Dynamo siegt und macht es spannend

FC Porto - Dynamo Kyiv 0:2
Andriy Yarmolenko und Derlis González besiegelten mit ihren Treffern Portos Niederlage, das seit 15 Spielen ungeschlagen war.

Highlights: Porto 0-2 Dynamo Kyiv
Highlights: Porto 0-2 Dynamo Kyiv
  • Dynamo Kyiv kann als erstes Team seit über 11 Monaten in Porto gewinnen
  • Die Serie der Portugiesen von 15 Spielen ohne Niederlage reißt
  • Dynamo kann mit einem Sieg am 6. Spieltag ins Achtelfinale einziehen
  • Dynamo hat seit 1998/99 zehnmal die Gruppenphase nicht überstanden
  • 6. Spieltag: Dynamo - Maccabi Tel-Aviv, Chelsea - Porto (9. Dezember)

Dynamo Kyiv beendet mit einem sensationellen Sieg Portos Serie von 15 Spielen ohne Niederlage und sorgt damit gleichzeitig dafür, dass es in der Gruppe G am letzten Spieltag zu einem spannenden Finale kommt.

Die Mannschaft aus der Ukraine hatte bisher insgesamt 35 Spiele in der Gruppenphase besstritten, konnte aber nur fünf Mal gewinnen. Der Sieg gegen Porto dank der Treffer von Andriy Yarmolenko (Elfmeter) und Derlis González lässt die Ukrainer hoffen, endlich wieder einmal die Gruppenphase zu überstehen. Sie können das Achtelfinale immer noch aus eigener Kraft erreichen, wenn sie am 9. Dezember Maccabi Tel-Aviv empfangen. Bei einem Sieg von Dynamo müssen Chelsea und Porto den Kampf um den zweiten verbleibenden Platz für das Achtelfinale unter sich ausmachen.

Schon ein Punkt hätte Porto für den Einzug ins Achtelfinale gereicht. Vielleicht hatte die Mannschaft diesen Gedanken zu sehr in den Köpfen verankert, weshalb sie in der ersten Hälfte eine sehr schwache Leistung zeigte. Dynamos gut formierte Abwehr hielt jedem Versuch von Porto Stand, nicht umsonst haben die Ukrainer zuvor in 16 von 22 Spielen eine weiße Weste bewahrt.

Dynamo Kyiv hätte bereits nach einer knappen halben Stunde in Führung gehen müssen, als Denys Garmash nach einer Diagonalflanke von Yarmolenko den Ball per Kopf an den Pfosten setzte und im Anschluss auch Júnior Moraes den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

Wählen Sie Ihr Team des Jahres 2015
Wählen Sie Ihr Team des Jahres 2015

Sieben Minuten später war es dann schließlich soweit: Nach Foul von Giannelli Imbula an Serhiy Rybalka verwandelte Yarmolenko sicher vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für die Gäste und schickte dabei Iker Casillas im Tor der Portugiesen in die falsche Ecke.

Nach 64 Minuten wurde ein weiterer Fehler knallhart bestraft. Derlis González zog aus zehn Metern ab, Iker Casillas war zur Stelle, faustete sich den Ball in hohem Bogen aber selbst ins leere Gehäuse. Der Frust bei Porto war groß und am Ende kam auch noch Pech dazu, als Rybalka zunächst den Ball an den eigenen Pfosten setzte und im Nachschuss André André die Querlatte traf.

Schlüsselspieler: Andriy Yarmolenko

©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images