5. Spieltag der Champions League: Das müssen Sie wissen

Die Spiele, die Voraussetzungen, die wichtigen Links: Willkommen zu unserem großen Überblick über die Begegnungen in der UEFA Champions League am Dienstag und Mittwoch.

Für Sevilla und Liverpool geht es im direkten Duell schon (fast) um alles
Für Sevilla und Liverpool geht es im direkten Duell schon (fast) um alles ©AFP/Getty Images

Die wichtigsten Informationen

Wer ist schon weiter, wer kann es noch schaffen?

Im Achtelfinale: Bayern München, Manchester City, Paris Saint-Germain, Tottenham Hotspur

Könnten am 5. Spieltag folgen: Barcelona, Basel, Beşiktaş, Chelsea, Juventus, Liverpool, Manchester United, Porto, Real Madrid, Roma, Sevilla, Shakhtar Donetsk

Platz 2 außer Reichweite: Anderlecht, Celtic, Feyenoord

Die Spiele*

Dienstag

Gruppe E: Spartak Moskva - Maribor (18.00 MEZ), Sevilla - Liverpool
Gruppe F: Napoli - Shakhtar Donetsk, Manchester City - Feyenoord
Gruppe G: Beşiktaş - Porto (18.00), Monaco - RB Leipzig
Gruppe H: Borussia Dortmund - Tottenham Hotspur, APOEL - Real Madrid

Mittwoch

Gruppe A: CSKA Moskva - Benfica (18.00), Basel - Manchester United
Gruppe B: Paris Saint-Germain - Celtic, Anderlecht - Bayern München
Gruppe C: Qarabağ - Chelsea (18.00), Atlético Madrid - Roma
Gruppe D: Juventus - Barcelona, Sporting CP - Olympiacos

*Alle Spieler beginnen um 20.45 Uhr, Ausnahmen sind gekennzeichnet

Highlights: Napoli - ManCity 2:4
Highlights: Napoli - ManCity 2:4

Wo kann man die Spiele verfolgen?

Spielen und gewinnen

Highlights: Roma - Chelsea 3:0
Highlights: Roma - Chelsea 3:0

Die Schlagzeilen

  • Alles oder Nichts

Liverpool - Sevilla und Basel - Manchester United sind zwei Spiele, bei dem jedes siegreiche Team definitiv die nächste Runde erreicht (ManUnited würde sogar ein Remis genügen). Shakhtar, Roma und Barcelona benötigen für ihr Achtelfinal-Ticket jeweils noch einen Punkt, Real Madrid und Chelsea stünden bei einem Sieg sicher in der Runde der letzten 16.

  • Große Namen vor dem Aus

Atlético hat vier Jahre in Folge das Achtelfinale erreicht und stand anschließend sogar zwei Mal im Endspiel. Dortmund zog zuletzt fünf Mal in Folge in die K.o.-Runde ein - doch beiden droht das vorzeitige Aus: Atlético, wenn man gegen die Roma verliert (oder unentschieden spielt und Chelsea gleichzeitig nicht verliert) und Dortmund, wenn man die Spurs nicht schlägt oder wenn Real gewinnt. Gefährdet sind auch Italiens Tabellenführer Napoli und Monaco, das letzte Saison noch das Halbfinale erreichte.

Highlights: Tottenham 3-1 Real Madrid
Highlights: Tottenham 3-1 Real Madrid
  • APOEL vor einer Sensation?

APOELs größter Auftritt im Europapokal kam 2011/12, als man ins Viertelfinale einzog und dort gegen Real Madrid spielen durfte. Jetzt könnten die Zyprer bei einem Sieg gegen Real sogar bis auf zwei Punkte an den Titelverteidiger heranrücken (und gleichzeitig dem BVB unter die Arme greifen). 

  • Neue Ziele

Anderlecht, Celtic und Feyenoord können das Achtelfinale nicht mehr erreichen, hoffen aber noch auf einen Teilnahme an der UEFA Europa League. Feyenoord darf auf das drei Punkte besser platzierte Napoli keinen Boden verlieren, dann könnte man die Italiener am 6. Spieltag mit einem Heimsieg noch überholen. Celtic liegt drei Zähler vor Anderlecht, beide treffen - ebenfalls am 6. Spieltag - in Glasgow aufeinander.

  • Tore wie am Fließband

48 Tore fielen am letzten Spieltag, damit gab es bislang an vier Spieltagen 204 Treffer - der Rekord steht seit 1999/2000 bei 292 Toren. Dortmunds Bestmarke von 21 Gruppenphase-Treffern aus der letzten Saison ist akut gefährdet, denn PSG bringt es bislang auf 17 Tore - zudem könnten die Pariser als erstes Team überhaupt die Gruppenphase ohne Gegentor überstehen.

Oben