Roma nach Remis gegen BATE weiter

Roma - BATE Borisov 0:0
Wojciech Szczęsny und Sergei Chernik hielten ihre Kästen rein, sodass die Roma Leverkusen im Kampf um Platz zwei in der Gruppe E hinter sich ließ.

Highlights: Roma 0-0 BATE
  • Beide Torhüter glänzen, sodass die Roma und BATE Borisov keine Tore schießen
  • Wojciech Szczęsny hält die Roma mit einer großen Aktion im Wettbewerb
  • Die Italiener machen es Zenit (2013/14) nach, die es in der Qualifikation ebenfalls mit nur sechs Punkten schafften
  • Roma kassiert 16 Tore, zwei mehr als jede andere Mannschaft, die je weiterkam
  • Das Achtelfinale findet am Montag um 12 Uhr statt

Die Roma ist nach einem torlosen Remis gegen BATE Borisov erstmals seit 2010/11 wieder im Achtelfinale. Weil Bayer Leverkusen es gleichzeitig nicht schaffte, Barcelona zu schlagen, sicherten sie sich in der Gruppe E der UEFA Champions League Platz zwei.

Die Giallorossi fanden immer wieder in Schlussmann Sergei Chernik ihren Meister und am Ende hatten sie es dem eigenen Torhüter, Wojciech Szczęsny, zu verdanken, der instinktiv einen Schuss aus kurzer Distanz von Mikhail Gordeichuk entschärfte. BATE, das der Roma vier Punkte abnahm, landete auf Platz vier.

Rudi Garcia hatte vor dem Spiel von einem Derby gesprochen, denn genauso hart ging es in dieser Partie zur Sache. Zu Beginn spielte die Roma sehr intensiv, doch BATÈ stand hinten sicher, sodass Chernik im ersten Abschnitt nur einmal eingreifen musste, als er einen Freistoß von Miralem Pjanić parierte.

Und die heimischen Fans ließen mit dem Halbzeitpfiff ihrem Frust freien Lauf, solch eine Leistung hatten sie nicht erwartet. Zwei Minuten nach Wiederbeginn musste Chernik erneut eingreifen, als es Edin Džeko nach Vorlage seines Landsmanns Pjanić versuchte.

Kurz darauf zeigte Chernik abermals sein Können, diesmal verhinderte er mit seinen Beinen, dass Alessandro Florenzi traf. Schließlich brachte Garcia Mohamed Salah, der wieder fit ist und sein erstes Spiel nach einem Monat bestritt.

Und dann musste Szczęsny zweimal zeigen, was er für ein guter Schlussmann ist. Zunächst blockte er einen Schuss von Gordeichuk, ehe er zehn Minuten später den Versuch von Filip Mladenović entschärfte.

©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
Oben