Legia ärgert Real

Der Gruppenletzte Legia Warszawa brachte nach einem 0:2-Rückstand Titelverteidiger Real Madrid an den Rande einer Niederlage.

Highlights: Legia 3-3 Real Madrid
Highlights: Legia 3-3 Real Madrid

Legia Warszawa und Real Madrid trennten sich nach einem unglaublich spektakulären Spiel 3:3.

Es war keine Minute gespielt, als Gareth Bale den Ball aus 18 Metern volley im Netz der Polen versenkte. Als dann Karim Benzema auf 2:0 für Real erhöhte, drohte Legia, das aufgrund von Zuschauerausschreitungen vor leeren Rängen antreten musste, das nächste Debakel. Doch anders als beim 0:6 gegen Dortmund zeigte das Team aus Warschau Moral und verkürzte durch Vadis Odjidja noch vor der Pause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff glich Miroslav Radović zum 2:2 aus und als dann auch noch Thibault Moulin in der 83.Minute mit einem Traumtor auf 3:2 für den krassen Außenseiter stellte, schien die Sensation perfekt, doch Mateo Kovačić konnte im Gegenzug ausgleichen und Lucas Vázquez traf in der Nachspielzeit sogar noch die Latte des Legia-Tores.

Schlüsselspieler: Gareth Bale (Madrid)
Am Montag verlängerte der Waliser seinen Vertrag bei Real und in Warschau zeigte er schon nach 57 Sekunden, warum er für die Madrilenen so wertvoll ist. Neben seinem grandiosen Tor legte er auch das 2:0 für Benzema uneigennützig auf und auch nach den Legia-Toren stemmte er sich als einer der wenigen gegen die drohende Blamage.