Cristiano Ronaldo sieht Real Madrid im Vorteil

"Das ist ein Vorteil, und ich will nicht lügen: ein guter, ein sehr guter Vorteil", sagte Cristiano Ronaldo nach seinem Dreierpack gegen Atlético zu UEFA.com. Aber er warnt: "Der Fußball steckt voller Überraschungen."

Cristiano Ronaldo sieht Real Madrid im Vorteil
Cristiano Ronaldo sieht Real Madrid im Vorteil ©Getty Images

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen erzielte Cristiano Ronaldo in der UEFA Champions League im Santiago Bernabéu einen Dreierpack und sorgte so für einen Sieg. Beim letzten Mal waren die Bayern das Opfer, diesmal musste Atlético dran glauben.

Madrid-Derbys scheinen in der UEFA Champions League ein alljährliches Ereignis zu sein, und große Leistungen von Cristiano Ronaldo sind ebenfalls ganz normal. Wenn etwas Besonderes erwartet wird vom portugiesischen Superstar, dann ist er zur Stelle.

Ronaldos Dreierpack gegen Atlético
Ronaldos Dreierpack gegen Atlético

Nach der Partie sagte Zinédine Zidane: "Da gibt es nichts, was man noch über ihn sagen kann. Er spricht für sich selbst." Seine Tore 19, 20 und 21 sorgten für seinen 42. Dreierpack für Real, nun hat er 103 Tore in der UEFA Champions League auf seinem Konto. Mehr als Atlético insgesamt in seiner Geschichte in diesem Wettbewerb erzielt hat. 

Real Madrid befindet sich weiterhin auf dem besten Wege, als erste Mannschaft den Titel in der UEFA Champions League zu verteidigen, und der Superstar trägt seinen Teil dazu bei. Sein Hunger nach Triumphen ist längst nicht gestellt, obwohl er in der vergangenen Saison nicht nur die Königsklasse, sondern auch die UEFA EURO 2016 gewonnen hat.

Ronaldo feiert mit Sergio Ramos
Ronaldo feiert mit Sergio Ramos©Getty Images

"Für mich sind alle Spiele wichtig, es hängt davon ab, wie man sie interpretieren will", sagte Ronaldo gegenüber UEFA.com. Ich betrachte sie immer sehr ernsthaft, weil ich gewinnen will, und Tore erlauben es uns, etwas zu entspannen und einen Vorteil zu haben."

"Das ist ein Vorteil, und ich will nicht lügen: ein guter, ein sehr guter Vorteil. Aber noch ist nichts garantiert. Wir müssen voll konzentriert in das Rückspiel im Calderón gehen. Wir wissen, dass der Fußball voller Überraschungen steckt, und deshalb müssen wir vorsichtig sein und auch ein gutes Spiel zeigen."

Atléticos slowenischer Torhüter Jan Oblak hat Real Madrid in vielen Spielen frustriert, aber gegen die Nr. 7 war er diesmal machtlos, als dieser als erster Spieler seit 2013 drei Tore in einem Halbfinale der UEFA Champions League erzielte. Damals war dies Robert Lewandowski für Dortmund, der Real vier Treffer einschenkte.

"Die Mannschaft war insgesamt unglaublich", sagte Ronaldo. "Vom Anpfiff bis zum Abpfiff haben wir gut gespielt. Glücklicherweise haben wir heute die Chancen genutzt. Die drei Tore heute Abend haben uns einen Verteil verschafft, aber das Duell ist noch nicht vorbei. Atlético Madrid ist eine großartige Mannschaft und steht nicht umsonst im Halbfinale."

Ronaldo wird am nächsten Mittwoch im Vicente Calderón konzentriert wie immer ans Werk gehen, als Ziel winkt immerhin das Finale Anfang Juni in Cardiff.