Rom und das Hoffen auf ein zweites Wunder

Zum zweiten Mal in Folge steht die Roma vor der Aufgabe, einen Drei-Tore-Rückstand aufholen zu müssen. Klappt dies auch gegen Liverpool?

Rom und das Hoffen auf ein zweites Wunder
Rom und das Hoffen auf ein zweites Wunder ©Getty Images

Wenn vor dem Halbfinal-Rückspiel gegen Liverpool FC noch etwas für die AS Roma spricht, dann ist es die Tatsache, dass die Erinnerungen an eine ähnliche Situation noch frisch sind. Zum zweiten Mal hintereinander muss ein Rückstand von drei Toren aufgeholt werden.

• Liverpool, das im Europapokal in dieser Saison noch ungeschlagen ist, hat im Hinspiel mindestens die halbe Miete eingefahren. Neben Mohamed Salah und Roberto Firmino, die beide doppelt trafen, war auch Sadio Mané als Torschütze erfolgreich. Die Italiener kamen durch Edin Džeko und Diego Perotti zu zwei späten Treffern und manövrierten sich aus einer nahezu unmöglichen Ausgangssituation in den Bereich "Hoffen auf ein zweites Wunder".

• Die Giallorossi haben in fünf Heimspielen in der UEFA Champions League in dieser Saison noch keinen Gegentreffer hinnehmen müssen und konnten beim 3:0 im Viertelfinal-Rückspiel gegen Barcelona ein unglaubliches Comeback hinlegen. Das Hinspiel hatte die Roma damals mit 1:4 auswärts verloren.

• Liverpool befindet sich derweil in einer ähnlich komfortablen Situation wie nach dem Viertelfinal-Hinspiel gegen Manchester City. Auch da schoss man sich einen Drei-Tore-Vorsprung heraus, in der Endabrechnung gab es einen 5:1-Erfolg.

• Rom stand bisher erst ein einziges Mal im Halbfinale und feierte dabei gleich einen Sieg. Jedoch wurde das anschließende Endspiel gegen Liverpool im eigenen Stadio Olimpico verloren.

• Für Liverpool ist es der zehnte Auftritt im Halbfinale der Königsklasse - erstmals seit 2007/08 sind die Engländer wieder unter den letzten Vier. Damals gab es erst die zweite Halbfinal-Niederlage in der Vereinsgeschichte.

Hinspiel-Highlights
Hinspiel-Highlights

Bisherige Begegnungen
• Das bedeutendste Aufeinandertreffen war gleich das erste Duell dieser zwei Teams - das Endspiel im Pokal der europäischen Meistervereine 1984 in Rom. Phil Neal hatte Liverpool in der 14. Minute in Führung gebracht, ehe Roberto Pruzzo zwei Minuten vor der Pause den Ausgleich besorgte. In der zweiten Halbzeit und in der Verlängerung fielen keine Treffer mehr, so dass erstmals im Endspiel der Königsklasse ein Elfmeterschießen entscheiden musste. Steve Nicol leistete sich gleich einen Fehlschuss für Liverpool, doch bei Rom gab es gleich zwei Spieler, deren Nerven versagten - Bruno Conti und Francesco Graziani. Alan Kennedy verwandelte den entscheidenden Elfer zum 4:2-Sieg und brachte Liverpool den vierten Europapokal-Triumph innerhalb von acht Jahren ein.

• Die Aufstellungen im Stadio Olimpico am 30. Mai 1984:
Roma: Tancredi, Nappi, Nela, Righetti, Bonetti, Toninho Cerezo (55. Strukelj), Di Bartolomei, Falcão, Conti, Pruzzo (63. Chierico), Graziani.
Liverpool: Grobbelaar, Neal, Lawrenson, Hansen, Kennedy, Johnston (69. Nicol), Lee, Souness, Whelan, Dalglish (93. Robinson), Rush.

• Liverpool behielt ebenfalls die Oberhand, als sich die beiden Teams zum bisher einzigen Mal in einer K.-o.-Runde gegenüberstanden. Michael Owen markierte in der vierten Runde des UEFA-Pokals 2000/01 die Treffer beim 2:0-Hinspielerfolg von den Reds im Stadio Olimpico. Das Rückspiel konnte die Roma durch ein Tor von Gianni Guigou für sich entscheiden, nach den Platzverweisen gegen Damiano Tommasi und Guigou war die Hürde jedoch zu hoch. Die Engländer gewannen später den Wettbewerb.

