UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Juve macht das Dutzend voll, Bayern souverän

Juventus hat am Sonntag in der Serie A den zwölften Sieg in Folge gefeiert, der FC Bayern gab sich gegen Hoffenheim keine Blöße. Barcelona rang im spanischen Topspiel Atlético nieder.

Robert Lewandowski machte beide Tore für Bayern
Robert Lewandowski machte beide Tore für Bayern ©AFP/Getty Images

SONNTAG
Bayern
- Hoffenheim 2:0 (32., 64. Lewandowski)
Robert Lewandowski hat es wieder getan: Nach seinem Doppelpack am ersten Rückrundenspieltag gegen den HSV ließ der Pole auch gegen Hoffenheim zwei Treffer folgen. Lewandowski steht damit bei 19 Saisontreffern. Der FC Bayern hätte durchaus höher gewinnen können, wieder einmal haperte es an der Chancenverwertung. Über 90 Minuten hinweg agierte Hoffenheim aber nicht mutig genug und die Elf von Pep Guardiola liegt nun wieder acht Punkte vor Dortmund.

Chievo -Juventus 0:4 (6., 40. Morata, 61. Alex Sandro, 67. Pogba)
Juventus hat in der Serie A den zwölften Sieg in Folge gefeiert und ist nun - zumindest vorübergehend – mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer. Álvaro Morata traf in der ersten Hälfte zweimal und hat somit in den letzten fünf Tagen vier Tore geschossen. Dann legten bei diesem eindrucksvollen Auswärtssieg Alex Sandro und Paul Pogba nach. Das zweitplatzierte Napoli hat am Sonntagnachmittag die Chance, daheim gegen Empoli wieder auf Platz eins zu kommen.

©Getty Images

Wolfsburg - Köln 1:1 (67. Draxler; 75. Modeste)
Die Wölfe kommen in der Liga weiterhin nicht richtig auf Touren und konnten auch das zweite Spiel im Jahr 2016 nicht für sich entscheiden. Die Elf von Dieter Hecking hatte wieder genügen Chancen, um das Spiel klar für sich zu entscheiden, doch nur Julian Draxler war ein Treffer vergönnt. Nach dem Ausgleich von Anthony Modeste fand Wolfsburg keine Mittel mehr, um Köln zu bezwingen. Die Hausherren haben von den letzten sechs Bundesligaspielen keines gewonnen.

MK Dons - Chelsea 1:5 (22. Potter; 16., 32., 44. Oscar, 55./Elf. Hazard, 62. Traore)
Ein Dreierpack von Oscar hat Chelsea den Einzug uns FA-Cup-Achtelfinale geebnet. Nach 28 Pflichtspielen ohne Tor durfte auch Eden Hazard mal wieder einen Treffer für Chelsea bejubeln, ehe Bertrand Traoré seine erste Bude für die Blues markierte.

Gent - Waasland-Beveren 2:1 (18. Depoitre, 70. Dejaegere; 16. Buatu-Mananga)
Die Elf von Hein Vanhaezebrouck untermauerte mit dem dritten Sieg in Folge die Tabellenspitze, hatte aber einige Probleme. Erst nach dem Rückstand fanden die Belgier ihren Rhythmus und Brecht Dejaegere sicherte 20 Minuten vor Schluss den Dreier.

Moreirense - Benfica 1:4 (90.+2 Iuri Medeiros; 16., 67. Jonas, 43. Mitroglou, 75. Gaitán)
Benfica bleibt nach dem siebten Dreier hintereinander zwei Punkte hinter Spitzenreiter Sporting.  Jonas war doppelt erfolgreich und steht jetzt bei 21 Treffern in 20 Spielen.

Real Madrid - Espanyol 6:0 (7. Benzema, 12./Elf., 45., 82. Ronaldo, 16. James Rodríguez, 86./ET Duarte)
Die Elf von Zinédine Zidane ist in beeindruckender Manier auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Nach der Führung von Karim Benzema ließ Cristiano Ronaldo einen Dreierpack folgen und war der Mann des Tages. Real bleibt vier Punkte hinter Spitzenreiter Barcelona.

St-Étienne - Paris 0:2 (61., 90.+2 Ibrahimović)
Rekord eingestellt! Zlatan Ibrahimović war der Matchwinner, als Paris zum 32. Mal in Folge in der Ligue 1 ungeschlagen blieb. Der Schwede steht jetzt bei 19 Saisontreffern, Paris liegt satte 24 Punkte vor Monaco.

SAMSTAG
Barcelona - Atlético
2:1 (30. Messi, 38. Suárez; 10. Koke)
Barcelona geriet schnell in Rückstand, als Koke die Gäste in der 10. Minute in Führung brachte. Noch vor der Pause schlugen Lionel Messi und Luis Suárez allerdings zurück. Alle Hoffnungen der Rojiblancos auf einen Punktgewinn wurden durch die zwei Platzverweise für Filipe Luis und Diego Godín beendet. Die Elf von Trainer Luis Enrique liegt nun bei einem Spiel weniger drei Punkte vor Atlético.

©AFP/Getty Images

Arsenal - Burnley 2:1 (19. Chambers, 53. Sánchez; 30. Vokes)
Bei seinem ersten Einsatz in der Startelf seit November gelang Alexis Sánchez gegen den Zweitligisten in der vierten Runde des FA Cups der Siegtreffer. Damit wahrten die Gunners ihre Chance, diesen Titel ein drittes Mal in Folge zu gewinnen. Calum Chambers hatte die Gastgeber in Führung gebracht, nachdem Sam Vokes per Kopf ausgleichen konnte, traf Sánchez zum Sieg.

Aston Villa - Manchester City 0:4 (4. 24. 74. Iheanacho, 76. Sterling)
Der kometenhafte Aufstieg von Kelechi Iheanacho ging mit drei Toren weiter, der 19-jährige Nigerianer war so fast im Alleingang für den Einzug ins FA-Cup-Achtelfinale verantwortlich. Der Youngster, der für Sergio Agüero ran durfte, traf per Abstauber, Elfmeter und nach einem Solo. Für das vierte Tor sorgte Raheem Sterling.

PSV - De Graafschap 4:2 (17. De Jong, 31. Pröpper, 44. Narsingh, 84. Pereiro; 68. Van De Pavert, 80. Bart Straalman)
Die PSV beendete diesen Spieltag einen Punkt vor dem bisherigen Spitzenreiter Ajax, der am Sonntag gegen Roda nur unentschieden spielte, und feierte den fünften Sieg in der Eredivisie in Folge. 3:0 hieß es schon zur Pause für die Gastgeber, doch dann verkürzten die Gäste auf 2:3, ehe der eingewechselte Gastón Pereiro in der 84. Minute alles klar machte.

Roma - Frosinone 3:1 (18. Nainggolan, 48. El Shaarawy, 84. Pjanic; 24. Ciofani)
Nach 18 Minuten brachte Radja Nainggolan die Gastgeber im Sitzen in Führung, doch keine sechs Minuten später gelang Daniel Ciofani der Ausgleich für den Tabellenvorletzten. Dann schlug die große Stunde von Neuzugang Stephan El Shaarawy, der die Roma in seinem ersten Spiel mit der Hacke erneut in Führung brachte, in der 84. Minute besorgte Miralem Pjanic dann auf Vorarbeit von Francesco Totti den Endstand.

MONTAG
Zenit
- Brøndby (Testspiel)

Kein Spiel: Dynamo Kiew