Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Chelsea mit Sieg über Porto im Achtelfinale

Chelsea - Porto 2:0
Willian macht den Sack zu und sichert den Blues den Gruppensieg. Für Porto bedeutet die Niederlage den Einzug in die UEFA Europa League.

Highlights: Chelsea 2-0 Porto
  • Chelsea gewinnt die Gruppe G, das lange an der Spitze liegende Porto wird nur Dritter
  • Iván Marcanos Eigentor wird gefolgt von Willians Treffer in der zweiten Halbzeit
  • Porto fällt auf Platz drei zurück und muss damit in die UEFA Europa League, die man 2011 gewann
  • Es war bereits die 14. Niederlage der Drachen in England
  • Das Achtelfinale wird am 14. Dezember um 12 Uhr MEZ ausgelost

Willian sorgte mit seinem fünften Tor in dieser Saison in der UEFA Champions League dafür, dass Chelsea zum dritten Mal in Folge als Gruppensieger ins Achtelfinale einzog. Porto beendete die Gruppenphase trotz der Ausbeute von zehn Punkten nur auf Platz drei.

Yacine Brahimi muss mit Portos Ausscheiden klar kommen
Yacine Brahimi muss mit Portos Ausscheiden klar kommen©AFP/Getty Images

Beide Mannschaften waren vor dem Spiel punktgleich. Nur der Sieger konnte das Ticket für das Achtelfinale buchen. Die Londoner sollten es am Ende werden. Sie gingen schon in der zwölften Minute in Führung, nachdem Portos Torwart Iker Casillas einen Schuss von Diego Costa zwar abwehren konnte, der Ball dann aber von Iván Marcanos Brust abprallte und über die Linie rollte. Dieses unglückliche Gegentor machte Portos Aufgabe noch schwerer. Chelsea dagegen spielte der Treffer in die Karten.

Porto zog zwar ein schnelles Kombinationsspiel auf, konnte aber zunächst keine klaren Chancen herausspielen. In der zweiten Halbzeit mussten die Gäste noch mehr riskieren und wurden in der Abwehr anfälliger. Als Costa erneut freigespielt wurde, konnte Casillas noch den Schuss von Willian abwehren.

Auf der anderen Seite schoss Jesús Corona auf das Tor der Blues, konnte damit aber Thibaut Courtois nicht vor allzu große Probleme stellen. In der 52. Minute bereiteten Costa und Eden Hazard das vorentscheidende 2:0 vor. Der belgische Nationalspieler bediente Willian, der Casillas mit einem Schuss ins linke Eck keine Chance ließ. Kurz vor Schluss scheiterte Hazard noch einmal am Pfosten. Aber auch die Gäste waren nicht mehr erfolgreich, weil sie immer wieder am guten Courtois scheiterten.

Wieder Gruppensieger  
Chelseas Beständigkeit in der UEFA Champions League ist bemerkenswert. Bereits zum zehnten Mal in den letzten 13 Spielzeiten beendeten die Blues die Gruppenphase als Erster. In zwei weiteren Spielzeiten (2005/06 und 2008/09) reichte es als Gruppenzweiter fürs Achtelfinale. Nur 2012/13 schied Chelsea - als Titelverteidiger - aus.

Zwei Eigentore  
Hat Chelsea den Torraum am Shed End manipuliert? Der Führungstreffer beim 2:1-Sieg am vierten Spieltag gegen Dynamo Kyiv war ein Eigentor von Aleksandar Dragovic. Dem unterlief das Missgeschick fast an der gleichen Stelle, an der der Ball auch Marcano an die Brust und von dort ins Tor fiel.

Schöne Kombinationen  
Costa und Hazard steckten beide in der Formkrise. Wie sie aber nun gegen Porto kombinierten und damit den Blues den Weg ins Achtelfinale ebneten, könnte dem Selbstvertrauen der beiden Spieler gut tun.

©AFP/Getty Images
©Getty Images
©Getty Images
©Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
Oben