UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Europas Wunderkinder: Ángel Correa

Letzten Sommer war man sich nicht sicher, wo die Karriere des Argentiniers Ángel Correa hinführen würde, doch jetzt spielt er bei Atlético Madrid und steht im Kader der A-Nationalmannschaft.

Europas Wunderkinder: Ángel Correa
Europas Wunderkinder: Ángel Correa ©Getty Images

Der 20-jähige Ángel Correa gab gerade erst sein Debüt bei Atlético Madrid und steht jetzt im Kader der argentinischen Nationalmannschaft. Der letzte Sommer, als seine Karriere zu scheitern drohte, ist nun meilenweit entfernt.

Name: Ángel Correa
Klub: Atlético Madrid
Debüt: 22. August 2015 gegen UD Las Palmas (Primera División)
Position: Stürmer
Nationalität: Argentinien
Geboren: 9. März 1995
Bevorzugter Fuß: rechts
Größe: 1,74 Meter

Andere sagen …
"Es war nur eine Frage der Zeit, bis Correa für die Nationalmannschaft spielen würde, weil er das argentinische Talent schlechthin ist. Sowohl er als auch die anderen, die zum ersten Mal im Kader stehen, werden definitiv eine wichtige Rolle für die Nationalmannschaft spielen."
Argentiniens Nationaltrainer Gerardo Martino

"Er ist ein anderer Spieler, als die, die wir sonst im Sturm haben. Er bewegt sich gut im Strafraum und ist sehr gefährlich. Er kann Elfmeter herausholen und hat die Dreistigkeit, die man braucht, um Fußball zu spielen. Er hat keine Angst, und das gefällt uns."
Diego Simeone, Trainer Atlético

In Aktion bei San Lorenzo ...
In Aktion bei San Lorenzo ...©AFP

Seine Geschichte …
Der in Rosario geborene Correa spielte, seit er 12 war, für San Lorenzo, und nach einer erfolgreichen Saison 2013/14 weckte er das Interesse von mehreren europäischen Mannschaften. Die Rojiblancos gewannen das Rennen; beim Medizincheck wurde ein Herztumor entdeckt, und der 20-Jährige musste sich einer Operation unterziehen - seine Zukunft im Fußball war ungewiss. Im Dezember war es dann soweit - wieder gesund, wechselte er endgültig zu Atléti. Sein Debüt gab er im ersten Spiel der Saison gegen Las Palmas, als er eingewechselt wurde.

Spielstil …
Correa ist ein trickreicher, geschickter Stürmer, der sowohl auf dem Flügel als auch in der Mitte spielen sowie seine Beschleunigung dazu nutzen kann, den letzten Verteidiger auszuspielen. Er hat eine wunderbare Technik und schnelle Füße; seine Haltung und Arbeitseinstellung nach seinem gesundheitlichen Rückschlag haben bei Atlético viele beeindruckt.

Sergio Agüero
Sergio Agüero©Getty Images

Erinnert an …
Junge Stürmer aus Argentinien werden in der Regel immer "der neue Maradona" genannt, aber bisher vergleicht man Correa hauptsächlich mit Landsmann Sergio Agüero, da sie ähnlich gebaut sind und ähnlich spielen.

Erstes Ausrufezeichen …
Nach seiner Operation traf Correa vier Mal, als Argentinien U20-Südamerikameister wurde. Da er seit Monaten kein Pflichtspiel bestritten hatte, lag es an ihm, seine Form wiederzufinden und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen - was ihm auch prompt gelang, als er gleich im ersten Gruppenspiel gegen Ecuador für Argentinien traf.

©Getty Images

Gute Aussichten …
Nach seinem Einsatz im ersten Saisonspiel unter Simeone sieht es so aus, als ob Correa bei Atlético diese Saison zum Schlüsselspieler werden könnte. Nun steht er zum ersten Mal im Kader der Nationalmannschaft und wird um einen Startplatz in Klub und Nationalmannschaft kämpfen wollen.

Er sagt …
"Ich bin sehr glücklich über mein Debüt und den Sieg meiner Mannschaft. Ich habe ein paar harte Monate hinter mir, aber glücklicherweise ist der Tag gekommen."

Weitere Inhalte