Wagner kehrt zum FC Bayern zurück

Nationalspieler Sandro Wagner kehrt zu seinen Wurzeln zurück und wechselt zum FC Bayern, für den er vor gut zehn Jahren seine ersten Bundesligaspiele bestritt.

Wagner kehrt zum FC Bayern zurück
Wagner kehrt zum FC Bayern zurück ©Getty Images

Was schon lange durch den medialen Blätterwald rauschte, ist nun perfekt. Nationalspieler Sandro Wagner wechselt am 1. Januar 2018 von der TSG Hoffenheim zu seinem Heimatklub FC Bayern München. Die Ablöse für den 30-Jährigen, der in München bis 2020 anheuerte, soll bei rund 13 Millionen Euro liegen.

"Ich freue mich riesig. Eine lange Reise geht für mich zu Ende, ich komme wieder nach Hause zu meinem Verein, in meine Heimat", erklärte der gebürtige Münchner, der schon in der Jugend elf Jahre für die Bayern kickte, ehe er 2007 den Sprung zu den Profis schaffte, Nach vier Bundesligaspiele, wechselte er über die Stationen MSV Duisburg, Werder Bremen, 1. FC Kaiserslautern, Hertha BSC und Darmstadt 98 im Jahr 2016 zur TSG 1899 Hoffenheim, für die er in 50 Pflichtspielen 18 Treffer erzielte.

5 Tore in 7 Spielen, keine schlechte Quote für Sandro Wagner
5 Tore in 7 Spielen, keine schlechte Quote für Sandro Wagner©Getty Images

Inzwischen debütierte der Spätberufene auch in der deutschen Nationalmannschaft, für die er in sieben Länderspielen fünf Mal traf und im Sommer den Confed Cup gewann.

"Ich bin sehr glücklich, dass alles geklappt hat", so Wagner weiter. "Bayern ist der beste Verein in Deutschland und einer der besten der Welt. Als das Angebot kam, musste ich nicht lange überlegen."

Seine ersten 4 Bundesligaspiele bestritt der gebürtige Münchner für die Bayern
Seine ersten 4 Bundesligaspiele bestritt der gebürtige Münchner für die Bayern©Getty Images

Wagner, der in München als Backup für Robert Lewandowski die Rückennummer 2 erhält, wird am 2. Januar mit dem deutschen Rekordmeister im Trainingslager in Katar die Vorbereitung auf die Rückrunde aufnehmen. Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic erklärte: "Mit Sandro Wagner kommt ein weiterer deutscher Nationalspieler zum FC Bayern. Wir sind überzeugt, dass Sandro die Qualität unserer Mannschaft durch seine Klasse und seine Erfahrung weiter erhöhen wird."

Wagner ist auch für die UEFA Champions League spielberechtigt und trifft mit seinem neuen Klub im Achtelfinale im Februar/März auf den türkischen Meister Beşiktaş. Er wird dann übrigens wie auch in der Liga die für einen Stürmer eher unübliche Rückennummer 2 tragen. "So viele Nummern waren nicht frei. Die 14 war vergeben. Das ist meine Lieblingsnummer. Von dem her war die 2, wie ich finde, ganz passend. Es ist mein zweiter Anlauf", begründete Wagner seine Wahl.