Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Zahlen & Fakten: Bayern - Real

Bayern wurde in den letzten vier Spielzeiten von spanischen Mannschaften ausgeschaltet. Kann Jupp Heynckes gegen Real die Wende einleiten?

Cristiano Ronaldo zeigte gegen Bayern letzte Saison zwei starke Spiele
Cristiano Ronaldo zeigte gegen Bayern letzte Saison zwei starke Spiele ©AFP/Getty Images

Keine Partie gab es im Europapokal häufiger: Der FC Bayern München trifft zum 25. Mal auf Real Madrid CF - zum siebten Mal stehen sich die Teams im Halbfinale gegenüber.

• Zuletzt gab es das Duell im Viertelfinale der letzten Saison, als Real auf dem Weg zur ersten Titelverteidigung in der Geschichte der UEFA Champions League die Oberhand behielt. Das Team von Zinédine Zidane gewann mit 2:1 in München und setzte sich in Madrid mit 4:2 nach Verlängerung durch.

• Für Real ist es die achte Halbfinal-Teilnahme in Folge (Rekord). Bayern ist zum sechsten Mal in den letzten sieben Spielzeiten unter den letzten Vier.

Bisherige Begegnungen
• Zum vierten Mal in den letzten sieben Spielzeiten treffen die beiden Giganten in der K.-o.-Runde aufeinander. Madrid holte dabei zwei Siege, Bayern kam ein Mal weiter. Insgesamt standen sich die Klubs in der K.-o.-Runde schon elf Mal gegenüber (Real mit sechs Siegen, Bayern mit fünf). In Halbfinals spricht die Bilanz mit 4:2 für den deutschen Rekordmeister.

• Madrid hat die letzten fünf Spiele gegen den FC Bayern gewonnen (13:4 Tore).

2017: Ronaldo schreibt gegen Bayern Geschichte
2017: Ronaldo schreibt gegen Bayern Geschichte

• Cristiano Ronaldo bringt es in den letzten drei Einsätzen gegen Bayern auf sieben Tore. Insgesamt steht er bei neun Treffern in sechs Partien gegen den FCB.

• Im Viertelfinale der letzten Saison ging der FC Bayern durch Arturo Vidal in Führung (25.). Der Chilene vergab kurz vor dem Pausenpfiff die große Chance auf das 2:0, als er einen Elfmeter verschoss. Ronaldo besorgte zwei Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich und markierte 13 Minuten vor Schluss den 2:1-Siegtreffer. Die Hausherren waren da schon länger in Unterzahl, nachdem Javi Martínez mit Gelb-Rot vom Platz geflogen war (61.).

• Die Aufstellungen in München am 12. April 2017:
Bayern: Neuer, Lahm, Javi Martínez, Boateng, Alaba, Thiago, Xabi Alonso (64. Bernat), Ribéry (66. Douglas Costa), Robben, Vidal, Müller (81. Coman).
Madrid: Navas, Carvajal, Ramos, Nacho, Marcelo, Casemiro, Modrić (90.+1 Kovačić), Kroos, Bale (59. Asensio), Benzema (83. James Rodríguez), Ronaldo.

• Beim Rückspiel im Santiago Bernabéu traf Robert Lewandowski zu Beginn der zweiten Halbzeit per Elfmeter zum 1:0, danach netzte Ronaldo zum Ausgleich ein (76.). Keine 120 Sekunden später jubelte der FC Bayern nach einem Eigentor von Sergio Ramos. Bayern schaffte es trotz des Platzverweises gegen Vidal (84.) in die Verlängerung, war dort aber chancenlos. Ronaldo markierte zwei weitere Treffer, ehe Marco Asensio den Schlusspunkt zum 6:3-Gesamtsieg setzte.

