Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Porto ganz souverän bei Maccabi

Maccabi Tel-Aviv - Porto 1:3
Die Gäste aus Portugal stehen nach dem klaren Sieg in Israel mit mehr als einem Bein im Achtelfinale, während Maccabi weiter punktlos bleibt.

0411_UCL_MD4_TELPOR_AMB
  • Porto braucht aus den letzten beiden Spielen nur einen Punkt um den Sprung in das Achtelfinale zu schaffen
  • Maccabi bleibt ohne Punkte in Gruppe F, aber Eran Zahavi erzielt den ersten Treffer für das Team im Wettbewerb
  • Maccabi verliert sein siebtes Spiel aus den letzten elf Begegnungen
  • Porto bleibt damit in der Saison 2015/16 auch nach 13 Spielen weiter ungeschlagen
  • Nächste Spiele: Maccabi - Chelsea, Porto - Dynamo Kyiv (24. November)

Das Achtelfinale der UEFA Champions League ist für Porto nun endgültig zum Greifen nahe, nachdem man einen souveränen Sieg in Israel einfahren konnte.

Auch wenn Maccabi Tel-Aviv von der ersten bis zur letzten Minute verbissen kämpfte, musste man sich am Ende nach den Gegentreffern durch Cristian Tello, André André und Miguel Layún und dem ersten eigenen Treffer von Eran Zahavi doch klar geschlagen geben.

Kämpferisch nahmen sich die beiden Teams nichts, doch der Spielaufbau der Gäste war deutlich effektiver, sodass man sich schon in der ersten Hälfte viele gute Chancen erarbeiten konnte. Es dauerte dann auch nur 20 Minuten, bis Cristian Tello das 1:0 für Porto besorgte. Nach dem Treffer spielten die Gäste weiter nach vorne, konnten vor der Pause aber keine weiteren Treffer erzielen. Die größte Chance zum zweiten Treffer vergab dabei Vincent Aboubakar, als er nur Aluminium traf.

André André feiert den Treffer vom 2:0
André André feiert den Treffer vom 2:0©AFP/Getty Images

Nach dem Seitenwechsel wurde die Hoffnung von Tel-Aviv dann aber schnell zerstört, als André André nach starker Vorarbeit von Maxi Pereira mit dem Kopf zum 2:0 zur Stelle war.

Es folgten zwei weitere Tore, in der 72. Minute war Layún mit der endgültigen Entscheidung zur Stelle und nur drei Minuten später machte Zahavi den ersten Treffer der Israelis in dieser Champions-League-Saison.

©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images

.

Oben