Diego Simeone über Atlético Madrid

Diego Simeone hat sich mit UEFA.com über die Gruppengegner von Atlético Madrid, die Neuzugänge Luciano Vietto und Jackson Martínez sowie die Heimstärke seiner Mannschaft unterhalten.

Atlético-Trainer Diego Simeone
Atlético-Trainer Diego Simeone ©AFP/Getty Images

UEFA.com: In der Gruppe C treffen Sie auf Galatasaray, Benfica und Astana. Würden Sie sagen, dass es eine angenehme Gruppe für Atlético Madrid ist? Wie sehen Sie es?

Diego Simeone: Wenn ich solche Worte verwenden würde, könnte das zu Nachlässigkeiten führen. Dieser Wettbewerb verläuft niemals so, wie man es sich vorher vorstellt. Wir starten auswärts, was keine gute Sache ist, da müssen wir sehr konzentriert sein.

Im letzten Jahr waren wir nach Meinung vieler in einer dankbaren Gruppe, trotzdem war es für uns schwer, diese zu überstehen. Wir haben das erste Spiel auswärts verloren und mussten dann viele Spiele gewinnen, um am Ende doch noch Gruppensieger zu werden.

Hoffen wir, dass wir unsere Lehren daraus gezogen haben und einen guten Start in der Türkei hinlegen. Dann geht es zu Hause gegen Benfica. Auf dem Papier sind sie unser stärkster Gegner. Wir sollten unsere ersten beiden Spiele vorsichtig angehen. Aber wir konzentrieren uns jetzt nur auf das erste Spiel, so haben wir es hier immer schon gemacht.

UEFA.com: Welche Qualitäten haben Ihre Neuzugänge Luciano Vietto, den sie von Racing Club kennen, und Jackson Martínez?

Simeone: Vietto ist ein Junge, dem ich in Argentinien zu seinem Debüt verholfen habe. Er hat bei Villarreal ein sehr gutes erstes Jahr in Europa gespielt. Er hat Qualitäten, die unsere Mannschaft braucht. Er bereitet Tore vor und ist selbst torgefährlich, zudem ist er ein harter Arbeiter. Natürlich muss er sich noch entwickeln. Ich sage den neuen Spielern immer, dass Koke am Anfang auch kein Stammspieler war.

Jackson ist ein Torjäger. Er ist auch sehr stark in der Luft und mit beiden Beinen. Er ist etwas älter als Ángel Correa, Griezmann und Vietto.

Jackson Martínez
Jackson Martínez©AFP/Getty Images

Er hat ein paar Jahre mehr Erfahrung auf dem Buckel, genau das brauchen wir. Mit Fernando Torres und jetzt auch Luciano sind die Plätze hart umkämpft. Ich hoffe und wünsche mir, dass Jackson eine tolle Saison spielt, denn dann wäre es auch für die Mannschaft und den Klub eine tolle Saison.

UEFA.com: Unter Ihrer Führung hat Atlético noch kein Heimspiel in der UEFA Champions League verloren. Wie wichtig sind die Fans im Vicente Calderón für die Motivation der Spieler und als zusätzliche Energiequelle?

Simeone: Das Calderón ist ein ganz besonderes Stadion. Die Leute müssen nicht sehen, wie du gewinnst, sie wollen vollen Einsatz und harte Arbeit sehen.

Wenn sie das tun, dann stehen sie voll und ganz hinter der Mannschaft. Das bringt den Spielern zusätzliche Energie und der Gegner kann dadurch zusätzlichen Druck verspüren.

Die Fans von Atlético mussten in der UEFA Champions League noch keine Heimniederlage erleben
Die Fans von Atlético mussten in der UEFA Champions League noch keine Heimniederlage erleben©Getty Images