• Die Aufstellungen beim Hinspiel im Stadio Olimpico am 15. Februar 2001:
Roma: Antonioli, Cafu, Samuel, Rinaldi, Mangone, Candela, Nakata (51. Assunção), Emerson, Tommasi (66. Batistuta), Delvecchio (82. Guigou), Montella.
Liverpool: Westerveld, Babbel, Henchoz, Hyypiä, Carragher, Hamann, McAllister, Ziege (74. Šmicer), Fowler, Owen (80. Litmanen), Heskey.

Emile Heskey und Michael Owen erzielten wichtige Tore gegen die Roma
Emile Heskey und Michael Owen erzielten wichtige Tore gegen die Roma©Getty Images

• Zuletzt begegnete man sich in der zweiten Gruppenphase der UEFA Champions League 2001/02. Dabei gab es ein torloses Remis in Rom und einen 2:0-Sieg für die Hausherren in Liverpool. Die Reds zogen ins Viertelfinale ein, Rom schied aus.

• Die Aufstellungen im Stadio Olimpico am 5. Dezember 2001:
Roma: Antonioli, Zebina, Samuel, Aldair, Guigou (46. Assunção), Tommasi (78. Fuser), Emerson, Lima, Candela, Totti, Batistuta.
Liverpool: Dudek, Carragher, Henchoz, Hyypiä, Riise, Gerrard (84. Bišćan), Hamann, Murphy (61. Berger), Šmicer (63. McAllister), Owen, Heskey.

• Džeko und Salah waren die Torschützen für Rom, als man im August 2016 ein 2:1-Testspielsieg über Liverpool in St. Louis feierte. Die Italiener waren ebenfalls mit 1:0 siegreich, als man sich zwei Jahre zuvor in Boston gegenüber gestanden hatte. Im Jahr 2004 gewann Liverpool mit 2:1 in East Rutherford.

Hintergrund

Roma
Rom hat das bisher einzige Halbfinale in der Königsklasse gewonnen:
1983/84: 3:2 gegen Dundee United FC (0:2 A, 3:0 H)

• Rom hat die ersten drei Duelle in der K.-o.-Runde gegen englische Klubs gewonnen, seitdem gab es aber sechs Niederlagen am Stück. Die letzte Begegnung in der K.-o.-Runde war ein 6:7 gegen Arsenal FC im Achtelfinale der UEFA Champions League 2008/09.

• Rom hatte es in dieser Saison bereits mit einer englischen Mannschaft zu tun. Stephen El Shaarawy markierte beim 3:0-Erfolg über Chelsea FC am vierten Spieltag einen Doppelpack, zwei Wochen zuvor hatte es ein 3:3 in London gegeben.

• Die Heimbilanz der Roma gegen englische Klubs: 9 Siege, 3 Remis, 4 Niederlagen (die verlorene Endspiel 1984 gegen Liverpool nicht mit eingerechnet).

• Gegen Premier-League-Teams konnten die Italiener vier der letzten fünf Heimspiele gewinnen. Die Ausnahme war ein 0:2 gegen Manchester City in der Gruppenphase 2014/15.

Highlights von Roms Comeback gegen Barcelona
Highlights von Roms Comeback gegen Barcelona

• Auf dem Weg ins Halbfinale sorgten die Hauptstädter für ein historisches Comeback. Nach einem 1:4 bei Barcelona schien das Viertelfinale bereits gelaufen, doch mit einem 3:0 zuhause für das Ticket auf sensationelle Art und Weise doch noch gebucht. Erst zum dritten Mal in der Geschichte der UEFA Champions League wurde ein Rückstand von drei Toren aus dem Hinspiel aufgeholt.

• Außer den Italienern ist in dieser Saison keine Mannschaft in der K.-o.-Runde weitergekommen, nachdem das Hinspiel verloren ging. Die Römer haben es gleich zwei Mal geschafft.

• Obwohl man bei Shakhtar und Barcelona die Hinspiele verlor und trotzdem weiterkam, ist die allgemeine Bilanz der Roma nach Hinspiel-Niederlagen in fremden Stadien negativ. 14 Mal schied man bei so einer Konstellation aus, nur acht Mal ging es in die nächste Runde.

