Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Bayern und Ronaldo schreiben Geschichte

Bayern München und Cristiano Ronaldo haben Geschichte geschrieben, während auch Manchester City und Paris erfolgreich waren. Wir fassen zusammen, wie sich die Teams aus der Gruppenphase geschlagen haben.

Bayerns Thomas Müller feiert sein Siegtor in Bremen
Bayerns Thomas Müller feiert sein Siegtor in Bremen ©Getty Images

Gruppe A
Bastia - Paris Saint-Germain 0:2
Die Dominanz von Paris in der Liga hält weiterhin an. Beim 2:0 in Bastia erhöhte Zlatan Ibrahimović mit einem Doppelpack sein Torekonto in den letzten vier Spielen in der Ligue 1 auf sechs. Der bislang ungeschlagene Meister musste aber bis zur 72. Minute warten, ehe der schwedische Stürmer erstmals den Weg ins Netz fand. Sein zweites Tor schoss er sieben Minuten vor dem Schlusspfiff. Die Tore wurden von Edinson Cavani und Serge Aurier vorbereitet. 

Real Madrid - Levante 3:0
Madrid ist für mindestens eine Nacht an die Tabellenspitze zurückgekehrt, was sich nach dem Spiel von Villarreal gegen Celta Vigo am Sonntag wieder ändern kann. Cristiano Ronaldo schoss sein 324. Tor für  Real Madrid, womit er nun der beste Torschütze der Merengues aller Zeiten ist, weil er an Raúl González vorbeigezogen ist. Trotz einer langen Verletztenliste dominierte das Heimteam die Partie, und Marcelo erzielte nach Kombination mit Ronaldo das erste Tor, ehe der Portugiese zwei Minuten später - nach einem von Toni Kroos eingeleiteten Konter - das zweite Tor nachlegte. Gegen Ende des Spiels kombinierte Ronaldo mit Lucas Vázquez, um den dritten Treffer durch Jesé vorzubereiten.

Malmö - Kalmar 3:0
Markus Rosenberg traf in den letzten 22 Minuten zweimal und führte den entthronten Meister zu einem klaren Sieg. Jo Inge Berget, der den ersten Treffer vorbereitete, erzielte zwischen den beiden Toren von Rosenberg ebenfalls ein Tor.

Dynamo Kyiv - Shakhtar Donetsk 0:3
Shakhtar Donetsk feierte einen beeindruckenden 3:0-Sieg bei Dynamo Kyiv, was zugleich die erste Niederlage von Dynamo nach 38 Spielen in der ukrainischen Liga war. Der Gastgeber hatte alle vier bisherigen Heimspiele gewonnen, ohne dabei ein Gegentor zu kassieren. Dieser Rekord wurde nun weggeblasen von Mircea Lucescus Team. Das erste Tor schoss Marlos in der 40. Minute, ehe Alex Teixeira in der zweiten Hälfte einen Doppelpack nachlegte. Shakhtar und Dynamo liegen nun punktgleich an der Spitze.

Gruppe B
CSKA Mosvka - Ural 3:2 
CSKA Moskva hat sich in der heimischen Liga nur knapp Ural durchgesetzt. Trainer Leonid Slutski schonte Mittelfeldspieler Alan Dzagoev und brachte Kirill Panchenko, der sich nach zwei Minuten dafür mit einem Tor revanchierte. Der Gastgeber glich durch Gerson Acevedo aus, aber der Tabellenführer holte dank der Tore von Seydou Doumbia und Pontus Wernbloom alle drei Punkte. Das Tor von Doumbia war das neunte in seinen letzten neun Spielen für CSKA.

Everton - Manchester United 0:3
Am Tag, als Everton den Tod von Howard Kendal betrauerte - jener Trainer, der sie in den 1980er-Jahren zu Ruhm und Ehren führte -, kam Manchester United zu einem Sieg, sodass der Rückstand auf Tabellenführer Manchester City weiter zwei Punkte beträgt. Morgan Schneiderlin brachte United in Führung und Ander Herrera köpfte eine Flanke von Marcos Rojo in die Maschen, und so stand es zur Halbzeit 2:0. Herrera bereitete in der 62. Minute das letzte Tor durch den ehemaligen Everton-Stürmer Wayne Rooney vor.

