Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Heimstärke als Ass im Dortmunder Ärmel

Borussia Dortmund kann vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Benfica eine makellose Heimbilanz gegen Teams aus Portugal vorweisen, doch nach der 0:1-Pleite in Lissabon wird die Aufgabe alles andere als leicht.

André Schürrle und Marco Reus
André Schürrle und Marco Reus ©Getty Images

Borussia Dortmund empfängt im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League den portugiesischen Vertreter SL Benfica.

Im Hinspiel am 14. Februar in Lissabon siegte Benfica 1:0, Kostas Mitroglou erzielte den Treffer des Tages kurz nach der Pause. Benficas Keeper Ederson bewahrte sein Team vor dem Ausgleich, als er einen Elfmeter von Pierre-Emerick Aubameyang entschärfen konnte.

• Dortmund beendete die Gruppe F vor Real Madrid CF und stellte dabei einen neuen Torrekord auf. Benfica belegte hinter dem SSC Napoli in der Gruppe B den zweiten Rang.

Frühere Begegnungen
• Dortmund setzte sich 1963/64 in der ersten Runde des Pokals der europäischen Meistervereine gegen Benfica durch. Die Portugiesen gewannen das Hinspiel in Lissabon mit 2:1, für die Gastgeber trafen António Simões und Eusébio, für Dortmund Reinhold Wosab. Im Rückspiel triumphierte der BVB mit 5:0. Franz Brungs schnürte einen Dreierpack, außerdem konnten sich Friedhelm 'Timo' Konietzka und Wosab als Torschützen auszeichnen.

Hintergrund

Dortmund
• Dortmund gewann 1997 die UEFA Champions League und könnte 2017 zum dritten Mal in diesem Jahrzehnt das Viertelfinale erreichen.

• Der BVB hat seit Beginn der letzten Saison von elf Heimspielen in UEFA-Wettbewerben lediglich eines verloren (8 Siege, 2 Unentschieden).

• Die Borussia gewann alle fünf bisherigen Heimspiele gegen Teams aus Portugal. Unter anderem gab es einen 2:0-Erfolg gegen den FC Porto im Achtelfinale der UEFA Europa League letzte Saison. Łukasz Piszczek und Marco Reus erzielten dabei die Tore.

• Dortmund setzte sich in der Gruppenphase zuhause (1:0) und auswärts (2:1) gegen Sporting Clube de Portugal durch.

• Dortmund kam in acht von 15 Duellen in UEFA-Vereinswettbewerben noch weiter, nachdem man zunächst auswärts den Kürzeren gezogen hatte. Zuletzt verlor der BVB im Achtelfinal-Rückspiel 2014/15 zuhause mit 0:3 gegen Juventus, nach einem 1:2 in Italien.

• Dortmunds Bilanz bei Elfmeterschießen in UEFA-Vereinswettbewerben: 2 Siege, 2 Niederlagen:
3:4 - Udinese Calcio, UEFA-Pokal 2008/09, erste Runde
2:4 - Club Brugge KV, UEFA Champions League 2003/04, dritte Qualifikationsrunde
3:1 - Rangers FC, UEFA-Pokal 1999/2000, dritte Runde
6:5 - AJ Auxerre, UEFA-Pokal 1992/93, Halbfinale

Benfica
• Benfica strebt nach dem dritten Viertelfinal-Einzug innerhalb der letzten sechs Spielzeiten. Letztes Jahr setzten sie sich im Achtelfinale mit 1:0 zu Hause und 2:1 auswärts gegen den FC Zenit durch, ehe im Viertelfinale nach einem 2:3 im Gesamtergebnis gegen den FC Bayern München das Aus kam.

• Benfica ist das Team, das von allen Achtelfinal-Teilnehmern in der Gruppenphase die wenigsten Punkte holte (acht).

• Rui Vitórias Mannen durchlebten in der Gruppenphase in der Fremde eine Achterbahnfahrt der Gefühle: 2:4 beim SSC Napoli2:0 beim FC Dynamo Kyiv und dann 3:3 bei Beşiktaş JK nach einer 3:0-Führung.

• Beim letzten Gastspiel in Deutschland verlor Benfica letzte Saison mit 0:1 beim FC Bayern

• Die Auswärts-Gesamtbilanz gegen deutsche Vereine: Zwei Siege, sechs Unentschieden und 14 Niederlagen. Eduardo Salvio erzielte das erste Tor von Benficas erstem Sieg in Deutschland – beim 2:0 gegen den VfB Stuttgart im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League 2010/11. Auch Luisão war mit von der Partie.

• Nach einem Sieg im Hinspiel eines UEFA-Vereinswettbewerbs kam Benfica 47 Mal in die nächste Runde, nur acht Mal folgte das Ausscheiden. Die Bilanz ist sogar noch besser, wenn das Hinspiel 1:0 gewonnen wurde; dann entschieden die Portugiesen zwölf dieser Duelle für sich, darunter gegen den FC Zenit im Achtelfinale der letzten Saison. Nur einmal schied man aus, in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2004/05 gegen den RSC Anderlecht, als sie das Rückspiel in der Fremde 0:3 verloren.

