Malmö schlägt Shakhtar und hofft

Malmö - Shakhtar Donetsk 1:0
Malmö zeigte eine überzeugende Leistung, die durch den Treffer von Markus Rosenberg in der ersten Hälfte belohnt wurde.

Markus Rosenberg feiert seinen Treffer für die Gastgeber
Markus Rosenberg feiert seinen Treffer für die Gastgeber ©AFP/Getty Images
  • Malmö holt dem dem 1:0 gegen Shakhtar Donetsk die ersten Punkte
  • Markus Rosenberg, zurück beim Klub, wo alles begann, erzielt das einzige Tor
  • Der Elfmeter von Nikola Djurdjić im zweiten Abschnitt wird von Andriy Pyatov gehalten
  • Shakhtar hat aus drei Spielen noch keinen Punkt gewonnen und ist deshalb Tabellenletzter
  • Beide Mannschaften treffen am 3. November in der Arena Lviv erneut aufeinander

UEFA Champions League angekommen und hat die ersten Punkte gewonnen.

Malmö-Trainer Åge Hareide hatte darauf gehofft, dass seine Spieler nach den beiden 0:2-Niederlagen gegen die Stars von Paris und Real Madrid endlich punkten würden, aber auch Mircea Lucescu und seine Mannen hatten dies nötig, denn die waren sogar mit 0:4 und 0:3 unter die Räder gekommen. Und obwohl es in den ersten 15 Minuten noch nicht so gut lief, lagen die Schweden bald in Front.

Pa Konate setzte zum Sprint an, bediente dann Markus Rosenberg, der ruhigen Blutes Andriy Pyatov keine Chance ließ.

Shakhtar wachte nun auf und erarbeitete sich selbst Möglichkeiten durch Olexandr Gladkiy, Fred und Darijo Srna, die zwar knapp scheiterten, aber Johan Wiland vor keine Bewährungsprobe stellten. Jo Inge Berget hätte nach Flanke von Nikola Djurdjić fast die Führung verdoppelt, doch diesmal hielt Pyatov seinen Kasten sauber.

Malmö hatte eine Reihe guter Chancen
Malmö hatte eine Reihe guter Chancen©AFP/Getty Images

Und es sollte weitere Möglichkeiten geben. Wieder war Djurdjić der Vorbereiter, und wieder hatte Berget eine gute Chance, als er den Ball zwar über Pyatov hob, aber auch den Kasten verfehlte.

Momente später stand Malmös Nummer 23 erneut im Mittelpunkt, als er von Srna im Strafraum zu Boden befördert wurde und es Strafstoß für die Mannschaft von Hareide gab. Djurdjić versuchte sich, aber Pyatov hatte die richtige Ahnung, entschärfte den Ball und hielt Shakhtar im Spiel.

Doch die Gäste sollten die Möglichkeiten nicht nutzen, sie trafen zwar per Freistoß noch einmal den Pfosten, am Ende aber blieb es beim knappen Sieg für Malmö. Besonders traurig dürfte Lucescu gewesen sein, der sich sein 100. Spiel in der UEFA Champions League sicher anders vorgestellt hatte.

Schlüsselspieler: Markus Rosenberg

©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
©AFP/Getty Images
Oben