Wolfsburg - Hoffenheim 4:2
Max Kruse erzielte seinen ersten Dreierpack in der Bundesliga - es waren seine ersten Saisontore in der Liga - und verhalf Wolfsburg nach drei sieglosen Spielen in der Meisterschaft wieder zu einem Dreier. Kruse traf bereits in der ersten Minute nach Vorlage von Julian Draxler, ehe Bas Dost verdoppelte. Jeremy Toljan und Jonathan Schmid glichen aus, aber Kruse sorgte für die abermalige Führung, ehe er mit seinem dritten Tor in der 83. Minute nach Vorlage von André Schürrle den Sieg unter Dach und Fach brachte

PSV Eindhoven - Excelsior 1:1
Der ehemalige PSV-Spieler Nigel Hasselbaink schoss tief in der Nachspielzeit den Ausgleich und verhinderte so, dass der PSV auf Platz zwei kletterte. Davy Pröppers Tor in der 62. Minute schien, als würde der Rückstand des PSV auf Ajax nur noch zwei Punkte betragen. Luuk de Jong war nach seiner Verletzung wieder dabei.

Gruppe C
Vianense - Benfica 1:2 (Portugiesischer Pokal)
Dank des Kopfballtors von Innenverteidiger Jardel in der Nachspielzeit gewann Benfica in der dritten Runde des portugiesischen Pokals bei Drittligist Vianense. Mehdi Carcela-González brachte Benfica zur Halbzeit in Front, aber Mohamed Coulibaly glich zwölf Minuten vor dem Ende mit einem schönen Schuss ins obere Eck aus.

Galatasaray - Gençlerbirliği 4:1
Galatasaray ist durch den Sieg vorübergehend an die Tabellenspitze der türkischen Liga gesprungen. Cimbom lag nach der ersten Halbzeit zurück, kam nach den Toren von Bilal Kisa, Aurélien Chedjou, Yasin Öztekin und Burak Yılmaz, der nach einmonatiger Verletzungspause in der 84. Minute eingewechselt wurde und kurz darauf per Elfmeter traf, auf fünf Siege aus den letzten sechs Ligaspielen. 

Real Sociedad - Atlético Madrid
Atlético ging durch das vierte Saisontor von Antoine Griezmann früh in Führung, in der Nachspielzeit markierte Yannick Carrasco den Endstand. Bei den Gastgebern wurden zwischenzeitlich zwei Spieler vom Platz gestellt. Die Truppe von Diego Simeone ist damit bis auf zwei Punkte an die Tabellenspitze herangerückt.

Astana - Ordabasy 2:1 
Astana kam mit diesem Sieg bis auf fünf Punkte an Kairat Almaty heran und hat noch vier Spiele zu absolvieren, während der Tabellenführer noch drei Partien vor sich hat. Ein Eigentor von Serhiy Malyi und ein Treffer in der zweiten Hälfte von Roger Cañas brachte Astana den Sieg, während Kairat am gleichen Tag nur zu einem Remis kam. Die beiden erstplatzierten Teams treffen am Sonntag nächster Woche aufeinander, hier könnte sich die Meisterschaft entscheiden.

Gruppe D
Internazionale Milano - Juventus 
Keinen Sieger gab es im Derby d'Italia, Juventus kommt weiter nicht richtig in Fahrt. Die beste Chance hatte Sami Khedira, der in der zweiten Halbzeit am Pfosten scheiterte. Mit gerade einmal zwei Siegen aus acht Spielen liegt Juve nur auf dem 14. Tabellenplatz.

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 1:5
Mönchengladbachs Wiederauferstehung unter Interimstrainer André Schubert hält an, denn der Triumph in Frankfurt war bereits der vierte Bundesligasieg in Folge - nachdem es zum Start der Saison fünf Pleiten hintereinander gegeben hatte -, und der erste Auswärtssieg mit fünf Toren seit 2010. Raffael brachte die Fohlen in der 16. Minute in Führung, doch Alexander Meier glich per Elfmeter aus. Nach der Pause aber schossen die Gäste noch vier Tore. Erst war es Teenager Mahmoud Dahoud, der seine beeindruckenden Leistungen in der Bundesliga fortsetzte und die erneute Führung herstellten, ehe er das 3:1 durch Raffael vorbereitete. Der eingewechselte André Hahn erzielte in den letzten acht Minuten zwei Tore. Das erste Tor war ein Elfmeter, den es nach einem Foul an Dahoud gab

