Leverkusens Auftakt: Premiere gegen CSKA

CSKA Moskva hat bei Spielen in Deutschland wahrlich keine besonders guten Erfahrung gemacht. Geht die Negativserie bei Bayer Leverkusen weiter?

Leverkusen feiert die Qualifikation für die Gruppenphase
Leverkusen feiert die Qualifikation für die Gruppenphase ©AFP/Getty Images

Bayer 04 Leverkusen und PFC CSKA Moskva treffen am ersten Spieltag in Gruppe E der UEFA Champions League zum ersten Mal aufeinander.

• CSKA wird versuchen, nicht wie vor zwölf Monaten erneut am ersten Spieltag der Gruppenphase in Deutschland zu verlieren, aber Leverkusen hat im internationalen Geschäft eine starke Heimbilanz.

Hintergrund

Leverkusen
• Als Bundesliga-Dritter der letzten Saison ist Leverkusen zum vierten Mal in Folge in der Gruppenphase der UEFA Champions League dabei.

• Letztes Jahr schied Leverkusen nach der Gruppenphase aus und spielte dann in der UEFA Europa League weiter, wo sich die Werkself im Achtelfinale Villarreal CF geschlagen geben musste (insgesamt 0:2).

• Leverkusen ist in UEFA-Wettbewerben seit November 2014 zuhause ungeschlagen. Die Europapokalbilanz in der BayArena letzte Saison lautet: Sechs Spiele, drei Siege, drei Remis, keine Niederlagen.

• Zuletzt spielte der Bundesligaklub in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2014/15 gegen einen russischen Gegner. Die Werkself setzte sich zuhause (2:0) und auswärts (2:1) gegen FC Zenit durch.

CSKA
• Wie Leverkusen ist der russische Meister CSKA auch zum vierten Mal in Folge in der Gruppenphase dabei. Letzte Saison wurden sie mit einem Sieg, einem Remis und vier Niederlagen Gruppenletzter.

• CSKA hat bislang alle Partien in Deutschland verloren: Fünf Spiele, fünf Niederlagen.

• Mit dem 0:1 gegen Wolfsburg und der 0:2-Niederlage in Khimki in der UEFA Champions League 2015/16 setzte CSKA seine Niederlagenserie gegen Bundesligaklubs fort.

Verschiedenes
• Als Trainer des FC Moskva verlor Slutski im UEFA Intertoto Cup 2006 gegen Hertha BSC (0:0 auswärts, 0:2 zuhause).

• Lacina Traoré wurde in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2014/15 in der 90. Minute beim 1:0-Sieg des AS Monaco FC in Leverkusen eingewechselt. Er hat auch schon ein Tor in Deutschland erzielt: beim 1:1 des FC Anji gegen Hannover 96 in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2012/13.

• Aleksandar Dragović gewann in der Qualifikation zur UEFA EURO 2016 zuhause in Österreich mit 1:0 gegen Russland mit Igor Akinfeev, Vasili Berezutski, Sergei Ignashevich und Alan Dzagoev. Sowohl Dragović als auch Julian Baumgartlinger spielten beim 1:0-Sieg im Rückspiel in Moskau; Akinfeev und Berezutski standen für Russland auf dem Platz.

• Dragović und Baumgartlinger trafen in der gleichen Qualifikation auf Pontus Wernbloom, als Österreich und Schweden sich im September 2014 1:1 in Wien trennten.

• Hakan Çalhanoğlu spielte am 31. August dieses Jahr beim 0:0 im Freundschaftsspiel der Türkei gegen Russland mit Akinfeev und Vasili Berezutski.

• Bei der 1:2-Niederlage Russlands in der Gruppenphase der Endrunde der UEFA-U21-Europameisterschaft 2013 gegen Kevin Vollands Deutschland schoss Dzagoev ein Tor und Georgi Schennikov wurde des Feldes verwiesen.