• Madrid – mit Ancelotti als Trainer – feierte im Halbfinale 2013/14 einen 5:0-Gesamtsieg und konnte danach zum zehnten Mal die Königsklasse gewinnen. Karim Benzema (19.) markierte im Hinspiel in Spanien das einzige Tor des Abends, auswärts schenkten die Königlichen den von Josep Guardiola trainierten Bayern gleich vier Treffer ein: Ramos (16., 20.) und Ronaldo (34., 90.) trafen jeweils doppelt und fügten Bayern die höchste Europapokal-Heimniederlage der Vereinsgeschichte zu.

• Die Aufstellungen in München am 29. April 2014:
Bayern: Neuer, Lahm, Boateng, Dante, Alaba, Kroos, Schweinsteiger, Robben, Müller (72. Pizarro), Ribéry (72. Götze), Mandžukić (46. Javi Martínez).
Madrid: Casillas, Carvajal, Ramos (75. Varane), Pepe, Coentrão, Alonso, Modrić, Di María (84. Casemiro), Bale, Ronaldo, Benzema (80. Isco).

• Im Halbfinale 2011/12 setzte sich der FC Bayern durch. Beide Teams konnten dabei ihr Heimspiel mit 2:1 gewonnen. Franck Ribéry (17.) und Mario Gomez (90.) schossen die Heynckes-Elf zum Sieg in München, den zwischenzeitlichen Ausgleich für Real hatte Mesut Özil erzielt (53.).

• Die Aufstellungen beim Hinspiel in München am 17. April 2012:
Bayern: Neuer, Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba, Luiz Gustavo, Kroos, Schweinsteiger (61. Müller), Robben, Ribéry, Gomez.
Madrid: Casillas, Arbeloa, Ramos, Pepe, Coentrão, Khedira, Alonso, Di María (79. Granero), Özil (69. Marcelo), Benzema (84. Higuaín), Ronaldo.

Ronaldo-Dreierpack gegen Bayern
Ronaldo-Dreierpack gegen Bayern

• Im Rückspiel legte Real, vor allem in Person ihres Superstars, los wie die Feuerwehr: Ronaldo drehte das Spiel mit einem frühen Doppelpack (6./Elf., 14.), ehe Arjen Robben vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich traf. Bis zum Ende der Verlängerung gab es keine weiteren Treffer. Bayern feierte im Elfmeterschießen dank der Treffer von David Alaba, Gomez und Bastian Schweinsteiger einen 3:1-Erfolg. Bei Real, damals trainiert von José Mourinho, konnte nur der spätere Münchner Xabi Alonso treffen. Ronaldo, Kaká und Ramos leisteten sich Fehlversuche für die Madrilenen, bei Bayern brachten Toni Kroos und Philipp Lahm ihre Elfer nicht im Tor unter.

• Bayern konnte sich auch im Achtelfinale 2006/07 behaupten. Bei einem 4:4 nach Hin- und Rückspiel entschieden die mehr erzielten Auswärtstore zugunsten der Münchner. Madrid hatte in Spanien mit 3:2 gewonnen, unterlag im Rückspiel aber mit 1:2. Dabei erzielte Bayerns Roy Makaay das schnellste Tor in der Geschichte der UEFA Champions League.

• Der jetzige Real-Trainer Zinédine Zidane erzielte im Achtelfinale 2003/04 das entscheidende Tor gegen Bayern. Real gewann 1:0 in Madrid, nachdem das Hinspiel in München 1:1 ausgegangen war.

• Zwischen 2000 und 2002 spielten die Klubs in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten der UEFA Champions League gegeneinander. Und der Sieger dieser drei Duelle holte am Ende auch den Titel. Madrid setzte sich im Halbfinale 1999/2000 (2:0 H, 1:2 A) und im Viertelfinale 2001/02 (1:2 A, 2:0 H) durch. Bayern entschied das Halbfinale 2000/01 (1:0 A, 2:1 H) für sich.

• Der FCB behielt auch in den ersten beiden Duellen überhaupt die Oberhand: Im Halbfinale 1975/76 (1:1 A, 2:0 H) – in jener Saison holte man zum dritten Mal in Folge den Titel - sowie im Halbfinale 1986/87 (4:1 H, 0:1 A). Madrid konnte das Viertelfinale 1987/88 für sich entscheiden (2:3 A, 2:0 H).

