Sánchez und Özil lassen Arsenal hoffen

Arsenal - Dinamo Zagreb 3:0
Alexis Sánchez (2) und Mesut Özil lassen Arsenal nun auf den letzten Spieltag gegen Olympiacos hoffen, während Dinamo ausgeschieden ist.

Highlghts: Arsenal 3-0 Dinamo Zagreb
Highlghts: Arsenal 3-0 Dinamo Zagreb
  • Mesut Özil köpft nach 29 Minuten zum 1:0 ein
  • Alexis Sánchez trifft ein Mal in jeder Halbzeit
  • Olympiacos-Niederlage bei Bayern gibt Arsenal noch Chancen
  • Dinamo ist schon sicher Letzter
  • Letzte Spiele der Gruppe G: Olympiacos - Arsenal, Dinamo - Bayern München (9. Dezember)

Arsenal kann nach dem überzeugenden 3:0-Sieg gegen Dinamo Zagreb in der Gruppe F der UEFA Champions League noch darauf hoffen, am 9. Dezember in Griechenland im direkten Duell gegen Olympiacos das Weiterkommen klarzumachen.

Die Gunners haben sechs Punkte und können damit noch auf die neun Zähler kommen, die die Griechen bereits haben – zum Weiterkommen brauchen die Londoner dafür einen Sieg von 3:2 oder höher, womit man am 9. Dezember in Piräus zum 16. Mal in Folge die nächste Runde erreichen würde.

In der ersten halben Stunde lief es bei Arsenal nicht so richtig rund. Marko Rog setzte sich für Dinamo öfters gefährlich in Szene, während Paulo Machado und Gonçalo Machado im Mittelfeld das Kommando hatten. Dass sich Aaron Ramsey bereits früh aufwärmte, war ein Zeichen Arsène Wengers, dass er mit dem, was er da so sehen musste, nicht wirklich zufrieden war.

Doch nach zwei schnellen Toren war die Partie dann doch bereits früh zugunsten der Hausherren entschieden. Das 1:0 entstand aus einem schnellen Konter, der in einer Flanke von Sánchez resultierte, die Özil aus kurzer Distanz einköpfte. Vier Minuten danach beförderte Sánchez eine Hereingabe von Monreal über die Linie, nachdem der Spanier den Ball zuvor weit hinten am eigenen Strafraum erobert hatte.

Arsenal hätte gegen ein demoralisiertes Dinamo vor der Pause sogar noch nachlegen können, doch Eduardo rettete gleich zwei Mal mit Bravour gegen Özil. Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch die Elf aus der Premier League. Santi Cazorla und Olivier Giroud testeten Eduardo erneut, ehe Sánchez seine Leistung in der 69. Minute krönte, indem er den Schlussmann der Gäste umrundete und den Ball nach tollem Pass von Joel Campbell ins verwaiste Netz setzte.

Sánchez glänzt
Viel wird darüber geredet, wie hart Alexis Sánchez für die Mannschaft arbeitet und der Chilene scheint nie müde zu werden. Er war es auch, der mit seinem Lauf und seiner Flanke das 1:0 von Özil vorbereitete und dann zwei eigene Treffer folgen ließ.

Glaube
Arsenal verlor die ersten beiden Spiele der Gruppe F und gab trotzdem nie auf. Durch den überraschenden Sieg gegen die Bayern und dem Erfolg gegen Dinamo können sie nun doch noch weiterkommen.

Alles oder nichts
Arsenal hätte sogar noch höher gewinnen können und wird auf diese Leistung aufbauen wollen, wenn es nach Griechenland geht, wo man unbedingt gewinnen muss, um noch ins Achtelfinale einzuziehen. Konstanz war bisher ein Fremdwort – können sie ihre Form nun ins entscheidende Gruppenspiel retten?

©Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©Getty Images