Ramos öffnet BVB das Tor zum Achtelfinale

Das frühe Kopfballtor von Adrián Ramos war einer der wenigen Höhepunkte in einem sonst wenig spektakulären BVB-Heimspiel. Die Schwarz-Gelben stehen damit vorzeitig im Achtelfinale der Königsklasse.

Highlights: Dortmund 1-0 Sporting CP
Highlights: Dortmund 1-0 Sporting CP

Der BVB hat schon nach dem vierten Spieltag der Gruppe F den Einzug ins Achtelfinale klargemacht. Im Heimspiel gegen Sporting Clube de Portugal setzten sich die Dortmunder verdient mit 1:0 durch.

Dabei erwischten die Hausherren einen Traumstart. Nach Matthias Ginters maßgenauer Flanke von der rechten Seite stieg Adrián Ramos nach einer knappen Viertelstunde im Zentrum am höchsten und köpfte bei seinem Startelf-Debüt in der Königsklasse wuchtig ein. Es war bereits sein vierter Treffer in 109 Minuten Gesamt-Einsatzzeit in der Champions League (zuvor sechs Kurzeinsätze).

Die Gäste aus Portugal fanden auch danach nicht wirklich ins Spiel und kamen nur zu zwei echten Gelegenheiten in den ersten 45 Minuten - diese hatten es aber in sich. Nach einer knappen halben Stunde stand Gelson Martins nach einer schnellen Kombination plötzlich frei vor Roman Bürki und scheiterte am Schweizer. Vier Minuten später warf sich Marc Bartra heldenhaft in einen Schuss von Martins.

Danach übernahm wieder der BVB das Kommando und hatte durch einen Lattenschuss von Christian Pulišić (nach Traumkombination mit Mario Götze) und einen Schuss von Raphaël Guerreiro ans linke Außennetz weitere Top-Chancen auf das 2:0, vergab diese aber. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Nach dieser sahen die 65 849 Zuschauer im ausverkauften Dortmunder Stadion ein ähnliches Spiel. Dortmund war überlegen, den Gästen aus Portugal fehlte der "Schuss Überraschung", um den BVB ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Ein Kopfball von Bryan Ruiz, der knapp über das Tor ging, blieb lange die einzige gute Gelegenheit. Der BVB verzeichnete zwei gefährliche Freistöße von Guerreiro und André Schürrle.

Auch in der Schlussphase schaffte es der Tabellenvierte der portugiesischen Liga nicht, das Dortmunder Publikum noch mal richtig zum Zittern zu bringen. So konnten die BVB-Fans ganz entspannt dem Einzug ins Achtelfinale entgegensehen - und ihn nach dem Abpfiff ausgiebig feiern.

Der Schlüsselspieler: Adrián Ramos
Was für ein Startelf-Debüt in der Champions League für Adrián Ramos. In seinem allerersten Königsklasse-Spiel von Beginn an sorgte er gleich für das wichtige 1:0 und zeigte, weshalb man beim BVB immer wieder blind auf ihn zählen kann. Doch wer weiß, wie lange er unter "normalen" Umständen noch auf sein Startelf-Debüt hätte warten müssen?

Rätsel um Aubameyang
Vor dem Spiel verkündeten die Dortmunder nämlich völlig überraschend, dass Pierre-Emerick Aubameyang nicht im Kader für das Spiel stehen würde. Dafür gab der Verein "interne Gründe" an. So brodelte die Gerüchteküche schon vorm Spiel. Viele wollten gehört haben, Aubameyang habe die taktischen Umstellungen von Trainer Thomas Tuchel kritisiert. Bestätigen konnte und wollte das allerdings niemand.

Starker Pulišić
Er scheint von Woche zu Woche stärker zu werden. War Christian Pulišić zu Saisonbeginn noch eher ein Ergänzungsspieler im erstklassig besetzten BVB-Kader, so scheint er nun mehr und mehr eine größere Nummer zu sein in der Team-Hierarchie. Das merkt man zum einen an seiner Körpersprache und der Verantwortung, die er auf dem Platz übernimmt, zum anderen aber auch an Tatsachen wie dieser: Tuchel nahm lieber Götze vom Feld als den erst 18-jährigen US-Boy. Und das zurecht.