• Insgesamt ist die Bilanz der bisherigen 24 Spiele sehr ausgeglichen. Beide bringen es auf jeweils elf Siege (2 Unentschieden). Das Torverhältnis: 36:37 aus Sicht des FC Bayern.

• Meistens gibt es in diesem Duell Heimsiege. Der FC Bayern blieb gegen Real bis 2014 im eigenen Stadion ungeschlagen, hat nun aber zweimal in Folge verloren. Die Heimbilanz lautet neun Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen bei 25:16 Toren. Reals Heimbilanz: Neun Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen, 21:11 Tore.

Hintergrund

Robben über das Halbfinale
Robben über das Halbfinale

Bayern
• Bayern steht zum elften Mal in einem Halbfinale der UEFA Champions League. Nur Real Madrid (13) kann mehr Teilnahmen vorweisen, Barcelona bringt es ebenfalls auf elf.

• Bayerns Halbfinalbilanz: 10 Siege, 8 Niederlagen:
1973/74 4:1 gegen Újpest FC (1:1 auswärts, 3:0 zuhause)
1974/75 2:0 gegen AS Saint-Étienne (0:0 auswärts, 2:0 zuhause)
1975/76 3:1 gegen Real Madrid CF (1:1 auswärts, 2:0 zuhause)
1980/81 1:1 gegen Liverpool FC, Niederlage nach Auswärtstoren (0:0 auswärts, 1:1 zuhause)
1981/82 7:4 gegen PFC CSKA Sofia (3:4 auswärts, 4:0 zuhause)
1986/87 4:2 gegen Real Madrid CF (4:1 zuhause, 0:1 auswärts)
1989/90 2:2 gegen AC Milan, Niederlage nach Auswärtstoren (0:1 auswärts, 2:1 zuhause)
1990/91 3:4 gegen FK Crvena zvezda (1:2 zuhause, 2:2 auswärts)
1994/95 2:5 gegen AFC Ajax (0:0 zuhause, 2:5 auswärts)
1998/99 4:3 gegen FC Dynamo Kyiv (3:3 auswärts, 1:0 zuhause)
1999/2000 2:3 gegen Real Madrid CF (0:2 auswärts, 2:1 zuhause)
2000/01 3:1 gegen Real Madrid CF (1:0 auswärts, 2:1 zuhause)
2009/10 4:0 gegen Olympique Lyonnais (1:0 zuhause, 3:0 auswärts)
2011/12 3:3 gegen Real Madrid CF, 3:1 i.E. (2:1 zuhause, 1:2 auswärts)
2012/13 7:0 gegen FC Barcelona (4:0 zuhause, 3:0 auswärts)
2013/14 0:5 gegen Real Madrid CF (0:1 auswärts, 0:4 zuhause)
2014/15 3:5 gegen FC Barcelona (0:3 auswärts, 3:2 zuhause)
2015/16 2:2 gegen Club Atlético de Madrid, Niederlage nach Auswärtstoren (0:1 auswärts, 2:1 zuhause)

• Bayern hat die letzten drei Halbfinals allesamt verloren, nachdem man zuvor vier Halbfinals in Folge gewinnen konnte.

• Madrid beendete letzte Saison die beeindruckende FCB-Serie von 16 Heimspiel-Siegen in Folge. Für die Gastgeber war es das erste Spiel vor eigenem Publikum ohne Sieg seit der 0:4-Pleite gegen Real im Halbfinal-Rückspiel 2013/14.

• Bayern hatte bis dato auch drei Heimspiele in Folge gegen spanische Teams gewonnen. Die Heimbilanz gegen spanische Klubs: 18 Siege, 6 Unentschieden, 3 Niederlagen.

