Dortmund: Kleines Endspiel gegen APOEL

Nach zwei Niederlagen in der Gruppe H gibt es für Dortmund keine Ausreden mehr: In Nikosia müssen zwingend drei Punkte her. APOEL will sich nicht verstecken.

Dortmund beim Abschlusstraining in Nikosia
Dortmund beim Abschlusstraining in Nikosia ©AFP/Getty Images
  • Im Duell der Punktlosen steht der BVB enorm unter Druck
  • Trainer Bosz: "Wir müssen gewinnen"
  • Dortmund hat die letzten drei Auswärtsspiele in der Königsklasse verloren
  • Marcel Schmelzer könnte nach überstandener Knöchelverletzung wieder zum Einsatz kommen
  • APOEL-Trainer Donis: "Gegen ein Team wie Dortmund kriegt man immer Probleme"

FANTASY TEAM: ZUFRIEDEN MIT DER AUFSTELLUNG?

Mögliche Aufstellungen
APOEL: Waterman - Vouros, Jesús Rueda, Carlão, Lago - Zahid, Vinicius, Nuno Morais, Aloneftis - Sallai - De Camargo
Es fehlen:
Bertoglio (Oberschenkel), Efrem (Schulter), Milanov (Knie)
Fraglich: -

Dortmund: Bürki - Toljan, Sokratis, Bartra, Schmelzer - Kagawa, Weigl, Götze - Yarmolenko, Aubameyang, Philipp
Es fehlen:
Piszczek (Außenbandanriss), Rode (Schambein), Reus (Knie), Durm (Hüftverletzung), Guerreiro (Sprunggelenk), Schürrle (Oberschenkel)
Fraglich: -

Das Spiel im TV
Informationen zu den regionalen Übertragungspartnern der UEFA Champions League finden Siehier.

©AFP/Getty Images

Giorgos Donis, Trainer APOEL
In solchen Spielen kann man nicht zu offen stehen. Ich glaube, wir hatten im letzten Spiel gegen Tottenham ein paar gute Chancen, aber Kane hat die Chancen der Spurs eiskalt verwertet und wir nicht. Ich weiß, dass Dortmund der Favorit ist. Gleichzeitig denke ich aber auch, dass wir den Gegner sehr unter Druck setzen können.

Unsere Verletzungssituation ist kompliziert. In den letzten Wochen haben fünf unserer sieben offensiven Mittelfeldspieler gefehlt. Wir brauchen diese Spieler im Eins-gegen-eins.

Wenn man gegen so eine starke Mannschaft wie Dortmund spielt, dann kriegt man irgendwann immer Probleme. Aber vielleicht können wir Pierre-Emerick Aubameyang ja in der Kabine einsperren [lacht].

Peter Bosz, Trainer Dortmund
Wir müssen dieses Spiel gewinnen. Einfach wird es nicht, aber wir brauchen trotzdem einen Sieg. Ich erwarte, dass auch APOEL auf Sieg spielen wird.

Sokratis Papastathopoulos, Verteidiger Dortmund
In unseren letzten Champions-League-Spielen und in der Bundesliga gegen Leipzig haben wir es nicht gut gemacht. Vor allem das Spiel gegen Leipzig war eine lehrreiche Erfahrung und wir müssen jetzt nach vorne schauen. Wir müssen gegen APOEL gewinnen, wenn wir im Europapokal dabeibleiben wollen.

Der BVB nach der Heimpleite gegen Leipzig
Der BVB nach der Heimpleite gegen Leipzig©Getty Images

Letztes Pflichtspiel
Dortmund
- Leipzig 2:3
APOEL - Doxa 2:0

Formkurve (Pflichtspiele, aktuelle Partien zuerst)
APOEL: SSNUN
Dortmund: NSNSS

Nach der Niederlage gegen Real wartet Dortmund weiter auf den ersten Punkt
Nach der Niederlage gegen Real wartet Dortmund weiter auf den ersten Punkt©AFP/Getty Images

Reporter-Einschätzung: Matthias Rötters (@UEFAcomMattH)
Die Niederlage gegen Leipzig am Wochenende hatte sicher ein paar Nachwehen, aber der BVB weiß ganz genau, was jetzt auf dem Spiel steht. Es muss nicht mal ein überzeugender Sieg her - wichtig ist nur, dass nach den nächsten beiden Partien in der Königsklasse sechs Punkte auf dem Konto stehen. Entscheidend wird sein, wie viel Kreativität Dortmund entfalten kann, wenn sich der Gegner hinten reinstellt.

Hätten Sie es gewusst?
Dortmund hat die letzten vier Champions-League-Spiele allesamt verloren. Mehr Fakten und Infos in unserem Hintergrund.

Oben