• Rom hat von den letzten 26 Spielen in der Königsklasse nur sechs gewonnen (8 Remis, 12 Niederlagen), allerdings ging man in fünf der letzten zehn Partien als Sieger vom Platz.

• Der 2:1-Sieg bei Qarabağ FK am zweiten Spieltag war für Rom der erste Dreier nach sieben Champions-League-Partien ohne Erfolg. Zudem war es der einzige Sieg in den letzten sechs Europapokal-Auswärtsspielen.

• Gegen Qarabağ, Chelsea, Shakhtar und Barcelona gab es in dieser Saison Heimsiege, von den letzten zwölf #UCL-Partien vor eigenem Publikum wurden aber nur fünf gewonnen (inkl. Qualifikation, 4 Niederlagen).

• Die Roma hat in fünf Heimspielen im laufenden Wettbewerb noch kein Gegentor kassiert.

• Die Bilanz der Roma bei Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben: 1S, 3N

6:7 gegen Arsenal FC, Achtelfinale der UEFA Champions League 2008/09
3:4 gegen Real Zaragoza, erste Runde im Pokal der Pokalsieger 1986/87
3:4 gegen Liverpool FC, Endspiel im Pokal der europäischen Meistervereine 1983/84
4:2 gegen IFK Norrköping, zweite Runde im UEFA-Pokal 1982/83

Liverpool
• Die Bilanz der Reds in Halbfinals: 7S, 2N:
1964/65: 3:4 gegen FC Internazionale Milano (3:1 H, 0:3 A)
1976/77: 6:1 gegen FC Zürich (3:1 A, 3:0 H)
1977/78: 4:2 gegen VfL Borussia Mönchengladbach (1:2 A, 3:0 H)
1980/81: 1:1 gegen FC Bayern München, Sieg dank Auswärtstoren (0:0 H, 1:1 A)
1983/84: 3:1 gegen FC Dinamo Bucureşti (1:0 H, 2:1 A)
1984/85: 5:0 gegen Panathinaikos FC (4:0 H, 1:0 A)
2004/05: 1:0 gegen Chelsea FC (0:0 A, 1:0 H)
2006/07: 1:1 gegen Chelsea FC, 4:1 i.E. (0:1 A, 1:0 H)
2007/08: 3:4 n.V. gegen Chelsea FC (1:1 H, 2:3 A)

• Liverpool war einst in sieben Halbfinals in Folge erfolgreich, ehe diese Serie 2008 von Chelsea beendet wurde. Die letzten drei Halbfinals waren alle gegen Chelsea. Dies ist das erste Mal seit 1985, dass man im Halbfinale nicht auf ein englisches Team trifft.

Video: Halbfinal-Klassiker
Video: Halbfinal-Klassiker

• Liverpools Bilanz in der K.-o.-Runde gegen italienische Klubs: 4 Siege, 2 Niederlagen. Die letzten beiden Spiele wurden gewonnen - zuletzt gegen FC Internazionale Milano im Achtelfinale der UEFA Champions League 2007/08 (2:0 H, 1:0 A).

• Die Bilanz der Reds in 26 Europapokalspielen gegen italienische Klubs: 10S, 5U, 11N. Dies ist die erste Begegnung mit einem Klub aus der Serie A seit der Gruppenphase der UEFA Europa League 2012/13.

• Die Reds haben nur eines der letzten sieben Auswärtsspiele gegen italienische Klubs verloren (3 Siege).

• Fünf Endspiele in UEFA-Wettbewerben hat Liverpool schon gegen italienische Teams bestritten. Dabei gab es keinen Sieg, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen. Die beiden Unentschieden, gegen Roma im Pokal der europäischen Meistervereine 1984 (1:1) und AC Milan in der UEFA Champions League 2005, führten jedoch zu Triumphen im Elfmeterschießen. Niederlagen gab es gegen Juventus im UEFA-Superpokal und im Pokal der europäischen Meistervereine 1985, sowie gegen Milan in der UEFA Champions League 2007.

• Liverpool setzte sich am dritten Spieltag bei NK Maribor mit 7:0 durch. Es war der höchste Europapokal-Auswärtssieg der Vereinsgeschichte. Außerdem gab es ein 5:0 auswärts beim FC Porto im Achtelfinal-Hinspiel. Im Viertelfinale gegen Manchester City gab es zunächst ein 3:0 im Anfield und anschließend ein 2:1 auswärts.

