Youngster-Check der deutschen Gruppengegner

In jeder Mannschaft gibt es den ein oder anderen Youngster, der sich schon in jungen Jahren einen Stammplatz erkämpft hat - wir beleuchten die größten Talenten im Kader der deutschen Gruppengegner.

Real Madrids Marco Asensio ist auf dem Weg zu einem Topstar
Real Madrids Marco Asensio ist auf dem Weg zu einem Topstar ©Getty Images

Bei Bayern ist es ein Joshua Kimmich, bei Leipzig ein Timo Werner und bei Dortmund ein Christian Pulisic – was haben all diese Spieler gemeinsam? Sie sind jung, spielen regelmäßig und übernehmen schon viel Verantwortung in ihren Klubs. Wir haben den Check für die Gruppengegner der deutschen Vereine in der UEFA Champions League gemacht - welche Youngster machen besonders auf sich aufmerksam?

Gruppe B (mit Bayern München)

Celtic
Hier würde man normalerweise sofort an Moussa Dembélé denken. Doch der 21-Jährige laboriert seit geraumer Zeit an einer Oberschenkelverletzung und steht seinem Team nicht zur Verfügung. Ein interessanter Spieler ist aber auch Kieran Tierney. Der 20-jährige Linksverteidiger kommt schon auf 54 Einsätze in der heimischen Liga, sogar in der Champions League war er letzte Saison gesetzt. Seit Anfang 2016 spielt er für die schottische Nationalmannschaft und sorgt durch seine enorme Geschwindigkeit und starke Technik als Flankengeber von der linken Seite immer wieder für Gefahr im gegnerischen Strafraum.

Mit nur 22 Jahren hat Adrien Rabiot schon eine Menge Erfahrung
Mit nur 22 Jahren hat Adrien Rabiot schon eine Menge Erfahrung©AFP/Getty Images

Weitere Kandidaten:
Olivier Ntcham (21 Jahre, zentrales Mittelfeld)

Paris Saint-Germain
Adrien Rabiot. Der 22-jährige zentrale Mittelfeldspieler zeigt seit geraumer Zeit, dass er im Pariser Starensemble mithalten kann. Der zweikampfstarke und technisch versierte Mittelfeldspieler kommt schon auf 163 Pflichtspieleinsätze für die Hauptstädter und durfte im November 2016 auch erstmals für die französische Nationalmannschaft ran. Trotz seines jungen Alters war er bereits drei Mal französischer Meister und kommt schon auf 23 Einsätze in der Champions League.

Weitere Kandidaten:
Presnel Kimpembe (22 Jahre, Innenverteidigung)

RSC Anderlecht
Seit dem Abgang von Youri Tielemans ist Leander Deondoncker der Youngster schlechthin im Team der Belgier. Das 22-jährige Eigengewächs schaffte in der letzten Saison den Sprung in die Stammelf von Anderlecht, der beidfüßige Belgier ist ein kompromissloser Abräumer im defensiven Mittelfeld. Durch seine Distanzschüsse sorgt er zudem immer wieder für Gefahr aus der zweiten Reihe. Auch in der Nationalmannschaft durfte er sich schon beweisen.

Weitere Kandidaten:
Henry Onyekuru (20 Jahre, linker Flügel)

Gruppe G (mit RB Leipzig)

AS Monaco:
Hier kommt nur ein Name in Frage, auch wenn Monaco zahlreichen junge Talente im Team hat: Thomas Lemar. Der 21-jährige Franzose war letzte Saison in Monaco gesetzt und zog die Aufmerksamkeit zahlreicher Top-Klubs auf sich. Seine exzellente Technik macht den antrittsschnellen Linksaußen für seine Gegenspieler unberechenbar. Er hat das Auge für seine Mitspieler, kann aber genauso selbst den Weg zum Tor suchen. Seitdem er 2015 von SM Caen kam, geht es für ihn steil bergauf. Ende 2016 debütierte er sogar in der Nationalmannschaft und stand in den letzten Qualifikationsspielen in der Startelf.

Talisca ist ein absoluter Leistungsträger bei Beşiktaş
Talisca ist ein absoluter Leistungsträger bei Beşiktaş©AFP/Getty Images

Weitere Kandidaten:
Fabinho (23 Jahre, defensives Mittelfeld)
Jorge (21 Jahre, linker Verteidiger)

Beşiktaş JK:
Anderson Talisca – die Leihgabe von Benfica ist mit 23 Jahren zwar schon einer der älteren Spieler in dieser Liste, aber nicht minder begabt. Der 1,91 Meter große offensive Mittelfeldspieler beeindruckt durch seine tolle (Schuss-)Technik und seine enorme Torgefährlichkeit. Ganze 13 Mal konnte er sich in der türkischen Liga in die Torschützenliste eintragen, und das in nur 22 Spielen. Der Brasilianer kommt im Team von Senol Günes, der ansonsten auf eine eher erfahrene Truppe setzt, regelmäßig zum Einsatz.

FC Porto:
Óliver Torres – zur neuen Saison verpflichtete Porto die Leihgabe fest von Atlético Madrid. Der quirlige Mittelfeldspieler kommt bereits auf 28 Einsätze in der Königsklasse und fällt im Spiel der Portugiesen vor allem durch seine Übersicht und sein Auge für seine Mitspieler auf. Einzig an Torgefährlichkeit könnte der 22-jährige technisch beschlagene Junioren-Nationalspieler noch zulegen.

Gruppe H (mit Borussia Dortmund)

APOEL:
Die Mannschaft aus Zypern setzt in dieser Saison vor allem auf sehr erfahrene Spieler – für talentierte Youngster war bisher noch kein Platz. Allerdings steht Praxitelis Vouros vor dem Sprung in die Mannschaft, der 22-jährige Grieche könnte gegen Real Madrid in der Abwehr auflaufen.

Dele Alli - 21 Jahre, 21 Länderspiele für England
Dele Alli - 21 Jahre, 21 Länderspiele für England©AFP/Getty Images

Real Madrid:
Hier führt natürlich nichts an Marco Asensio vorbei. Der 21-Jährige machte in der letztjährigen Champions-League-Saison mit drei Treffern auf sich aufmerksam und kann sich trotz seines jungen Alters im Starensemble der Madrilenen bestens behaupten. Egal wo er debütierte, er traf - sei es in der Nationalmannschaft, der Champions League oder der spanischen Liga. Der Linksaußen bringt alles mit, um ein absoluter Leistungsträger zu werden: Technik, Abschluss, Geschwindigkeit, Übersicht.

Tottenham Hotspur:
Dele Alli spielt schon seit zwei Jahren in der Premier League groß auf. Mit seinen 18 Treffern bewies der 1,88 Meter große Mittelfeldspieler in der letzten Saison, dass er mehr Torgefahr ausstrahlt als so mancher Stürmer. Der 21-Jährige kommt bereits auf 21 Länderspiele für England und auch für Tottenham lief er schon 100 Mal auf – ihn noch als Youngster zu bezeichnen, wäre beinahe vermessen. Doch sein junges Alter lässt dem abschlussstarken Engländer noch alle Entwicklungsmöglichkeiten offen.

Weitere Kandidaten:
Eric Dier (23 Jahre, defensives Mittelfeld)