• Bayerns Bilanz über Hin- und Rückspiel gegen spanische Vereine: 10 Siege, 10 Niederlagen. Im Viertelfinale der laufenden Saison gab es ein Weiterkommen gegen Sevilla FC (2:1 auswärts, 0:0 zuhause).

• Vor dem Duell mit Sevilla hatte Bayern vier Pleiten in der K.-o.-Runde gegen spanische Teams hinnehmen müssen: Gegen Real in der letzten Saison, davor gegen Club Atlético de Madrid (2015/16), FC Barcelona (2014/15) und Real Madrid (2013/14) - jeweils im Halbfinale.

• Die Mannschaft von Jupp Heynckes erreichte das Viertelfinale mit einem 8:1-Gesamtsieg gegen Beşiktaş JK; einem 5:0-Heimerfolg folgte ein 3:1-Auswärtssieg in Istanbul.

• Vor dem Kantersieg gegen Beşiktaş hatten die Münchner alle drei Heimspiele in Gruppe B gewonnen: 3:0 gegen RSC Anderlecht und Celtic FC sowie 3:1 gegen Gruppensieger Paris Saint-Germain am sechsten Spieltag. Beim torlosen Remis gegen Sevilla endete eine Serie von vier Heimsiegen in Folge.

Kroos nach dem Viertelfinalsieg
Kroos nach dem Viertelfinalsieg

Real Madrid
Für Real ist es das 29. Halbfinale in der Königsklasse (15 Siege, 13 Niederlagen). Von den letzten acht Halbfinals wurden nur drei gewonnen.

• Alle 28 Duelle:
1955/56 5:4 gegen AC Milan (4:2 zu Hause, 1:2 auswärts)
1956/57 5:3 gegen Manchester United FC (3:1 zu Hause, 2:2 auswärts)
1957/58 4:2 gegen Vasas SC (4:0 zu Hause, 0:2 auswärts)
1958/59 2:1 im Wiederholungsspiel gegen Club Atlético de Madrid (2:1 zu Hause, 0:1 auswärts)
1959/60 6:2 gegen FC Barcelona (3:1 zu Hause, 3:1 auswärts)
1961/62 6:0 gegen R. Standard de Liège (4:0 zu Hause, 2:0 auswärts)
1963/64 8:1 gegen FC Zürich (2:1 auswärts, 6:0 zu Hause)
1965/66 2:1 gegen FC Internazionale Milano (1:0 zu Hause, 1:1 auswärts)
1967/68 3:4 gegen Manchester United FC (0:1 auswärts, 3:3 zu Hause)
1972 73 1:3 gegen AFC Ajax (1:2 auswärts, 0:1 zu Hause)
1975/76 1:3 gegen FC Bayern München (1:1 zu Hause, 0:2 auswärts)
1979/80 3:5 gegen Hamburger SV (2:0 zu Hause, 1:5 auswärts)
1980/81 2:1 gegen FC Internazionale Milano (2:0 zu Hause, 0:1 auswärts)
1986/87 2:4 gegen FC Bayern München (1:4 auswärts, 1:0 zu Hause)
1987/88 1:1 gegen PSV Eindhoven, Niederlage nach Auswärtstoren (1:1 zu Hause, 0:0 auswärts)
1988/89 1:6 gegen AC Milan (1:1 zu Hause, 0:5 auswärts)
1997/98 2:0 gegen Borussia Dortmund (2:0 zu Hause, 0:0 auswärts)
1999/00 3:2 gegen FC Bayern München (2:0 zu Hause, 1:2 auswärts)
2000/01 1:3 gegen FC Bayern München (0:1 zu Hause, 1:2 auswärts)
2001/02 3:1 gegen FC Barcelona (2:0 auswärts, 1:1 zu Hause)
2002/03 3:4 gegen Juventus (2:1 zu Hause, 1:3 auswärts)
2010/11 1:3 gegen FC Barcelona (0:2 zu Hause, 1:1 auswärts)
2011/12 1:3 nach Elfmeterschießen gegen FC Bayern München (1:2 auswärts, 2:1 zu Hause)
2012/13 3:4 gegen Borussia Dortmund (1:4 auswärts, 2:0 zu Hause)
2013/14 5:0 gegen FC Bayern München (1:0 zu Hause, 4:0 auswärts)
2014/15 2:3 gegen Juventus (1:2 auswärts, 1:1 zu Hause)
2015/16 1:0 gegen Manchester City FC (0:0 auswärts, 1:0 zu Hause)
2016/17 4:2 gegen Club Atlético de Madrid (3:0 zuhause, 1:2 auswärts)

