Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

James & der FC Bayern: "Ich bin hier glücklich"

"Hier darf ich so spielen, wie ich es will" - James Rodríguez hat eine Liebeserklärung für den FC Bayern und peilt ganz offen das Triple an.

James & der FC Bayern: "Ich bin hier glücklich"
James & der FC Bayern: "Ich bin hier glücklich" ©Getty Images

Gegen Wolfsburg erhielt er mal wieder eine Pause, damit er am Dienstag seine Bestleistung abrufen kann. James Rodríguez ist vor dem Duell mit Beşiktaş einer der formstärksten Spieler im Bayern-Kader, doch nicht nur seiner sportlichen Leistungen, auch seine Denkweise scheint perfekt zum "Mia san Mia"-Ethos der Münchner zu passen.

"Ich bin ein Spieler, der sich gerne mit einschaltet und Tore erzielt" - James legt seine eigene Messlatte gerne hoch und in genau diesen luftigen Sphären ist auch sein Selbstbewusstsein zu finden: "Für mich gibt es kein Limit. Ich glaube, man muss sich selbst noch weiter herausfordern, als es die eigenen Träume tun."

©Getty Images

Viele Spieler beschränken sich bei der Saisonprognose auf die Standardaussagen: "Schritt für Schritt" und "Spiel für Spiel" sind dabei besonders beliebt, doch der Kolumbianer formuliert seine Ziele ganz bewusst offensiv: "Wir können mit Bayern dieses Jahr die Champions League gewinnen. Wir haben so viel Qualität im Kader, wir müssen nur alle am gleichen Strang ziehen. Dann klappt es mit dem Titel, den wir uns alle so sehr wünschen."

Langfristige Zukunft in München?

Man könnte meinen, die Erfolge mit Real Madrid haben süchtig gemacht. In seinen drei Jahren bei den Königlichen holte er zwei Champions-League-Titel - eine Zeit, die der 26-Jährige nachvollziehbar als "einzigartig" beschreibt. "Als Kind fühlte sich das wie ein Traum an, der in weiter Ferne lag. Als ich älter wurde, erschien er immer mehr realistisch. Ich habe interessante Zeiten hinter mir und glaube auch, dass ich einen guten Eindruck hinterlassen habe."

Die Einschätzung ist nicht übertrieben. Viele Real-Fans konnten nicht verstehen, warum man den Kreativgeist gehen ließ, auch wenn James momentan "nur" ausgeliehen ist. Aufgrund seiner starken Leistungen beschäftigt man sich an der Säbener Straße bestimmt damit, wie man ihm einen langfristigen Verbleib in München schmackhaft machen kann.

©AFP/Getty Images

James scheint jedenfalls nicht abgeneigt: "Ich fühle mich hier wohl, denn ich bekomme mehr Spielzeit und darf in einer Art und Weise spielen, wie ich es will. München ist eine ruhige Stadt und die Menschen sind nicht ganz so fußballverrückt wie in anderen Orten. Ich bin hier glücklich. Dazu haben wir einen erfahrenen Trainer mit einzigartigen Qualitäten. Er spricht auch Spanisch, was die Sache für mich einfacher macht."

Und natürlich weiß Heynckes auch, wie man das Triple gewinnt. Und das ist genau die Perspektive, mit der sich James bestens anfreunden kann. "Es sind einige Jahre vergangen, seitdem Bayern das Triple geholt hat. Ich denke, die Zeit ist reif, dass ein solcher Klub wieder drei Titel gewinnt. Natürlich sind wir in der Lage, das Triple zu gewinnen. Warum nicht?"

Oben