Goretzka-Wechsel perfekt

Schon lange stand der Wechsel von Nationalspieler Leon Goretzka von Schalke zu den Bayern im Raum, heute nun wurde Vollzug gemeldet.

So wird Leon Goretzka nur noch ein halbes Jahr für Schalke jubeln
So wird Leon Goretzka nur noch ein halbes Jahr für Schalke jubeln ©Getty Images

Der Wechsel von Leon Goretzka von Schalke 04 zum FC Bayern München kommt in etwa so überraschend wie es der Gewinn der sechsten Meisterschaft in Folge für den deutschen Rekordmeister sein wird. Dennoch dauerte die Vollzugsmeldung viele Wochen, in denen die Schalke-Fans noch ein Fünkchen Hoffnung hatten, dass das Unvermeidliche vielleicht doch noch zu vermeiden sei.

Am Freitag nun lüftetet Schalke-Sportvorstand Christian Heidel das Gehiemnis, das schon lange keines mehr war und verkündete auf der Pressekonferenz, dass der 22-Jährige im Sommer ablösefrei für vier Jahre nach München wechsele. "Leon Goretzka hat uns Anfang der Woche darüber informiert, dass er den Verein verlassen möchte, um sich dem FC Bayern anzuschließen", sagte Heidel. "Wir haben alles dafür getan, Leon auf Schalke zu halten."

Er habe die Entscheidung Goretzkas, der seit 2013 in Gelsenkirchen spielt, "mit Bedauern zur Kenntnis genommen", so Heidel weiter und ergänzte: "Wir glauben, dass wir in den letzten Monaten alles getan haben, um Leon davon zu überzeugen, bei uns zu bleiben. Im Endeffekt hat es nicht ausgereicht. Gestern hat uns Karl-Heinz Rummenigge informiert, dass Leon den Medizincheck absolviert hat. Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler."

Auch im DFB-Team gehört Goretzka nach 6 Toren in 12 Spielen zum Stamm
Auch im DFB-Team gehört Goretzka nach 6 Toren in 12 Spielen zum Stamm©Getty Images

Über den freuen sich nun die Münchner, wie Vorstandsvorsitzender Rummenigge verkündete. "Wir sind sehr froh, dass sich mit Leon Goretzka ein deutscher Nationalspieler mit großer Perspektive trotz namhafter Konkurrenz aus dem Ausland für den FC Bayern entschieden hat. Damit ist gewährleistet, dass Leon Goretzka der Bundesliga erhalten bleibt."

Für Schalkes Trainer Domenico Tedesco ist das freilich kein großer Trost: "Wir sind traurig, dass wir Leon als Spieler und Typen verlieren, aber haben die Entscheidung zu akzeptieren. Es steht außer Frage, dass Leon ein wichtiger Baustein ist."

Ein halbes Jahr spielt Goretzka noch in blau-weiß
Ein halbes Jahr spielt Goretzka noch in blau-weiß©Getty Images

Und auch bis zum Sommer bleiben soll, deshalb schob Tedesco gleich noch einen frommen Wunsch hinterher: "Ich hoffe, dass die Fans am Sonntag [gegen Hannover] nicht negativ reagieren. Aber unsere Anhänger haben das Team immer unterstützt und Leon gehört auch in der Rückrunde natürlich weiterhin zur Mannschaft."

Die soll nun natürlich mit Blick auf eine mögliche Champions-League-Teilnahme verstärkt werden, versprach Heidel. "Wir können mit dieser Situation umgehen, wir werden als Ersatz keinen Leon Goretzka verpflichten können, sonst wäre er ja hier geblieben. Wir haben jetzt Zeit, uns Lösungen einfallen zu lassen, aus dem eigenen Kader oder auch von extern."

Wie auch immer diese Lösung aussehen wird, Goretzka, dem in 130 Spielen für Schalke 19 Tore gelangen, werden die Knappen so schnell nicht ersetzen können, aber an diesen Gedanken konnte man sich ja schon seit einigen Monaten gewöhnen.