• Zoran Tošić verbrachte die zweite Hälfte der Saison 2009/10 auf Leihbasis beim 1. FC Köln in der Bundesliga.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Joel Pohjanpalo & Roman Eremenko (Finnland)

Fakten zum Spiel

Joel Pohjanpalo erzielte sein erstes Tor für Bayer
Joel Pohjanpalo erzielte sein erstes Tor für Bayer©Getty Images

Leverkusen
• Leverkusen startete mit einem 2:1-Sieg gegen Fünftligist SC Hauenstein im DFB-Pokal in die Saison, kassierte zum Auftakt der Bundesliga aber eine 1:2-Pleite gegen den VfL Borussia Mönchengladbach. Bayers einziger Treffer wurde durch den eingewechselten Joel Pohjanpalo erzielt.

• Pohjanpalo, der seit drei Jahren auf seinen Durchbruch in Leverkusen wartet, schlug am Samstag gegen den HSV als Joker gleich drei Mal zu und sicherte mit seinem Hattrick in den letzten elf Minuten Bayer einen 3:1-Erfolg.

• Karim Bellarabi verletzte sich am Samstag nach nicht einmal einer Minute an der Leiste und musste den Platz verlassen.

• Lars Bender und Julian Brandt gewannen mit Deutschland bei den Olympischen Spielen in diesem Sommer die Silbermedaille. Bender zog sich im Finale gegen Brasilien am 20. August eine Knöchelverletzung zu und hat seitdem nicht mehr gespielt.

• Am 22. August zog sich Javier Hernández bei einem Treppensturz in seinem Haus einen Handbruch zu. Am Samstag kam er erstmals in dieser Saison in der Bundesliga zum Einsatz.

• Kevin Volland brach sich beim 2:0-Testspielsieg von Deutschland gegen Finnland am 31. August einen Finger und musste deshalb das Qualifikationsspiel zur FIFA-Weltmeisterschaft gegen Norwegen vier Tage später absagen.

• Hakan Çalhanoğlu erzielte per Freistoß das Tor für die Türkei beim 1:1-Remis in der WM-Qualifikation gegen Kroatien am 5. September.

• Admir Mehmedi zeichnete sich für die Schweiz beim 2:0-Triumph über Europameister Portugal am 6. September als Torschütze aus.

• Mittelfeldspieler Vladlen Yurchenko zog sich im Training für die ukrainische Nationalmannschaft eine Wadenverletzung zu und fällt bis Oktober aus.

• Bellarabi und Wendell haben ihre Verträge Ende August bis 2021 verlängert.

CSKA Moskva
• CSKA ist seit fünf Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es im russischen Superpokal gegen Zenit am 23. Juli.*

• In sechs Spielen mit CSKA-Beteiligung in dieser Saison gab es lediglich vier Tore. Vier für CSKA, zwei für die gegnerischen Teams.*

• Das 3:0 gegen den FC Terek Grozny war für CSKA der erste Sieg im neuen CSKA-Stadion.

Igor Akinfeev hat Geschichte geschrieben
Igor Akinfeev hat Geschichte geschrieben©Getty Images

• Igor Akinfeev (30) bestritt beim 1:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Ghana am 6. September sein 92. Länderspiel für Russland und löste damit Rinat Dasaev als bisherigen Rekordtorhüter ab.

• Vasili Berezutski lief bei diesem Spiel zum 100. Mal auf. Er ist der dritte Russe, der diesen Meilenstein erreicht hat.

• Roman Eremenko ist von den CSKA-Fans im Juli und August zum Spieler des Monats gewählt worden. In den ersten fünf Ligaspielen hat er drei der vier Tore erzielt.

• Mário Fernandes kehrte am 6. September - zehn Tage nach Auftreten einer Oberschenkelverletzung - ins Mannschaftstraining zurück und stand gegen Terek in der Startelf. Alan Dzagoev reiste vorzeitig von der Nationalmannschaft ab, ist aber wieder fit.

• CSKA ist seit 14 Spielen in der russischen Premier League ungeschlagen.