Inter baut ein neues Team auf

Nach einem enttäuschenden achten Platz in der letzten Saison ist Inter Mailand in den letzten Wochen auf dem Transfermarkt ziemlich aktiv gewesen. Wir stellen Ihnen einige Neue vor.

Miranda spielte 4 Jahre für Atlético
Miranda spielte 4 Jahre für Atlético ©Getty Images

Nach einem enttäuschenden achten Platz in der letzten Saison ist der FC Internazionale Milano in den letzten Wochen auf dem Transfermarkt ziemlich aktiv gewesen, will der Klub doch unbedingt wieder zurück in die UEFA Champions League, die man 2010 gegen die Bayern gewinnen konnte.

Inter kassierte 2014/15 stolze 48 Gegentore, doppelt so viele wie Meister Juventus. Kein Wunder, dass Trainer Roberto Mancini zunächst versucht, die Abwehr zu verstärken. Deshalb haben die Nerazzurri den Kolumbianer Jeison Murillo von Granada CF und Innenverteidiger Miranda von Club Atlético de Madrid unter Vertrag genommen.

Miranda (links) und Diego Godín
Miranda (links) und Diego Godín©AFP/Getty Images

Der 30-jährige Brasilianer Miranda bildete bei Atlético zusammen mit Diego Godín eines der besten Abwehrbollwerke Europas.

"Simeone hat mir erzählt, Inter sei ein großartiger Klub und da ich eine neue Herausforderung gesucht habe, sehe ich Inter als eine große Chance für mich", meinte Miranda.

Zuvor hatten die Mailänder schon für stolze 40 Millionen Euro Geoffrey Kondogbia vom AS Monaco FC in die Modestadt gelockt. Vor allem die Verpflichtung des 22-Jährigen hat die Fans in Begeisterung versetzt, da auch der Lokalrivale AC Milan stark am Mittelfeldspieler interessiert war.

Kondogbia gilt als einer der herausragenden jungen Spieler in Europa. Warum dies so ist, bewies er letzte Saison, als er mit Monaco bis ins Viertelfinale der UEFA Champions League vorstieß.

Geoffrey Kondogbia im Spiel gegen Juve
Geoffrey Kondogbia im Spiel gegen Juve©Getty Images

Doch trotz der drei hoch interessanten Neuverpflichtungen will Inter noch weiter auf dem Transfermarkt zuschlagen, derzeit geistern noch einige hochkarätige Namen durch die italienische Presse. Man wird sehen, wer sich noch zu einem Wechsel zu einem Klub überreden lässt, der in der kommenden Saison nicht international spielen wird?

Inter-Legende Giuseppe Bergomi ist jedenfalls schon mal sehr optimistisch: "Es ist immer gut, wenn man körperlich so robuste Spieler wie Miranda, Murillo und Kondogbia im Team hat", erzählte er der Gazzetta dello Sport. "Mancini wird einen fantastischen Kader haben. Sie sind schon jetzt heißester Rivale von Juve im Kampf um den nächsten Scudetto."