UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Gladbach zaubert sich in die Königsklasse

Mönchengladbach - Young Boys 6:1 (Gesamt: 9:2)
Jeweils drei Tore von Hazard und Raffael sorgen für die absolut ungefährdete Qualifikation der Borussia für die Gruppenphase der Königsklasse.

Highlights: Mönchengladbach v Young Boys
Highlights: Mönchengladbach v Young Boys
  • Hazard sorgt mit dem frühen 1:0 für die schnelle Vorentscheidung 
  • Raffael legt noch vor der Pause einen Doppelpack nach - 3:0.
  • Weitere Treffer von Hazard (2) und Raffael machen das Fohlen-Festival komplett
  • Ravets zwischenzeitliches 1:5 ist nur Ergebniskosmetik
  • Die Borussia steht damit in der Gruppenphase, Bern spielt in der UEFA Europa League

Borussia Mönchengladbach ist nach einem souveränen 6:1-Heimerfolg gegen den BSC Young Boys vollkommen ungefährdet in die Gruppenphase der UEFA Champions League eingezogen. Schon das Hinspiel in der Schweiz hatte die Borussia mit 3:1 gewonnen. 

Von der ersten Minute an ließ der Bundesliga-Vierte der Vorsaison keine Zweifel aufkommen. In der fünften Minute setzte Raffael den Ball von links an den rechten Pfosten, nachdem ihn Hazard perfekt freigespielt hatte. Wenige Augenblicke später netzte der Belgier dann nach einer schönen Finte und einer Top-Kombination über Raffael und Patrick Herrmann zur Führung ein.

Bern erholte sich davon nicht mehr und blieb in der ersten Hälfte ohne echte Torchance. Anders die Borussia: Nachdem Fabian Johnson aus bester Position das 2:0 verpasst hatte, legte der überragende Raffael - zunächst nach einem Fehlpass von Jan Lecjaks, dann nach feinem Querpass von Lars Stindl - noch vor dem Seitenwechsel zwei weitere Tore nach. Die frühe Entscheidung.

Auch in den zweiten 45 Minuten änderte sich nichts an den Kräfteverhältnissen. Es stürmte eigentlich nur ein Team: Die Borussia. Doch die Konzentration vor dem Tor ließ sichtlich nach. Stindl scheiterte mit einem Flachschuss aus bester Position, Raffael verpasste seinen dritten Treffer, als er mit einem gefährlichen Nachschuss an Yvon Mvogo im Berner Tor scheiterte.

Am Ende machte es aber keinen entscheidenden Unterschied, denn spätestens nach dem 4:0 durch Hazard und dem 5:0 durch Raffael war der Abend für die Heimfans unter den 43 302 Zuschauern nur noch eine große Party. Daran änderte auch das 1:5 von Yoric Ravet nichts mehr, vielmehr legte Hazard noch einen weiteren Treffer nach.  

Und sonst?

Brillante Offensive
Bayer Leverkusen, der erste Gegner der Gladbacher in der Bundesliga, sollte sich warm anziehen. Die Offensive der Borussia ist schon in Topform. Vor allem Hazard, Herrmann und Raffael zeigten sich in bester Verfassung, ließen die Young Boys in vielen Situationen ganz alt aussehen.

YB weiter sieglos in Deutschland
Auch im sechsten Anlauf klappte es nicht mit einem Auswärtssieg der Young Boys in Deutschland. Bisher hatten die Schweizer drei Unentschieden und zwei Niederlagen bei deutschen Teams erlebt.

Der Schlüsselspieler: Raffael
Der Brasilianer war nicht nur an fast allen Toren direkt beteiligt, er sorgte auch immer in den entscheidenden Momenten für Überraschungsmomente. Der 31-Jährige war letztendlich die Kirsche auf dem Sahnetag der Borussia.