• Madrid hat die letzten beiden Halbfinals für sich entschieden, nachdem man zuvor fünf von sechs verloren hatte.

• Der zwölfmalige Europapokalsieger hat 149 Partien in der UEFA Champions League gewonnen. Mit einem weiteren Triumph würde man als erster Verein den Meilenstein von 150 Siegen erreichen.

• Dramatisches Viertelfinale mit Happy End: Real konnte gegen Juventus beim Hinspiel in Turin ein 3:0 verbuchen, lag im Bernabéu aber bis in die Nachspielzeit mit 0:3 hinten. Erst ein Elfmeter von Ronaldo bewahrte die Königlichen vor der Verlängerung.

• Die Niederlage gegen Juventus war für Real erst die dritte Pleite in den letzten 29 Europapokalspielen (20 Siege, 6 Unentschieden). Zu den Unentschieden gehört auch das Finale 2016 gegen Atlético Madrid, welches Real nach Elfmeterschießen in Mailand gewann.

• Im ersten Auswärtsspiel des Wettbewerbs gab es für die Königlichen ein 3:1 bei Dortmund, danach kassierte man ein 0:2 bei Tottenham. Gegen APOEL ließ Real die Muskeln spielen und gewann 6:0 – es war der höchste Auswärtssieg in der Geschichte der UEFA Champions League. Im Achtelfinale folgte ein verdienter Erfolg über Paris Saint-Germain (3:1 zuhause, 2:1 auswärts).

• Die Zidane-Elf hat zwei der letzten sechs Auswärtsspiele im Europapokal verloren.

• Ronaldo ist der erste Spieler überhaupt, der in allen sechs Gruppenspielen erfolgreich war, insgesamt neunmal. Auch im Achtel- und Viertelfinale schlug er in allen Partien zu. Der Portugiese führt die Torschützenliste der laufenden Saison mit 15 Toren an. Nur er selbst war bislang zweimal erfolgreicher: 2013/14 mit 17 Toren und 2015/16 mit 16 Treffern.

• Der Titelverteidiger hat in dieser Saison bereits einen Sieg in Deutschland gefeiert. Am zweiten Spieltag setzte sich Real mit 3:1 bei Borussia Dortmund durch. Beim Rückspiel im Dezember gab es einen 3:2-Triumph.

• Die Bilanz bei Spielen in Deutschland: 6 Siege, 7 Unentschieden, 19 Niederlagen – fünf von diesen Siegen gelangen in den letzten acht Gastspielen.

• Madrids Bilanz in der K.-o.-Runde gegen deutsche Klubs: 17 Siege, 8 Niederlagen. Die letzten sechs Aufeinandertreffen gingen alle an Real, das in diesem Rahmen 31 Tore erzielte. Die letzte Niederlage datiert aus der Saison 2012/13, als man gegen Dortmund ausschied (1:4 auswärts, 2:0 zuhause). Robert Lewandowski erzielte im Hinspiel alle vier Tore für den BVB.

Halbfinal-Klassiker
Halbfinal-Klassiker

Sonstiges
• Heynckes war 1997/98 Trainer bei Real und führte den Klub zum siebten Triumph in der Königsklasse (es war der erste Titel seit 1966).

• Es war nicht der einzige Trainerjob von Heynckes in Spanien: Auch bei Athletic Club (1992–94, 2001–03) und CD Tenerife (1995–97) war er tätig. Seine Bilanz als Trainer gegen Real: 5 Siege, 4 Unentschieden, 7 Niederlagen.

