Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Monaco - Dortmund: Aufstellungen, TV-Übertragung, Formkurve

Nach der 2:3-Pleite im Hinspiel wartet auf Dortmund in Monaco eine ganz hohe Hürde, wenn man noch ins Halbfinale einziehen will - große Hoffnungen setzt der BVB auf den wiedergenesenen Marco Reus.

Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund)
Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund) ©Getty Images
  • Mbappé traf bei Monacos 3:2-Hinspielerfolg beim BVB zweimal
  • Monacos Europapokal-Heimspiel-Bilanz in dieser Saison: 5 Siege, 1 Remis
  • Fabinho ist bei den Gastgebern gesperrt, Bakayoko nach Sperre wieder am Start
  • BVB-Trainer Tuchel setzt große Hoffnungen in den wiedergenesenen Reus
  • Tuchel: "Wir fühlen uns bereit für dieses Spiel, fühlen uns bereit, Großes zu leisten"

Mögliche Aufstellungen
Monaco
: Subašić; Touré, Glik, Jemerson, Mendy; Bernardo Silva, Bakayoko, Moutinho, Lemar; Falcao, Mbappé
Es fehlen: Fabinho (gesperrt), Sidibé (Blinddarm), Boschilia (Knöchel), Carrillo (Leiste)
Sperre droht: Jemerson, Falcao, Germain, Lemar, Sidibé

Dortmund: Bürki; Piszczek, Papastathopoulos, Bender, Schmelzer; Weigl; Dembélé, Castro, Guerreiro, Reus; Aubameyang
Es fehlen
: Bartra (Handgelenk), Götze (Stoffwechselstörungen), Schürrle (Knöchel)
Sperre droht: Ginter, Guerreiro, Papastathopoulos, Schmelzer

Das Spiel im TV
Hier gibt es Informationen zu den Übertragungspartnern der UEFA Champions League.

Leonardo Jardim, Trainer Monaco
Unser Team ist daran gewöhnt, einen gewissen Spielstil zu pflegen, wir werden unsere DNS nicht verändern. Vielleicht müssen wir ein Tor erzielen, um weiterzukommen. Wir erwarten, dass Dortmund viel stärker als im Hinspiel auftritt. Castro und Reus sind zurück, das sind zwei sehr wichtige Spieler für sie.

Wir müssen uns voll und ganz auf das morgige Spiel konzentrieren. Uns fehlen nur noch 90 Minuten, um das Halbfinale zu erreichen, aber das gilt auch für unseren Gegner. Wir gehen dieses Spiel wie jedes andere in der diesjährigen Champions League an.

Thomas Tuchel, Trainer Dortmund
Wir fühlen uns bereit für dieses Spiel, fühlen uns bereit, Großes zu leisten. Wir wissen aber auch, dass es sehr schwer wird. Wir müssen viele Tore erzielen und wohl mit zwei Toren Unterschied gewinnen. Wir fühlen uns auch mit der nötigen Energie aufgeladen, um das Besondere zu schaffen.

Wir haben selbstbewusste und erfahrene Spieler. Wir haben eine gute Mischung und wissen, was wir können. Es ist unser Traum, ins Halbfinale zu kommen, und wir wollen mit aller Macht weiterkommen. Wir wollen weiter in diesem Wettbewerb bleiben.

Die Ausgangslage ist extrem kompliziert, auch weil auf der anderen Seite viel Qualität steht. Wir brauchen Effektivität und Intensität in unserem Spiel. Dennoch brauchen wir die Extra-Qualität von Spielern wie Marco Reus, damit jeder sieht, dass wir bereit sind.

Wir sind eine Mannschaft, die attackiert und angreift. Wir versuchen in jedem Spiel, so viele Tore wie möglich zu schießen. Uns zeichnet dieser Mut aus, besonders in der Champions League. Aber es gibt keinen Angriff ohne Verteidigung. Wir müssen auf die Umschalträume achtgeben und gewisse Prinzipien einhalten. Ein leichter Ballverlust wie vor dem dritten Gegentor im Hinspiel darf nicht passieren. Wir werden morgen 90 Minuten lang angreifen, aber auch auf höchstem Niveau absichern.

Falcao besorgt hier Monacos Siegtreffer
Falcao besorgt hier Monacos Siegtreffer©Getty Images

Letztes Pflichtspiel
Monaco - Dijon 2:1 (69. Dirar, 81. Falcao; 42. Varrault)
Monaco geht gut gerüstet ins Rückspiel gegen Dortmund. Nach Rückstand siegte der französische Tabellenführer 2:1 gegen Dijon. Nabil Dirar und Radamel Falcao erzielten die Tore.

Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:1 (2. Reus, 34. Papastathopoulos, 86. Aubameyang; 29. Fabian)
In seinem ersten Spiel nach sechs Wochen Verletzungspause brachte Marco Reus die Hausherren, die weiter auf Platz vier stehen, früh in Front. Mit seinem 26. Saisontor zog Pierre-Emerick Aubameyang mit Robert Lewandowski gleich und steht somit wieder an der Spitze der Torschützenliste.

Formkurve (Pflichtspiele, aktuelle Ergebnisse zuerst)
Dortmund: SNNSUS
Monaco: SSSSNS

Reporter-Einschätzung: David Crossan (@UEFAcomDavidC)
Sich auf diesem knappen Vorsprung auszuruhen ist nicht der Stil von Monaco. Es zu probieren wäre ohnehin ein Fehler. Die große Stärke dieser Mannschaft ist die Offensive: In der laufenden Saison hat das Team bislang 138 Tore in allen Wettbewerben erzielt. Youngster Kylian Mbappé möchte nach seinem Doppelpack im Hinspiel nachlegen. Benjamin Mendy kehrt nach seiner Verletzung zurück zur Mannschaft, um den schnellen BVB-Sturm zu stoppen. Die Gelbsperre von Fabinho bereitet Monaco Sorgen, denn der Brasilianer sorgt für die Balance im Team. Sollte Dortmund so spielen wie im zweiten Durchgang des Hinspiels, wird die Partie im Stade Louis II nichts für schwache Nerven.

Hätten Sie es gewusst?
Nur zweimal in der Geschichte der UEFA Champions League ist es einem Team gelungen, nach einer Heimpleite noch weiterzukommen. Um welche beiden Teams es sich handelt, lesen Sie in unserem ausführlichen Hintergrund.

Oben