Manchester City - Bournemoutt 5:1
City machte da weiter, wo sie vor der Länderspielpause aufgehört hatten, als es einen 6:1-Sieg gegen Newcastle United gab, und so bleiben sie Tabellenführer der Premier League. Zu verdanken haben sie dies vor allem dem Dreierpack von Raheem Sterling in der ersten Hälfte. Nachdem er Sterlings erstes Tor aufgelegt hatte, schoss Wilifried Bony das zweite Tor, nachdem Adam Federici, der Artur Boruc im Bournemouth-Kasten ersetzte, den Ball nicht hatte festhalten können. Glenn Murray verkürzte, aber zwei weitere Treffer von Sterling sorgten zur Halbzeit für das 4:1. Nach schöner Vorarbeite von Jesús Navas traf Bony erneut

Eibar - Sevilla 1:1
Sevilla hat auf die führenden Mannschaften Boden verloren und brauchte in der 71. Minute ein Tor von Kevin Gameiro nach Vorlage von Vicentre Iborra, um gegen das aufstrebende Eibar noch einen Punkt zu retten. Die Gastgeber waren durch Borja González in Führung gegangen.

Gruppe E
Vitebsk - BATE Borisov 0:2
BATE Borisov hat bei Vitebsk drei Spieltage vor Schluss zum zehnten Mal in Folge den weißrussischen Titel gewonnen. Aleksei Rios (25.) und Dmitri Mozolevski (31) schossen die Tore. Damit bleibt der alte und neue Meister ungeschlagen.

Barcelona - Rayo Vallecano 5:2
Neymar traf nach Rückstand viermal für Barcelona und stellte so sicher, dass sein Team mit Real Madrid punktgleich an der Tabellenspitze ist. Javi Guerro hatte Rayo in Führung gebracht, aber Neymar verwandelte zwei Elfmeter, sodass Barcelona zur Halbzeit vorn lag. In der zweiten Hälfte bereitete Luis Suárez zwei Treffer von Neymar vor, ehe er das fünfte Tor erzielte. 

Hamburg - Bayer Leverkusen 0:0
Leverkusen hat sich nach einer uninspirierten Leistung auf Platz acht verschlechtert, wobei Hamburg-Schlussmann René Adler die Chancen der weitgehend dominierenden Gäste entschärfte.

Roma - Empoli 3:1
Daniele De Rossi bestritt sein 500. Spiel für die Roma beim Sieg gegen Empoli, nach dem die Giallorossi nun Platz zwei belegen. Das ist der dritte Sieg in der Serie A für das Team von Rudi Garcia in Folge. Miralem Pjanić schoss das erste Tor per Freistoß (56.), ehe De Rossi per Kopf nachlegte und Mohamed Salah nach Pass von Gervinho für den Schlusspunkt sorgte (69.).

Gruppe F
Watford - Arsenal 0:3
Arsenal hat nach dem dritten Sieg in Folge in der Premier League zwei Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze, ist aber punktgleich mit Manchester United. Die Tore beim Sieg an der Vicarage Road schossen in der zweiten Hälfte Alexis Sánchez, Olivier Giroud und Aaron Ramsey.

Werder Bremen - Bayern München 0:1Bayern ist die erste Mannschaft, die die ersten neun Spiele in der Bundesliga gewonnen hat. Thiago Alcántara bereitete in der 23. Minute den Siegtreffer von Thomas Müller vor. Der Vorsprung in der Tabelle beträgt weiter sieben Punkte. Seit der Niederlage im Superpokal nach Elfmeterschießen gegen Wolfsburg hat Bayern alle zwölf Pflichtspiele gewonnen.

Dinamo Zagreb - NK Zagreb 4:1
Dinamo Zagreb hat durch den Sieg den Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte ausgebaut. Gabrijel Boban brachte den Außenseiter zwar in der ersten Minute in Führung, aber noch vor der Pause traf Junior Fernandes zweimal, ehe Armin Hodžić und Ángelo Henríquez nach der Halbzeit alles klar machten.