• Benficas Bilanz bei Elfmeterschießen in UEFA-Vereinswettbewerben: 1 Sieg, 2 Niederlagen:
5:6 - PSV Eindhoven, Pokal der europäischen Meistervereine 1987/88, Endspiel
4:1 - PAOK, UEFA-Pokal 1999/2000, zweite Runde
2:4 - Sevilla FC, UEFA Europa League 2013/14, Finale

Verschiedenes
• Im April 2013 traf Eliseu für Málaga CF im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League in Dortmund. Sein Treffer brachte Málaga mit 2:1 - in jenem Spiel und im Gesamtergebnis - in Führung, doch Dortmund gewann durch zwei Tore in der Nachspielzeit noch mit 3:2.

• Eliseu gehörte zu Portugals Mannschaft, die Piszczek und Polen im Viertelfinale der UEFA EURO 2016 im Elfmeterschießen ausschaltete.

• André Schürrle konnte Júlio César bei Deutschlands 7:1-Sieg gegen Brasilien im Halbfinale der FIFA-Weltmeisterschaft 2014 zweimal bezwingen. Bei diesem Turnier kam Schürrle zudem, als Einwechselspieler neben Mario Götze, bei einem 4:0-Erfolg gegen Portugal mit dem eingewechselten André Almeida in der Gruppenphase zum Einsatz.

• Schürrle und Gonzalo Castro spielten für die Verlierermannschaft, als Benfica zuletzt in Deutschland gewinnen konnte – 1:0 bei Bayer 04 Leverkusen in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2012/13. Luisão, André Almeida und Salvio kamen bei den Portugiesen zum Einsatz. Schürrle traf im Rückspiel, als Benfica in Lissabon 2:1 gewann.

• Jonas konnte sich bei einer 1:2-Auswärtsniederlage und bei einem 3:1-Heimsieg gegen Schürrle und Castros Leverkusen in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2011/12 als Torschütze auszeichnen. Schürrle netzte in Leverkusen ein.

• Sebastian Rode saß in Hin- und Rückspiel von Bayern München gegen Benfica im Viertelfinale der letzten Saison die gesamte Zeit über auf der Bank.

• Ljubomir Fejsa unterlag mit Olympiacos FC 2011/12 in der Gruppenphase der UEFA Champions League mit 0:1 in Dortmund.

• Mitroglou besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft und spielte in der Jugend für den MSV Duisburg und VfL Borussia Mönchengladbach.

• Rafa Silva kam bei Portugals 5:0-Sieg gegen Matthias Ginter und Deutschland im Halbfinale der UEFA-U21-Europameisterschaft 2015 als Einwechselspieler neben Raphaël Guerreiro zum Einsatz.

• Haben bereits zusammengespielt:
Kostas Mitroglou & Sokratis Papastathopoulos, Andreas Samaris (Griechenland)
Eliseu, Rafa Silva & Raphaël Guerreiro (Portugal)

Fakten zum Spiel

Dortmund
• Raphaël Guerreiro und Marcel Schmelzer sind nach der nächsten Gelben Karte für eine Partie gesperrt.

• Seit der Hinspiel-Pleite bei Benfica haben Thomas Tuchels Mannen in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg und beim SC Freiburg mit jeweils 3:0 gewonnen. Außerdem gab es einen 6:2-Erfolg gegen Bayer 04 Leverkusen am Samstag.

• Dortmunds DFB-Pokal-Viertelfinale beim Drittligisten VfL Sportfreunde Lotte am 28. Februar wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt und auf den 14. März verschoben. Der Gewinner muss Ende April gegen die Bayern ran.

• Mario Götze, der seit dem 29. Januar nicht mehr aufgelaufen ist, wurde am 27. Februar für unbestimmte Zeit aus dem Trainingsbetrieb genommen. Der Offensivakteur leidet an Stoffwechselstörungen, die immer wieder muskuläre Probleme hervorrufen.

• Sven Bender (Knöchel) und Rode (Leiste) haben 2017 noch nicht gespielt. Marco Reus zog sich gegen Leverkusen eine Oberschenkelverletzung zu und fällt aus.

Benfica
• Pizzi, Fejsa und Samaris fehlen nach der nächsten Verwarnung für eine Partie.

• Benfica hat seine letzten sieben Pflichtspiele gewonnen.

• Mitroglou hat in seinen letzten 17 Partien 18 Tore erzielt.

• Mitroglou markierte am 28. Februar beide Tore bei Benficas 2:1-Sieg im Halbfinal-Hinspiel des portugiesischen Pokals bei Estoril Praia.

• Fejsa hat seit dem 1:0-Sieg bei SC Braga am 19. Februar wegen einer Knöchelverletzung nicht mehr gespielt.

• Jonas, der wegen Rücken- und Nackenschmerzen die Partien gegen Dortmund und Braga verpasst hatte, wurde am 24. Februar gegen GD Chaves eingewechselt, ehe er einen Rückschlag erlitt und auf den Trip nach Estoril verzichten musste. Beim 1:0-Sieg am Samstag bei CD Feirense war er jedoch wieder am Start.

• Felipe Augusto verletzte sich in Estoril am Knöchel und dürfte rund drei Wochen ausfallen.

• Jonas verlängerte am 1. März seinen Vertrag um ein Jahr bis Juni 2019.

Oben