Blues stolpern, Bayern siegt

Chelseas Leiden in der Premier League hält mit der neunten Niederlage in der Meisterschaft an. Grund zum Lachen hat Atlético Madrid, das mit Tabellenführer Barcelona gleichgezogen ist.

Robert Lewandowski brachte die Bayern gegen Ingolstadt in Führung
Robert Lewandowski brachte die Bayern gegen Ingolstadt in Führung ©Getty Images

Leicester - Chelsea 2:1 (34. Vardy, 48. Riyad Mahrez; 77. Rémy)
Meister Chelsea liegt nur einen Punkt vor den Abstiegsplätzen, nachdem Leicester nach dem späten Anschlusstor von Loïc Rémy den Erfolg festhalten konnte. Der englische Nationalspieler Jamie Vardy hatte mit seinem 15. Saisontor in der Liga den Gastgeber in Führung gebracht – am Ende stand die neunte Niederlage für das Team von José Mourinho fest, das Eden Hazard wegen einer Verletzung verlor.

Atlético Madrid - Athletic 2:1 (45.+2 Saúl Ñíguez, 67. Griezmann; 27. Laporte)
Dank eines herrlichen Distanztreffers von Antoine Griezmann siegte Atlético Madrid nach Rückstand mit 2:1 gegen Athletic und zog nach Punkten mit Tabellenführer Barcelona gleich. Nach der Führung der Basken durch Aymeric Laporte erzielte Saúl Ñíguez per Kopf den Ausgleich.

Aston Villa - Arsenal 0:2 (8./Elfmeter Giroud, 38. Ramsey)
Arsenal rundete eine perfekte Woche mit dem Sprung auf Platz eins in England ab. Olivier Giroud und Aaron Ramsey trafen beim 2:0-Sieg beim Tabellenletzten Aston Villa. Giroud avancierte zum siebten Arsenal-Spieler mit 50 Treffern in der Premier League, während Petr Čech den Rekord von David James, 169 Mal im Oberhaus keinen Gegentreffer kassiert zu haben, egalisierte.

Lionel Messi nach dem ersten Tor
Lionel Messi nach dem ersten Tor©AFP/Getty Images

Barcelona - Deportivo 2:2 (39. Messi, 62. Rakitić; 77. Lucas, 86. Bergantiños)
Lionel Messi - mit einem Freistoß - brachte Barcelona gegen Deportivo in Front, ehe Ivan Rakitić aus der Distanz auf 2:0 erhöhte, doch in der Schlussphase schlugen die Gäste zurück und holten noch ein 2:2-Remis im Camp Nou: Lucas und Álex Bergantiños erzielten die Treffer. Für Barcelona war es das dritte Pflichtspielunentschieden in Folge.

Bayern München - Ingolstadt 2:0 (65. Lewandowski, 75. Lahm)
Bayern hat nach der ersten Bundesliga-Pleite am vergangenen Wochenende in Mönchengladbach zurückgeschlagen und mit 2:0 gegen Ingolstadt gewonnen. Robert Lewandowski brachte die stark ersatzgeschwächten Bayern nach 65 Minuten mit seinem 15. Saisontreffer in Führung, ehe Thomas Müller zehn Minuten später Kapitän Phillip Lahm das 2:0 auflegte. Josep Guardiolas Team ist somit Herbstmeister.

Setúbal - Benfica 2:4 (59. Costa, 88. Suk; 35. Pizzi, 39. Jonas, 54. Mitroglou, 79./Eigentor Ricardo)
Benfica fuhr mit einem 4:2 gegen Vitória Setúbal den fünften Sieg in Folge in der Liga ein. Zur Halbzeit stand es 2:0 durch Pizzi und Jonas, der sein 11. Ligator schoss. Kostas Mitroglou erzielte den dritten Treffer, doch dann kamen die Gäste in Schwierigkeiten und Setúbal konnte zwei Tore machen, bevor Ricardo Benficas Sieg mit einem Eigentor besiegelte.

Dynamo Kyiv – in der Ukraine ist Winterpause

Sint-Truiden - Gent 0:2 (45. Dejaegere, 90.+1 Van der Bruggen)
Gents wunderbare Woche endete mit einem weiteren Triumph: Hein Vanhaezebroucks Mannen gewannen mit 2:0 bei Sint-Truiden und übernahmen die Tabellenführung. Brecht Dejaegere und Hannes Van der Bruggen trafen für Gent, das jetzt drei Punkte vor Club Brugge liegt, das bei Standard Liège verlor.

Juventus - Fiorentina 3:1 (6. Cuadrado, 80. Mandžukić, 90.+1 Dybala; 3./Elfmeter Iličić)
Juve feierte in der Serie A seinen sechsten Sieg in Folge, trotz eines frühen Rückstands gegen den Tabellenzweiten aus Florenz. Juan Cuadrado köpfte gegen seinen Ex-Klub den Ausgleich, ehe die Hausherren die Partie zehn Minuten vor Schluss drehen konnten und auf Platz vier kletterten.

Manchester City - Swansea 2:1 (26. Bony, 92. Touré; 90. Gomis)
Yaya Tourés abgefälschter Schuss in der Nachspielzeit bescherte Manchester City einen 2:1-Sieg gegen Swansea, das erst in der 90. Minute durch Bafétimbi Gomis ausgeglichen hatte. Wilfried Bony köpfte City in der 26. Minute gegen seinen ehemaligen Klub in Front, doch in der Folgezeit hatten die Hausherren jede Menge Glück und konnten sich bei ihrem Keeper Joe Hart bedanken, dass der Ausgleich nicht schon viel früher fiel.

Paris Saint-Germain - Lyon 5:1 (11., 77. Elfmeter Ibrahimović, 17. Aurier, 61. Cavani, 90.+1 Lucas; 24. Ferri)
Die Truppe von Laurent Blanc ist einfach nicht zu stoppen und baute ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf 17 Punkte aus: Zlatan Ibrahimović war zweimal erfolgreich und kommt jetzt auf 14 Tore in 13 Partien der Ligue 1. 

PSV Eindhoven - Roda 1:1 (74. Pröpper; 51./Eigentor Brenet)
Joshua Brenet fälschte Tomi Jurics Schuss ab und brachte Roda so nach 51 Minuten in Führung, doch Davy Pröpper machte den Ausgleich nach Andres Guardados Freistoß und brachte PSV einen Punkt ein. In den letzten Spielminuten hatte PSV einige Chancen auf das Siegtor.

Villarreal - Real Madrid 1:0 (8. Soldado)
Der frühere Real-Stürmer Roberto Soldado fügte den Königlichen die dritte Pleite in den letzten fünf Ligaspielen zu. Karim Benzema, Gareth Bale und Cristiano Ronaldo ließen allesamt gute Chancen auf den Ausgleich liegen.

Napoli - Roma 0:0
Ohne die verletzten Gervinho, Francesco Totti und Kevin Strootman konnte sich die Roma bei Keeper Wojciech Szczęsny bedanken, der in der Serie A bei Napoli ein torloses Remis rettete. Der Hauptstadtklub ist jetzt seit sechs Pflichtspielen ohne Sieg und liegt sieben Punkte hinter Tabellenführer Internazionale.

Wolfsburg - Hamburg (78. Arnold; 21. Müller)
Dank des ersten Bundesliga-Treffers von Mittelfeldspieler Maximilian Arnold seit März holte Wolfsburg zu Hause noch ein 1:1-Remis gegen Hamburg. Damit sind die Wölfe seit drei Ligapartien ohne Sieg.

Zenit – in Russland ist Winterpause