• Heynckes markierte am 24. November 1973 beide Tore beim Testspiel von Deutschland gegen Spanien (2:1).

• James Rodríguez wechselte am Anfang der Saison für zwei Jahre auf Leihbasis von Real zu Bayern. Der Kolumbianer bestritt zwischen 2014 und 2017 insgesamt 77 Ligaspiele für Real (28 Tore).

• Arjen Robben spielte zwischen 2007 und 2009 insgesamt 50 Mal in der Liga für Real und erzielte dabei elf Tore.

• Toni Kroos stand in der Bundesliga 130 Mal für den FC Bayern auf dem Platz. Zwischen 2007 und 2014 erzielte er 13 Tore.

• Vidal markierte gegen Real in der Saison 2013/14 beim 2:2 in der Gruppenphase das erste Tor für Juventus. Benzema traf bei einer 2:3-Heimpleite von Olympique Lyonnais in der Gruppenphase 2008/09 gegen den FC Bayern.

• Haben in Spanien gespielt:
Javi Martínez, Athletic Club (2006–12 – 1 Sieg, 13 Niederlagen gegen Real mit Athletic und Bayern)
Juan Bernat, Valencia CF (2011–14 – 1 Unentschieden, 2 Niederlagen gegen Real)
Thiago Alcántara, FC Barcelona (2009–13 – 1 Sieg, 3 Remis, 3 Niederlagen gegen Real)

• Haben ebenfalls in Deutschland gespielt:
Dani Carvajal, Bayer 04 Leverkusen (2012/13 – 1S, 2N gegen Bayern)
Jesús Vallejo, Eintracht Frankfurt (2016/17 – 1U gegen Bayern)
Borja Mayoral, VfL Wolfsburg (2016/17 – 2N gegen Bayern)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Javi Martínez, Thiago Alcántara, Juan Bernat & Dani Carvajal, Nacho, Sergio Ramos, Isco, Lucas Vázquez (Spanien)
Toni Kroos & Manuel Neuer, Niklas Süle, Sebastian Rudy, Sandro Wagner, Mats Hummels, Joshua Kimmich, Jérôme Boateng, Thomas Müller (Deutschland)
Raphaël Varane, Karim Benzema & Kingsley Coman, Corentin Tolisso (Frankreich)

Fakten zum Spiel

Bayern
• Bayern holte durch einen 4:1-Sieg beim FC Augsburg am 7. April seinen sechsten Bundesliga-Titel in Folge, was Rekord ist. Die Meisterschaft wurde somit fünf Spieltage vor Ende der Saison klargemacht. Am Samstag gab es einen 3:0-Erfolg bei Hannover 96.

• Dank eines 6:2-Siegs bei Bayer 04 Leverkusen am 17. April steht Bayern zum 22. Mal im Finale des DFB-Pokals. Thomas Müller erzielte dabei drei Tore. Am 19. Mai treffen die Münchner nun auf Eintracht Frankfurt.

• Drei Tage zuvor schlug Bayern den VfL Borussia Mönchengladbach zu Hause mit 5:1, Sandro Wagner traf doppelt. Der Winterneuzugang hat damit in seinen letzten elf Spielen für Bayern acht Tore erzielt.

• Am 13. April wurde bestätigt, dass Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovač die Nachfolge von Jupp Heynckes als Bayern-Trainer antreten wird. Der Kroate unterschrieb für drei Jahre.

• Bayern hat drei seiner letzten 16 Spiele mit 6:0 gewonnen. In 20 Partien im Jahr 2018 gelangen der Mannschaft 69 Tore.

• Die Heimbilanz der Münchner in dieser Saison: 18 Siege, 3 Unentschieden, Torverhältnis 67:12. Zwölfmal kassierten sie dabei kein Gegentor. 

