"So viele Titel wie möglich"

Im Interview mit der Juventus-Homepage hat Sami Khedira zu seinen Zielen Stellung genommen und erklärt, warum er der Alten Dame definitiv treu bleiben wird.

Sami Khedira will mit Juventus noch einige Titel holen
Sami Khedira will mit Juventus noch einige Titel holen ©Getty Images

Interviews mit Sami Khedira sind eher die Seltenheit, denn der 30-Jährige gehört zu den Stillen im Lande. Jetzt hat der Weltmeister seinem Klub Juventus auf der Klub-Homepage einen ausführlichen Einblick in seine Gedankenwelt gestattet.

"Ich bin jetzt 30 Jahre alt, aber ich kann euch sagen, Alter ist bloß eine Zahl", verrät Khedira im Interview mit Juventus.com. "Klar muss man noch sorgfältiger darauf achten, was man isst und wie man lebt, aber länger fit zu bleiben, ist einfach eine Frage der Einstellung."

Und die stimmt bei dem gebürtigen Stuttgarter, der derzeit fit wie nie zu sein scheint. "Letztes Jahr habe ich mehr als 46 Spiele absolviert. Das habe ich nie zuvor geschafft. Ich bin ohne Zweifel körperlich in der besten Verfassung, die ich je hatte. Diese Gelegenheit will ich natürlich nutzen."

Auch 2018 warten schließlich jede Menge wichtiger Spiele auf Khedira. Juventus liegt in der Serie A derzeit einen Punkt hinter Napoli auf Rang zwei, steht in der Coppa Italia im Halbfinale und in der UEFA Champions League geht es im Achtelfinale gegen Tottenham - eine schwere, aber sicher nicht unlösbare Aufgabe.

"Wir müssen gegen Tottenham zwei perfekte Spiele abliefern. Das ist sicher nicht die bekannteste Mannschaft in der Geschichte des europäischen Fußballs, aber es ist eines der besten Teams aus England und sie haben einige fantastische Spieler in ihren Reihen."

Der Sieg mit Real in der UCL - eine Sternstunde in Khediras Karriere
Der Sieg mit Real in der UCL - eine Sternstunde in Khediras Karriere©Getty Images

Mit Real gewann Khedira 2014 die Königsklasse, mit Juve scheiterte er letzte Saison erst im Finale an den Madrilenen, diese Saison soll es nun klappen, trotz großer Konkurrenz. "Ich sehe derzeit keinen klaren Favoriten“, meint Khedira, "es gibt viele Teams, die den Titel holen können: da wäre Bayern München mit seinem neuen Trainer, PSG, Manchester City, Real Madrid oder Barcelona. Am Ende werden winzige Details den Unterschied ausmachen."

Khedira selbst erteilt allen Gerüchten, es ziehe ihn demnächst in die USA eine klare Absage. "Ich werde Juve definitiv nicht in diesem Januar und auch nicht am Ende dieser Saison verlassen. Ich bin hier super glücklich, ich liebe die Stadt, den Lebensstil hier und die Fans, die mir ständig ihre Zuneigung zeigen. Wenn man mir eine Vertragsverlängerung anbietet, werde ich deshalb ohne eine Sekunde zu zögern, unterschreiben."

©Getty Images

Khedira, der im Sommer mit dem DFB-Team in Russland auch noch den WM-Titel verteidigen möchte, hat spürbar noch einiges vor, daraus macht er keinen Hehl. "Ich habe noch großen Ehrgeiz und möchte noch so viele Titel wie möglich holen. Außerdem möchte ich noch viele Jahre in einer der europäischen Topligen spielen. Die italienische Liga ist für mich eine der vier besten Ligen in der Welt und ich kann nicht verstehen, warum die Leute glauben, ich würde in die MLS gehen."