Im Profil: Rinus Michels

"Fußball total": Unter Rinus Michels dominierten Ajax und die niederländische Nationalmannschaft in der 70er-Jahren den europäischen Fußball.

Rinus Michels wird nach der WM 1974 geehrt.
Rinus Michels wird nach der WM 1974 geehrt. ©Getty Images

Der Erfolgsnachweis
• Führte Ajax zu vier Meistertiteln und 1971 zum ersten von drei aufeinanderfolgenden Titeln im Pokal der europäischen Meistervereine.

• Führte die niederländische Nationalmannschaft ins Finale der FIFA-WM 1974 und 1988 zum UEFA-Europameistertitel.

• Außerdem wurde er mit Barcelona spanischer Meister und Pokalsieger; in Deutschland holte er mit dem 1. FC Köln den DFB-Pokal.

Persönliche Einschätzungen
"Er hat den niederländischen Fußball derart geprägt, dass wir noch heute davon profitieren. Für ihn zählte in erster Linie das Ergebnis, aber stets mit einer erstklassigen fußballerischen Qualität. Sowohl als Spieler als auch als Trainer konnte mir niemand so viel beibringen wie er."
Johan Cruyff, ehemaliger Ajax-Stürmer und niederländischer Nationalspieler, danach Trainer bei Ajax und Barcelona

Johan Neeskens trifft im WM-Finale 1974
Johan Neeskens trifft im WM-Finale 1974©Popperfoto/Getty Images

"Das einzige Team, das die Dinge bei einer Endrunde einmal anders anging, waren meiner Meinung nach die Niederlande bei der WM 1974. Seitdem hat für mich immer alles gleich ausgesehen."
Carlos Alberto, ehemaliger Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft

"Er hat den Fußball verändert. Er hat unsere Mentalität verändert. Wir waren nicht nur Spieler, die sich einfach vorwärts und rückwärts bewegten. Wir haben den Gegner enorm unter Druck gesetzt und sind in der Defensive ein hohes Risiko eingegangen. Die Verteidiger gingen nach vorne, die Stürmer ließen sich fallen. Wir haben Fußball gespielt. Er hat sogar die Torhüter als Libero agieren lassen."
Wim Rijsbergen, ehemaliger Verteidiger der niederländischen Nationalmannschaft

"Wir haben alles mit dem Ball am Fuß gemacht. Anfang der Saison hatten wir eine Woche lang richtig hart trainiert, fünf Einheiten pro Tag. Das war wie im Militärcamp."
Sjaak Swart, ehemaliger Flügelspieler bei Ajax

Ajax feiert seinen zweiten Treffer im Finale 1971
Ajax feiert seinen zweiten Treffer im Finale 1971©Getty Images

Die Karriere
Michels ist in Amsterdam geboren und unweit des alten "Olympisch Stadion" aufgewachsen. Zwischen 1946 und 1958 ging er für Ajax auf Torejagd und traf allein bei seinem Debüt fünfmal. 1965 kehrte er als Trainer zu Ajax zurück, modernisierte den Verein und führte ein neues taktisches System ein, von dem vor allem Johan Cruyff sehr profitierte und das am Ende die Fußballwelt faszinierte. 1999 ernannte ihn die FIFA zum Trainer des Jahrhunderts. 2005 starb Michels im Alter von 77 Jahren.

Die Methode
Michels' Spielsystem ("Fußball total oder auch Totaler Fußball") verlangte von jedem einzelnen Feldspieler, seine Position zu ändern und der jeweiligen Spielsituation anzupassen. Dadurch wurde der Druck auf den Gegner erhöht und die gegnerischen Spieler wurden auseinandergezogen. "Wir haben die ganze Zeit über Räume gesprochen", erinnert sich der ehemalige Ajax-Verteidiger Barry Hulshoff. Michels' Stil erforderte einen immens hohen Aufwand, doch er fuhr damit beeindruckende Ergebnisse ein.

Michels gewinnt 1988 die EM
Michels gewinnt 1988 die EM©Getty Images

Die besten Zitate
"Fußball ist ein bisschen wie Krieg. Wenn man zu nett ist, ist man verloren."

"Fußball ist ein Geschäft. Und Geschäft ist Geschäft."

"Nach dem EM-Halbfinale 1988 [die Niederlande schlugen Deutschland] bekam ich eine goldene Uhr [von der Mannschaft], was mich sehr berührte. Kurz darauf habe ich ihnen gesagt, dass ich sie zurückgebe, wenn wir das Finale verlieren!"

Rinus Michels trainierte Superstar Johan Cruyff bei Ajax, Barcelona und LA Aztecs
Rinus Michels trainierte Superstar Johan Cruyff bei Ajax, Barcelona und LA Aztecs©Getty Images