• Nach 18 Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage (17 Siege, 1 Unentschieden) und acht Auswärtssiegen in Folge kassierten die Bayern am 18. März eine 1:2-Niederlage bei RB Leipzig. Die Bilanz seit der Niederlage: 6 Siege, 1 Unentschieden.

• Bayern kassierte alle vier Saisonniederlagen auswärts: In der Gruppenphase gegen Paris sowie gegen die TSG 1899 Hoffenheim, Mönchengladbach und Leipzig in der Bundesliga.

• Robert Lewandowski erzielte in 17 Pflichtspielen im Jahr 2018 ganze 18 Tore für Bayern. In 21 Heimspielen in dieser Saison gelangen ihm 25 Treffer.

• Lewandowski traf in jedem von Bayerns ersten elf Heimspielen in der Bundesliga in dieser Saison - er ist erst der zweite Spieler, dem das gelang. Sein aktueller Trainer Heynckes schaffte dies 1972/73 für Borussia Mönchengladbach. 

• Arturo Vidal, der seit dem Hinspiel gegen Sevilla FC am 3. April fehlt, unterzog sich am 16. April einer Knieoperation und fällt für den Rest der Saison aus.

• Corentin Tolisso fehlt wegen eines Problems mit dem Schienbein seit dem 14. April; David Alaba (Rücken) verpasste die Partie gegen Hannover.

• Am 24. Februar erlitt Kingsley Coman beim Spiel gegen Hertha BSC Berlin eine Knöchelverletzung, die eine Operation nach sich zog. Seitdem fällt er aus.

• Manuel Neuer fehlt seit dem 18. September wegen eines Mittelfußbruchs, trainiert mittlerweile aber wieder voll.

Real Madrid
• Sergio Ramos steht nach einem Spiel Sperre wieder zur Verfügung.

• Das Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus war das 150. Spiel für Cristiano Ronaldo in der UEFA Champions League (Gruppenphase bis Finale). Nur zwei Spieler liefen öfter auf - Iker Casillas (167) und Xavi Hernández (151).

• Ronaldo hat in seinen letzten 15 UEFA-Champions-League-Spielen 25 Tore erzielt. Er ist der einzige Spieler bei Madrid im laufenden Wettbewerb, der alle Partien über die volle Distanz bestritt.

• Ronaldo hat in dieser Königsklassen-Saison 15 Tore erzielt - sieben mehr als jeder andere Spieler. Zudem schoss er 32 Mal aufs Tor, 28 Mal am Tor vorbei und wurde zwölfmal geblockt - alles Höchstwerte im laufenden Wettbewerb.

• Der Portugiese hat in seinen letzten zwölf Spielen für Madrid immer getroffen und insgesamt 22 Tore erzielt, in seinen letzten 17 Spielen für Klub und Nationalmannschaft waren es insgesamt 28 Tore. Ronaldo erzielte 24 der letzten 50 Tore von Real Madrid.

• Die Mannschaft von Zinédine Zidane hat nur eines seiner letzten vier Spiele wettbewerbsübergreifend gewonnen (2 Unentschieden, 1 Niederlage).

• Madrid, das am Wochenende spielfrei hatte, schaffte es wettbewerbsübergreifend in nur vier der letzten 24 Spiele, kein Gegentor zu kassieren.

• Madrid hat nur eines seiner letzten 16 Pflichtspiele verloren (11 Siege, 4 Unentschieden). Gegen RCD Espanyol verlor man am 27. Februar mit 0:1. Das war das letzte Mal, dass Madrid kein Tor erzielte. Seitdem traf man in allen 21 Spielen.

• Nacho hat wegen einer Muskelverletzung seit dem 31. März kein Spiel mehr bestritten.

• Madrid konnte dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge die FIFA Klub-WM gewinnen - und zum dritten Mal in vier Jahren. Am 17. Dezember schlug man Grêmio FBPA aus Brasilien mit 1:0. Ronaldo erzielte das Siegtor. Auch im Halbfinale gegen Al Jazira Club aus den Vereinigten Arabischen Emiraten traf er.

Oben