Zenit bleibt auch gegen Valencia ohne Punktverlust

Zenit - Valencia 2:0
Oleg Shatov und Artem Dzyuba waren die Torschützen, die der Heimelf mit dem fünften Sieg in Folge den ersten Platz in der Gruppe H sicherten.

Zenit 2-0 Valencia
Zenit 2-0 Valencia
  • Zenit sicherte sich mit dem fünften Sieg in Folge gegen Valencia den ersten Platz der Gruppe H
  • Oleg Shatov bringt Zenit nach guter Vorarbeit von Hulk und Artem Dzyuba (15.) früh in Führung
  • Dzyuba bringt dann den Ball nach einem Pass von Danny (74.) zum 2:0 über die Linie
  • Nur sechs Mannschaften haben bisher alle sechs Gruppenspiele gewinnen können
  • Letzte Spiele der Gruppe H: Gent - Zenit, Valencia - Lyon (9. Dezember)

Zenit hat durch den fünften Sieg im fünften Spiel der Gruppe H bereits Platz eins in der Gruppe gesichert. Oleg Shatov vor und Artem Dzyuba nach der Pause sicherten die drei Punkte gegen Valencia.

Nachdem Zenit sich vor drei Wochen in Lyon bereits das Weiterkommen sichern konnte, spielten sie nun gegen Valencia frei auf, besonders Hulk, der bisher schon drei Tore und vier Vorlagen auf seinem Konto hat, konnte überzeugen. Nach seinem Pass dribbelte Domenico Criscito von links nach innen und seine abgefälschte Flanke wurde von José Gayà noch von der Torlinie geköpft.

Valencia konnte nur kurz durchschnaufen, doch dann war Hulk einmal mehr im Zentrum des Geschehens und leitete in der 15. Minute das 1:0 ein: Der Brasilianer zog ebenfalls von links nach innen und brachte den Ball zu Dzuyba, der ihn auf Shatov weiterleitete und dieser überwand Jaume Doménech zwischen den Pfosten der Gäste.

Valencia hatte erst einmal nichts entgegenzusetzen, hätte vor der Pause aber dennoch zwei Mal ausgleichen können: Paco Alcácer vergab die beiden guten Gelegenheiten, zuerst köpfte er nach Flanke von Sofiane Feghouli am Tor vorbei, dann war sein Abschluss zu schwach.

Der Gast konnte nach dem Seitenwechsel keine vergleichbaren Chancen mehr herausspielen, es gab lediglich einen harmlosen Kopfball von Feghouli nach Freistoß von André Gomes, dann erhöhte Zenit auf 2:0: 14 Minuten vor dem Ende brachte Danny den Ball zu Oleg Shatov, erhielt ihn zurück und legte uneigennützig auf Dzyuba ab, der nur noch einschieben musste.

Die Heimmannschaft wollte sogar noch nachlegen und nur eine Grätsche in letzer Sekunde von Rúben Vezo verhinderte eine Großchance für Shatov, brachte dem Valenica-Spieler allerdings auch die Rote Karte ein.