• In den letzten 13 Auswärtsspielen gab es für Liverpool nur eine Niederlage, allerdings feierte man in der Fremde auch nur fünf Siege in den letzten 18 Spielen (8U, 5N).

• Liverpool erreichte in UEFA-Wettbewerben 30 Mal die nächste Runde, nachdem das Hinspiel gewonnen wurde. Fünf Mal schieden die Reds aus. Vier von diesen Niederlagen gab es, nachdem man in Hinspielen zuhause nur einen Ein-Tore-Vorsprung mitnehmen konnte. Im Halbfinale des Pokals der europäischen Meistervereine 1964/65 gegen den FC Internazionale Milano reichte ein 3:1-Heimsieg im Hinspiel nicht aus, weil man in Italien mit 0:3 unter die Räder kam.

• Die Reds haben alle fünf Begegnungen gewonnen, in denen man in Hinspielen zuhause einen Drei-Tore-Vorsprung herausschießen konnte.

• Die Bilanz von Liverpool bei Elfmeterschießen in UEFA-Wettbewerben: 3S, 1N
4:5 gegen Beşiktaş JK, Sechzehntelfinale der UEFA Europa League 2014/15
4:1 gegen Chelsea FC, Halbfinale der UEFA Champions League 2006/07
3:2 gegen AC Milan, Endspiel der UEFA Champions League 2004/05
4:2 gegen AS Roma, Endspiel im Pokal der europäischen Meistervereine 1983/84

Hinspiel-Highlights: Liverpool - Manchester City 3:0
Hinspiel-Highlights: Liverpool - Manchester City 3:0

Sonstiges
• Salah war zwischen 2015 und 2017 Spieler von Rom, ehe es ihn nach Liverpool zog. Er erzielte in seinen beiden Saisons bei den Giallorossi 29 Ligatore. Bei seinem neuen Klub hat er diese Marke bereits übertroffen.

• Salah war 2014/15 bei ACF Fiorentina unter Vertrag, kam gegen die Roma aber nicht zum Einsatz.

• Džeko markierte in seinen viereinhalb Jahren bei Manchester City FC drei Tore in elf Spielen gegen Liverpool. Keiner dieser Treffer führte zu einem Sieg. Seine Bilanz gegen die Reds in dieser Zeit: 3S, 4U, 4N.

• Federico Fazio (Tottenham Hotspur FC, 2014–16) und Aleksandar Kolarov (Manchester City, 2010–17) verfügen ebenfalls über Premier-League-Erfahrung.

• Džeko war im Team von City, das sich in der Gruppenphase 2012/13 gegen das von Jürgen Klopp trainierte Borussia Dortmund äußerst schwer tat (0:1 auswärts, 1:1 zuhause).

• Džeko markierte in fünf Bundesliga-Spielen für den VfL Wolfsburg drei Tore gegen Klopps BVB - darunter ein Doppelpack beim 3:0-Sieg am 12. Mai 2009.

• Daniele De Rossis Italien setzte sich im Viertelfinale der UEFA EURO 2012 im Elfmeterschießen gegen England (mit James Milner und Jordan Henderson) durch.

• De Rossi und Italien feierten in der Gruppenphase der FIFA-WM 2014 einen 2:1-Sieg gegen England. Bei den Three Lions waren damals Henderson und Adam Lallana dabei.

• Henderson, Lallana und Alex Oxlade-Chamberlain bekamen es am 27. März im Wembley mit Roms Lorenzo Pellegrini zu tun: Das Testspiel zwischen England und Italien endete 1:1.

• Džeko war in der WM-Qualifikation beim 5:0 von Bosnien und Herzegowina gegen Estland (mit Ragner Klavan) mit einem Tor erfolgreich (September 2016).

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft
Radja Nainggolan & Simon Mignolet (Belgien)
Allison & Roberto Firmino (Brasilien)
Kevin Strootman, Rick Karsdorp & Virgil van Dijk, Georginio Wijnaldum (Niederlande)

• Haben zusammen gespielt:
Kevin Strootman & Georginio Wijnaldum (PSV Eindhoven, 2011–13)
Aleksandar Kolarov, Edin Džeko & James Milner (Manchester City FC, 2010–15)
Federico Fazio, Diego Perotti & Alberto Moreno (Sevilla FC, 2011–14)