Drei Punkte sind Pflicht für Bayer

Bayer Leverkusen hat sein Schicksal in Gruppe E noch selbst in der Hand, alles andere als ein Sieg bei BATE wäre allerdings wohl gleichbedeutend mit dem Ende aller Achtelfinal-Hoffnungen.

Selbst BATE hat noch alle Chancen
Selbst BATE hat noch alle Chancen ©AFP/Getty Images
  • Sollte dieses Spiel mit einem Remis enden und die Roma gewinnen, wären beide draußen
  • Aleksandr Yermakovich: BATE wurde am ersten Spieltag in Deutschland aus den Schuhen gespielt
  • Leverkusen triumphierte damals mit 4:1
  • Javier Hernández hat in jedem der letzten sieben Pflichtspiele für Leverkusen getroffen
  • Nächste Spiele: Leverkusen - Barcelona, Roma - BATE (9. Dezember)

Mögliche Aufstellungen
BATE: Chernik; Zhavnerchik, Polyakov, Milunović, Mladenović; Yablonski, A Volodko; Gordeichuk, Hleb, M Volodko; Mozolevski.
Es fehlen: Rodionov (Knie), Stasevich (Fuß).
Fraglich: niemand

Leverkusen: Leno; Donati, Ramalho, Tah, Wendell; Kramer, Kampl; Bellarabi, Çalhanoğlu, Mehmedi; Hernández.
Es fehlen: Bender (Sprunggelenk), Kießling (Virus), Jedvaj (Hüfte), Hilbert (Knie), Ryu (Sprunggelenk), Papadopoulos (gesperrt), Toprak (gesperrt)
Fraglich: niemand

Aleksandr Yermakovich, Trainer von BATE
Wir erinnern uns noch gut an das Hinspiel, als wir in Deutschland ziemlich hoch verloren haben. Meine Spieler waren damals sehr beeindruckt vom Niveau von Leverkusen. Sie haben uns in vielen Bereichen aus den Schuhen gespielt und nach ihrem zweiten Tor haben wir völlig den Faden verloren - hinten wie vorne. Aber wir haben noch die Chance auf den 2. Platz und werden darum kämpfen. Wer hätte vor dem Beginn der Gruppenphase gedacht, dass wir mit Roma und Leverkusen um Platz 2 kämpfen.

Roger Schmidt, Trainer von Leverkusen
In der Gruppe ist es eng. Morgen brauchen sowohl wir als auch BATE den Sieg. Das Spiel ist wichtig, das Ergebnis wird viel entscheiden. Wir bleiben bei unserer Philosophie. BATE hat den Sieg gegen Roma verdient. Sie haben zur Halbzeit 3:0 geführt und gezeigt, dass sie fähig sind, interessant und auf verschiedene Art und Weise anzugreifen. Durch diesen Sieg haben wir unsere Einstellung BATE gegenüber verändert.

Wir müssen Tore machen, um zu gewinnen, aber wir müssen auch verteidigen. Wir werden unser Spiel spielen, genau wie bei den Gegnern davor. Wir werden versuchen, in Ballbesitz zu bleiben und viel anzugreifen. Wenn wir morgen gewinnen, haben wir eine Chance, Zweiter in der Gruppe zu sein.

Letztes Pflichtspiel
BATE Borisov - Granit Mikashevichi 5:0 (14., 72. Mozolevski, 30. Karnitski, 39. Aleksievich, 88. Gordeichuk)
Nach dem Ende der Liga steht der Meister nach einem klaren Hinspielsieg auch mit mehr als einem Bein im Viertelfinale des nationalen Pokals.

Bei Javier Hernández läuft es wie am Schnürchen
Bei Javier Hernández läuft es wie am Schnürchen©Getty Images

Eintracht Frankfurt - Leverkusen 1:3 (45. Medojević; 23., 39. Hernández, 72. Hakan Çalhanoğlu)
Wieder einmal war Hernández der Matchwinner, der kleine Mexikaner trifft derzeit nach Belieben und stoppte die Talfahrt von Bayer mit zuletzt drei Niederlagen.

Formkurve (wettbewerbsübergreifend, letzte Ergebnisse zuerst)
BATE: SSNSSN
Leverkusen: SNNNSS

Reporter-Einschätzung: Denis Orlov
Beide Teams haben noch die Chance, weiterzukommen. BATE hat beim 3:2-Heimsieg gegen die Roma beeindruckend gespielt und möchte unbedingt im Frühjahr noch im Europapokal dabei sein. Die routinierten Gäste sind allerdings weiterhin der Favorit.

Hätten Sie's gewusst?
• Yermakovich spielte beim ersten Spiel von BATE gegen ein deutsches Team – beim 1:0-Sieg bei 1860 München (4:0 im Rückspiel) im UEFA Intertoto Cup 2002. Mehr dazu bei uns im ausführlichen Hintergrund.