichten mussten – konnten nach zwei sieglosen Ligapartien mal wieder einen Dreier einfahren und zogen am FC Barcelona vorbei auf Platz zwei.

Rund ums Team
Javi Manquillo fehlt wegen einer Nackenverletzung, doch Tiago ist nach einem Knieproblem und einer Operation am Handgelenk wieder ins Training zurückgekehrt.

Milan
Clarence Seedorf, Trainer
Alles ist möglich. Vielleicht hat Madrid einen Vorteil, aber wir gehen in das Spiel, als hätte es kein Hinspiel gegeben. Diego Costa und [Mario] Balotelli sind zwei sehr wichtige Spieler, doch wir dürfen die restlichen Akteure nicht außer Acht lassen. Beide Mannschaften haben sehr viel zu bieten. Ich habe in dieser Saison viel von Atlético gesehen, die Mannschaft spielt als Einheit sehr gut. Wir werden ihr ganzes Team intensiv im Auge haben, auch David Villa ist ein ganz wichtiger Mann.

Wir sind bereit für einen ganz großen Kampf. Wir starten in die Partie mit dem Handicap der Hinspielpleite, deshalb ist es eine wichtige Angelegenheit. Wir werden mit der gleichen Taktik wie im Hinspiel auflaufen, wir haben viel Respekt vor Atlético, aber wir werden versuchen, 90 Minuten offensiv gefährlichen Fußball zu spielen.

Wir müssen Tore erzielen. Im Hinspiel haben wir gesehen, dass wir zu Möglichkeiten kommen. Wir liegen nur ganz leicht im Rückstand und können das Spiel ohne Hektik beginnen. Wir können einmal mehr Geschichte schreiben. Es ist immer großartig, in einem Stadion wie diesem zu spielen. Die Atmosphäre darf uns keine Angst machen, wir sind bereit für diese Art von Spielen.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: Udinese Calcio - Milan (67. Di Natale) 1:0
Abbiati; De Sciglio, Zapata, Mexès, Emanuelson; Montolivo, Muntari (71. Taarabt); Honda, Birsa (57. Essien), Robinho (63. Balotelli); Pazzini

• Milan kassierte am Samstag seine zehnte Saisonpleite in der Serie A – schon jetzt zwei mehr als in der kompletten letzten Saison.

Rund ums Team
Mario Balotelli feierte am Samstag nach einer Schulterverletzung, die er sich im Hinspiel zugezogen hatte, sein Comeback. Andrea Poli fehlte in Udine wegen einer Kopfverletzung, während Nigel de Jong Probleme mit dem Gesäßmuskel hat. Stephan El Shaarawy (Fuß) hat 2014 noch gar nicht gespielt.

Hintergrund
• Atlético hat 15 der letzten 16 Heimspiele in UEFA-Wettbewerben gewonnen, darunter gab es drei Siege in der Gruppenphase der laufenden Saison. Die einzige Niederlage in jenen 16 Spielen gab es im Februar 2013 im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League beim 0:2 gegen den FC Rubin Kazan.

Weitere Inhalte

Oben