UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Sieg in Wembley: Bayers Big Point bei den Spurs

Bayer Leverkusen feiert bei Tottenham Hotspur einen enorm wichtigen Sieg und hat nun eine glänzende Ausgangsposition im Kampf um den Achtelfinal-Einzug. Kevin Kampl gelingt das Tor des Tages.

Highlights: Tottenham 0-1 Leverkusen
Highlights: Tottenham 0-1 Leverkusen

Bayer Leverkusen hat mit dem ersten Sieg in Gruppe E einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der UEFA Champions League gemacht. Bei Tottenham Hotspur gewann das Team von Trainer Roger Schmidt mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Kevin Kampl in der 65. Minute. In der Tabelle ist die Werkself nach vier Spieltagen mit sechs Punkten Gruppenzweiter.

Schmidt nahm im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg am Samstag beim VfL Wolfsburg drei Änderungen in der Startelf vor. Anstelle von Aleksandar Dragović und Tin Jedvaj bildeten Jonathan Tah und Ömer Toprak die Innenverteidigung. Beide Spieler hatten rechtzeitig ihre muskulären Probleme auskuriert. Im defensiven Mittelfeld ersetzte Julian Baumgartlinger den an der Ferse verletzten Lars Bender.

Das Spiel zum Nachlesen im Re-Live

Nach dem Auftakt in der UEFA Champions League gegen den AS Monaco bestritt Tottenham auch das zweite Heimspiel in der Gruppenphase im Wembleystadion, weil die Arena an der White Hart Lane ausgebaut wird. Die Gäste aber zeigten sich keineswegs beeindruckt von der großartigen Kulisse von knapp 90 000 Zuschauern.

In der ersten Halbzeit waren die Leverkusener über weite Strecken das offensivere Team. Doch weder Bayer noch die Spurs konnten sich in der ersten halben Stunde hochkarätige Torchancen erarbeiten. Den ersten Torschuss der Partie gab Christian Eriksen erst in der 33. Minute ab. Den konnte Bayer-Keeper Bernd Leno allerdings locker parieren. Die beste Chance des ersten Durchgangs hatte aber auf der anderen Seite Chicharito, der aus zwölf Metern nicht ins Tor, sondern den am Boden liegenden Jan Vertonghen traf.

Auch im zweiten Durchgang benötigten die Mannschaften eine gewisse Anlaufzeit, bis es zum ersten Mal aufregend wurde. Nach einer knappen Stunde Spielzeit tankte sich Spurs-Außenverteidiger Kyle Walker auf der rechten Seite durch und schoss den Ball haarscharf am linken Pfosten vorbei. Wenig später war es wieder Leverkusens Mexikaner, der die Führung auf dem Fuß hatte. Doch Chicharito scheiterte zunächst an einem Verteidiger und dann an Torwart Hugo Lloris.

Was der Stürmer nicht zu Wege brachte, schaffte wenige Minuten später Kampl. Ein Schuss von Charles Aránguiz landete über Umwege beim Mittelfeldspieler, der den Ball aus Nahdistanz im Netz versenkte. Im Anschluss verwaltete Bayer den Vorsprung lange Zeit relativ problemlos. Erst in den letzten Minuten drängte Tottenham mit Macht auf den Ausgleich. Doch nachdem Eric Dier mit einem Freistoß am Querbalken scheiterte, war der Sieg für Bayer perfekt.

Schlüsselspieler: Kevin Kampl

Der rechte Mittelfeldspieler erlöste Bayer Leverkusen mit seinem Tor. Er sorgte aber nicht nur für den siegbringenden Treffer, sondern riss auch immer wieder Löcher in die Abwehr der Spurs und opferte sich bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung für seine Mannschaft auf.

Chicharito krönt Jubiläum nicht

Leverkusens Angreifer bestritt in Wembley sein 50. Europapokal-Spiel. Und die Vorzeichen für einen Treffer standen gut. Schließlich hatte er sein erstes Tor für Manchester United auch gegen Tottenham erzielt. Diesmal aber sollte es nicht sein, auch wenn er vor und nach der Pause jeweils eine klare Tormöglichkeit hatte.

Spurs haben Wembley-Komplex

Eigentlich sollte die Kulisse im riesigen Wembleystadion den Spielern von Tottenham Hotspur zusätzliches Selbstvertrauen verleihen. Doch wie schon im ersten Spiel gegen AS Monaco konnten sie den hohen Erwartungen nicht gerecht werden und kassierten erneut eine Niederlage. So ist bislang aus einem vermeintlichen Vorteil ein Nachteil geworden.