Real Madrid - Atlético: Aufstellungen, Formkurve, TV-Übertragung

"Es wird ein sehr enges Duell", verspricht Real-Trainer Zinédine Zidane vor dem Halbfinale gegen den Stadtrivalen Atlético und alle Zahlen scheinen ihm Recht zu geben.

Auf Cristiano Ronaldo ruhen fast alle Hoffnungen bei Real Madrid
Auf Cristiano Ronaldo ruhen fast alle Hoffnungen bei Real Madrid ©Getty Images
  • "Wir sind nicht die Favoriten", behauptet Real-Coach Zidane
  • Real hat Atlético in den letzten drei Jahren dreimal eliminiert, zweimal davon im Finale
  • Real muss auf Gareth Bale und Pepe verzichten
  • Der Titelverteidiger ist seit 14 UCL-Spielen ungeschlagen (9/5/0)
  • Diego Simeone: "Müssen so cool bleiben wie möglich"

Mögliche Aufstellungen
Real Madrid
: Navas - Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo - Kroos, Casemiro, Modrić - Isco, Benzema, Ronaldo
Es fehlen: Bale (Wade), Pepe (Rippen)

Atlético: Oblak - Hernández, Godín, Savić, Filipe Luís - Ñíguez, Koke, Gabi, Carrasco - Griezmann, Gameiro
Es fehlen: Juanfran (Kniesehne), Giménez (Adduktoren), Fernández (Knie), Vrsaljko (Knie)

Das Spiel im TV
Hier gibt es Informationen zu den Übertragungspartnern der UEFA Champions League.

Zinédine Zidane im Abschlusstraining
Zinédine Zidane im Abschlusstraining©Getty Images

Zinédine Zidane, Trainer Real Madrid
Wir sind nicht die Favoriten. Die Chancen stehen 50:50, wie immer in solchen K.o.-Spielen. Beide Mannschaften kennen sich sehr, sehr gut. Die Rivalität mit Atleti ist noch genauso wie zu meiner aktiven Zeit. Es ist ein Hauptstadt-Derby. Es wird intensiv.

Wir müssen morgen unsere beste Leistung abrufen. Wenn wir das schaffen, haben wir gute Chancen. Es ist toll, das Halbfinale erreicht zu haben, aber morgen beginnt ein völlig neues Spiel.

Diego Simeone, Trainer Atlético
Ich habe immer ein wenig Angst vor Spielen. Ich bin von allem isoliert und mit dem Druck ist das auch ganz normal. Man hat eine enorme Verantwortung, die immer größer wird. Dies empfinde ich bei jedem Spiel und jedem Gegner.

Real wird alles investieren. Das tun sie in Heimspielen immer. Sie können mit Isco, James und Asensio verschiedene Systeme spielen. Von Beginn an werden sie versuchen, uns wehzutun. Wir müssen dagegen halten und so cool bleiben wie möglich. Es wird ein umkämpftes Spiel sein, aber wenn wir Räume bekommen, können wir daraus hoffentlich einen Vorteil ziehen.

Ronaldos Dreierpack gegen die Bayern
Ronaldos Dreierpack gegen die Bayern

Letztes Pflichtspiel
Real Madrid - Valencia 2:1 (27. Ronaldo, 86. Marcelo; 82. Parejo)
Marcelos erstes Ligator seit Oktober bescherte Real die Tabellenführung - punktgleich mit Barcelona, aber mit einem Spiel weniger. Nach dem späten Ausgleich durch Daniel Parejo sah alles nach einem Remis aus, aber dann schlenzte der Brasilianer das Leder aus 18 Metern in den Winkel. Zuvor hatte Cristiano Ronaldo eine Flanke von Dani Carvajal zum 1:0 für Real eingeköpft, anschließend aber auch einen Elfmeter verschossen. Der Portugiese bringt es auch die achte Saison in Folge auf 20 oder mehr Treffer.

Las Palmas - Atlético 0:5 (2., 18. Gameiro, 17. Saúl Ñíguez, 72. Thomas, 90.+1 Torres)
Die Elf von Diego Simeone ist auswärts jetzt seit Dezember in 15 Pflichtspielen ungeschlagen und hat in den letzten 13 Spielen neunmal kein Gegentor kassiert. Kevin Gameiro brachte die Madrilenen früh in Führung, kurz darauf sorgten Saúl Ñíguez per Kopfball und erneut Gameiro für klare Verhältnisse. Thomas mit seinem ersten Saisontreffer und der eingewechselte Fernando Torres stellten den Endstand her.

Formkurve (Pflichtspiele, aktuelle Ergebnisse zuerst)
Real Madrid: SSNSSS
Atlético: SNSUSS

Kann Atlético den Real-Fluch besiegen?
Kann Atlético den Real-Fluch besiegen?

Reporter-Einschätzung: Joe Walker (@UEFAcomJoeW)
Sicher ist zumindest, dass keiner anschließend sagen kann, der Gegner habe ihn überrascht. Real Madrid hat Atlético die letzten drei Jahre in der Königsklasse besiegt und Simeones Elf brennt auf Rache. Real schießt jede Menge Tore, hat aber diese Saison noch kein Spiel ohne Gegentor überstanden. Sollte Atleti ein Auswärtstor gelingen, dürfte das die Chancen des Außenseiters im Rückspiel im Calderón erheblich verbessern. Es wird ein enges, sehr ausgeglichenes Duell, das nur aufgrund von Kleinigkeiten entschieden wird.

Hätten Sie es gewusst?
Real steht zum siebten Mal in Folge im Halbfinale der UEFA Champions League, das gab es in diesem Wettbewerb noch nie. Insgesamt ist es der 12. Halbfinalauftritt der Königlichen, auch das ist eine Bestmarke, Barcelona bringt es auf elf. Fünfmal hat Real sein Halbfinale gewonnen und anschließend jedes Mal den Titel geholt. Mehr in unserem umfangreichen Hintergrund zum Spiel.