UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Ab dem 25. Januar wird UEFA.com nicht mehr Internet Explorer unterstützen.
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Bayer zum 10. Mal in der Königsklasse

Bayer Leverkusen - Lazio 3:0 (Gesamt: 3:1)
Dank Toren von Çalhanoğlu, Mehmedi und Bellarabi steht die Werkself zum zehnten Mal in der Gruppenphase der Champions League.

Hakan Çalhanoğlu ließ die Bayer-Elf einmal mehr jubeln
Hakan Çalhanoğlu ließ die Bayer-Elf einmal mehr jubeln ©Getty Images

Bayer 04 Leverkusen hat den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League geschafft. Die Werkself gewann das Play-off-Rückspiel gegen SS Lazio verdient mit 3:0.

 

Vor über 28 000 Zuschauern riss Leverkusen das Spiel schnell an sich, stand aber gleich einer sehr gut sortierten Lazio-Defensive gegenüber. Die Folge: Bayer kam zunächst nicht in den Gäste-Strafraum und zu nennenswerten Torchancen.

 

Erst nach einer guten Viertelstunde nahm die Partie dann Fahrt auf. Hakan Çalhanoğlu scheiterte innerhalb von 120 Sekunden nur knapp mit zwei sehenswerten Fernschüssen, dazwischen sorgte Dušan Basta mit einer Bogenlampe auf der anderen Seite für ein allgemeines Raunen - doch sein Ball ging knapp drüber.

 

Danach verdiente sich Bayer nach und nach die später folgende Führung: Stefan Kießling köpfte nach einer Çalhanoğlu-Flanke ans rechte Lattenkreuz, Kyriakos Papadopoulos nach einer weiteren scharfen Hereingabe des Spielmachers ganz knapp links vorbei. So blieb das 1:0 Çalhanoğlu - und damit dem bis dato auffälligsten Spieler der Partie - selbst vorenthalten.

 

Rund fünf Minuten vor dem Pausenpfiff erkämpfte sich Kießling einen schon "tot geglaubten" Ball und spielte diesen von der rechten Strafraumkante in die Mitte. Dort war sich die Lazio-Abwehr sichtlich uneinig und der Versuch, den Ball zu klären, landete dreifach abgefälscht vor den Füßen von Çalhanoğlu, der aus rund elf Metern halbhoch einnetzte.

 

Mit dieser Führung im Rücken startete Bayer selbstbewusst in die zweite Hälfte - und legte gleich das wichtige 2:0 nach. Nach einem Steilpass von Karim Bellarabi schüttelte Admir Mehmedi Gegenspieler Maurício locker ab und schoss aus kurzer Distanz humorlos ein. Ein Fernschuss von Lars Bender Augenblicke später hätte fast das 3:0 gebracht, doch Lazio-Keeper Etrit Berisha lenkte den Ball noch über die Latte.

 

Lazio wurde daraufhin etwas aktiver, schaffte es aber nie, Bayer wirklich in Bedrängnis zu bringen - dafür aber sich selbst. Nach wiederholtem Foulspiel sah Maurício die Gelb-Rote Karte und sorgte damit für die Vorentscheidung, der Bellarabi kurz vor dem Schlusspfiff nach einem Konter mit dem 3:0 die letzte Gewissheit verpasste. Bayer hat damit auch die fünften Play-offs zur UEFA Champions League erfolgreich gemeistert.