Paris will Ronaldo und Madrid verstummen lassen

Laurent Blanc schöpft Hoffnung aus dem Sieg letzte Saison gegen Barcelona, während bei der Paarung Paris gegen Real Madrid zwei in dieser Saison noch ungeschlagene Mannschaften aufeinandertreffen.

Laurent Blanc war am Dienstag guter Laune
Laurent Blanc war am Dienstag guter Laune ©AFP/Getty Images
  • Paris Saint-Germain und Real Madrid haben die beiden ersten Spiele der Gruppe A gewonnen
  • Hier treffen zwei von nur drei Teams in diesem Wettbewerb aufeinander, die in dieser Spielzeit noch keine Niederlage hinnehmen mussten
  • Cristiano Ronaldo wurde am Wochenende zum besten Torschützen der Vereinsgeschichte Real Madrids
  • Laurent Blanc sagt, dass es keinen besonderen "Anti-Ronaldo-Plan" gibt
  • Madrids Coach Rafael Benítez erwartet ein "großes Spiel gegen eine große Mannschaft"

Mögliche Aufstellungen
Paris: Trapp/Sirigu; Aurier, Marquinhos, Thiago Silva, Maxwell; Verratti, Matuidi, Thiago Motta; Di María, Ibrahimović, Cavani
Es fehlen: David Luiz (Knie), Kimpembe (Knöchel)
Fraglich: Trapp (Oberschenkel), Verratti (Wade)

Real Madrid: Navas; Danilo, Varane, Ramos, Marcelo; Kroos, Casemiro, Modrić; Isco, Ronaldo, Kovačić
Es fehlen: Carvajal (Knöchel), James Rodríguez (Oberschenkel), Pepe (Muskulatur), Benzema (Oberschenkel), Bale (Oberschenkel)

Laurent Blanc, Trainer Paris
Das Spiel wird außergewöhnlich, großartig für den Ruf unseres Vereins: Wir spielen gegen einen der größten Klubs Europas. Wenn man die Pokalsammlungen vergleicht sieht man: Madrid ist eine Spitzenmannschaft in Europa, Paris ist es noch nicht.

Aber wir können gewinnen. Weil wir zuhause spielen, weil wir Qualität haben, weil wir mit Barcelona schon eine der größten Mannschaften Europas geschlagen haben. Es ist keine entscheidende Partie, obwohl Platz eins in der Gruppe ein sehr wichtiges Ziel ist.

Ich liebe alles an Cristiano Ronaldo. Man muss sich nur seine Statistiken anschauen - er ist einer der beiden Außerirdischen im modernen Fußball. Er kann alles: Er ist schnell, er kann dribbeln und Tore schießen. Klar, wir müssen auf ihn aufpassen. Aber es gibt keinen Anti-Ronaldo-Plan.

Madrid scheint gerne tief zu verteidigen und zu kontern, denn sie haben die Spieler dazu. Sie sind schnell wie der Wind. Manchmal denkt man, dass man kurz davor steht, gegen sie ein Tor zu schießen, zehn Sekunden später schlagen sie zu. Sie sind sehr effizient.

©UEFA.com

Rafael Benítez, Trainer Real Madrid
In den letzten Jahren haben sie national alles gewonnen und bewiesen, dass sie die beste Mannschaft Frankreichs sind. Außerdem haben sie einige sehr gute Spieler eingekauft, daher gehen wir diese Herausforderung mit großer Begeisterung an. Alle Zutaten für ein großes Spiel gegen eine große Mannschaft sind da. Das wird eine Partie unter Gleichen.

Luka Modrić hat die letzten Tage trainieren können. Wenn er mitfährt, dann kann er auch spielen. Wir werden die Entscheidung nach dem Training treffen. Spieler von Real Madrid müssen immer bereit sein zu spielen, so ist es auch bei Jesé. Ich weiß nicht, wer statt Gareth Bale spielt und ich werde es erst morgen wissen.

Es stimmt, dass uns mehrere Spieler verletzt fehlen, aber wir können auf den erfolgreichsten Torschützen in der Geschichte des europäischen Fußballs und vielleicht der Fußballgeschichte bauen. Er ist vielleicht genauso gut wie Pelé.

Letzte Pflichtspiele
Bastia - Paris 0:2 (72., 83. Ibrahimović)
Paris brauchte 72 Minuten, um das 1:0 zu erzielen, doch dann sorgte Zlatan Ibrahimović mit zwei von Edinson Cavani respektive Serge Aurier vorbereiteten Toren für den Dreier. Damit sind die Hauptstädter weiter ungeschlagen Tabellenführer der Ligue 1.

Ronaldo feiert Tor Nummer 324 für Madrid
Ronaldo feiert Tor Nummer 324 für Madrid©Getty Images

Real Madrid - Levante 3:0 (27. Marcelo, 30. Ronaldo, 81. Jesé)
Cristiano Ronaldo erzielte sein 324. Pflichtspieltor für den Verein und überholte damit Raúl González. Ronaldo bereitete das 1:0 von Marcelo vor, ehe er einen über Toni Kroos eingeleiteten Konter zum 2:0 vollendete. Auch beim dritten Treffer leistete er gemeinsam mit Lucas Vázquez die Vorarbeit.

Formkurve (wettbewerbsübergreifend, aktuelle Ergebnisse zuerst)
Paris: SSSSSU
Real Madrid: SUSUSS

Reportereinschätzung: Chris Burke (@UEFAcomChrisB)
Titelkandidat oder talentiert, jedoch früh ausgeschieden? Das fragt man sich Jahr für Jahr bei Paris, nach dem Spiel gegen Real Madrid, das jede Menge interessante Nebengeschichten bietet, wird man mehr wissen. Ibrahimović und Ronaldo sind nun beide die erfolgreichsten Torschützen in der Historie ihres jeweiligen Vereins. Es wird ein tolles Spiel!

Hätten Sie es gewusst?
Paris schaltete Madrid in den 1990ern mehrfach hintereinander im Europapokal aus; mehr dazu in unserem Hintergrund.