Olympiacos - AEK Athens 4:0
Olympiacos hat in der Liga bisher alle sieben Spiele gewonnen, nachdem auch dieses Derby kein großes Problem war. Alberto Botía schoss das einzige Tor der ersten Hälfte, ehe Ideye Brown in der 70. Minute verdoppelte und der eingewechselte Kostas Fortounis zweimal traf; das zweite Tor war ein verwandelter Elfmeter.

Gruppe G
Varzim - Porto 0:2 (Portugiesischer Pokal)
Tore von Cristian Tello und André André sorgten für den Sieg beim Zweitligisten und für das Erreichen der Runde der letzten 32.

Maccabi Petach-Tikva - Maccabi Tel-Aviv 1:2
Die Gäste haben nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten nun vier Punkte Vorsprung. Carlos Garcías Führungstreffer für Tel-Aviv wurde von Guy Malemed egalisiert, aber der Elfmeter von Eran Zahavi zehn Minuten vor dem Ende sorgte für die abermalige Führung. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff wurde Daniel Lifshitz des Feldes verwiesen, sodass bei den Gästen Tel Ben Haim II in den Kasten musste.

Dynamo Kyiv - Shakhtar Donetsk 0:3
Shakhtar Donetsk beendete nach 38 Spielen ohne Niederlage eine beeindruckende Serie von Dynamo Kyiv. Der Gastgeber hatte alle vier bisherigen Heimspiele gewonnen, ohne dabei ein Gegentor zu kassieren. Dieser Rekord wurde nun weggeblasen von Mircea Lucescus Team. Das erste Tor schoss Marlos in der 40. Minute, ehe Alex Teixeira im der zweiten Hälfte einen Doppelpack nachlegte. Shakhtar und Dynamo liegen nun punktgleich an der Spitze.

Chelsea - Aston Villa 2:0
Chelsea gewann das erst dritte Spiel in der Premier League in dieser Saison und entfernte sich mit dem Sieg gegen Außenseiter Villa von den Abstiegsrängen. Diego Costa traf in der 34. Minute nach Vorlage von Willian, und Alan Hutton erzielte zu Beginn der zweiten Hälfte ein Eigentor, als er den Ball des spanischen Stürmers ins eigene Netz beförderte.

Gruppe H
Kuban Krasnodar - Zenit 2:2
Zenit liegt nach dem Remis zehn Punkte hinter Tabellenführer CSKA Moskva. Der russische Meister kassierte schon früh ein Gegentor, für das Xandão sorgte. Artem Dzyuba glich noch vor der Pause aus und Oleg Shatov erzielte das 2:1 für die Mannschaft aus St. Petersburg. Aber die Gastgeber retteten dank Lorenzo Melgarejo noch einen Punkt.

Monaco - Lyon 1:1
Lyon holte in Monaco dank des Treffers von Rafael in der 84. Minute einen Punkt, dennoch war die Enttäuschung groß. Mario Pašalić (39.) brachte die Gastgeber in Führung, aber Lyon dominierte anschließend das Spiel und spielte nach dem Platzverweis für Wallace die letzten 24 Minuten mit einem Mann mehr. Doch von 15 Torschüssen landete nur der von Rafael im Kasten.

Valencia - Málaga 3:0
Valencia ist mit einer dominanten Leistung in die obere Hälfte der Tabelle vorgestoßen. Als Charles den von Pablo Piatti hereingeschlagen Freistoß per Kopf in die eigenen Maschen setzte, nahm das Unglück für die Gäste seinen Lauf. In der 33. Minute war es André Gomes, der nach schöner Einzelleistung die Führung verdoppelte. Als dann noch kurz darauf Jaume Domènech den Elfmeter von Duda hielt, war klar, dass nichts mehr anbrennen würde für Valencia. Die Gastgeber ihrerseits verwandelten in der 88. Minute ihren Strafstoß, nachdem der eingewechselte Danilo Barbosa gefoult worden war. Dani Parejo ließ sich die Chance nicht entgehen.

Mouscron-Péruwelz - Gent 1:2
Gent lag am Freitag zurück, kam am Ende aber zum zweiten Auswärtssieg und bleibt in der Liga ungeschlagen. Noë Dussenne brachte die Gastgeber früh in Front, aber Laurent Depoitre (69.) und Sven Kums per Elfmeter (78.) drehten das Spiel.

Oben