Schürrle: "Da wird noch mehr von uns kommen"

So richtig unzufrieden war am Ende keine der beiden Seiten mit dem 2:2, doch sowohl die Dortmunder Akteure als auch die Real-Spieler waren auch nicht durchweg zufrieden mit dem Punktgewinn.

Highlights: Dortmund 2-2 Real Madrid
Highlights: Dortmund 2-2 Real Madrid

André Schürrle, Sturm Borussia Dortmund
Wir haben heute sehr gut begonnen und uns auch durchaus getraut, etwas rauszuspielen gegen diesen namhaften Gegner. Vorne haben wir dann aber zu oft die falschen Entscheidungen getroffen. Dann sieht man, dass Real eine große Qualität hat und seine Chancen sehr gut nutzt. Wir sind aber zwei Mal zurückgekommen und gehen deshalb mit einem guten Gefühl aus diesem Spiel. Wir haben eine junge Mannschaft und können deshalb neue Kraft aus der Partie ziehen. Ich denke, dieser Sieg wird uns helfen. Da wird noch mehr von uns kommen.

Gonzalo Castro, Mittelfeld Borussia Dortmund
Es war ein sehr anstrengendes Spiel für beide Mannschaften. Ein Spiel mit einem Rollentausch. Einmal war die eine Mannschaft am Drücker, dann die andere. Am Ende müssen wohl beide Teams in den entscheidenden Szenen aufgeweckter sein - um hier die drei Punkte zu holen. Wir wussten, dass wir in diesem Spiel leiden müssen, Real wusste es aber auch und so ist es dann auch gekommen.  

Thomas Tuchel, Trainer Borussia Dortmund
Es ist immer unheimlich schwer, einem Rückstand hinterherzulaufen - und dann noch gegen so einen Gegner und gleich zwei Mal. Das ist schon hart. Deshalb können wir durchaus zufrieden sein mit dem Endergebnis, auch wenn wir heute natürlich mehr wollten. Wir haben stark begonnen und dann - aus welchem Grund auch immer - ein bisschen den Faden verloren. Da war plötzlich der Rhythmus weg. Wir haben uns aber zwei Mal gefangen gegen eines der besten Teams der Welt. Damit können wir deshalb auch leben heute.  

Zinédine Zidane, Trainer Real Madrid
Ich bin enttäuscht, denn wir haben hier heute eine große Partie gespielt und hätten die drei Punkte mitnehmen können. Am Ende ist das Ergebnis aus meiner Sicht nicht gerecht, aber wir können mit diesem Punktgewinn leben, wir müssen damit leben. In der Liga gegen Las Palmas waren wir zuletzt vorne nicht konzentriert genug, was man heute nicht sagen kann. Heute haben wir nach der zweiten Führung hinten ein wenig die Spannung verloren und deshalb noch das wirklich ärgerliche 2:2 bekommen. Aber so ist der Fußball. Das kann halt passieren. 

Toni Kroos, Mittelfeld Real Madrid
Es war ein sehr intensives Spiel für beide Seiten. Dortmund hat eine sehr starke Mannschaft und uns viel abverlangt, aber am Ende müssen wir natürlich trotzdem die Führung über die Zeit bringen - das ist ärgerlich aus unserer Sicht. Jetzt müssen wir mit dem Ergebnis leben. Wir sind weiter auf einem guten Weg in der Gruppe und haben alles in der eigenen Hand.