Allegri und Ancelotti über Juves 2:1 gegen Real

Juventus-Trainer Massimiliano Allegri freute sich über den 2:1-Sieg gegen Real Madrid, nun aber müsse ein "Meisterstück" her, um das Finale zu erreichen. Carlo Ancelotti sprach von "Fehlern seiner Mannschaft".

Kroos beklagt zu viele leichte Ballverluste
Kroos beklagt zu viele leichte Ballverluste

Massimiliano Allegri drückt seine Freude über das 2:1 von Juventus im Hinspiel aus
•  Besonders lobt der Juve-Trainer Stefano Sturaro, der überraschend in der Startelf stand
Allegri sagt aber auch, dass Juve am nächsten Mittwoch "ein Meisterstück in Madrid" gelingen müsse, um das Finale zu erreichen
Carlo Ancelotti gestand, dass Madrid "mehr Fehler als sonst gemacht hat"

Massimiliano Allegri, Juventus-Trainer
Ich würde sagen, dass ich über die Leistung der Jungs erfreut bin. Es war technisch gesehen ein großartiges Spiel, auch wenn ich denke, dass wir das noch besser können. Jeder war wirklich involviert in dieses Spiel, verteidigend und angreifend. Sturaro kam erst vor drei Monaten hierher und er ist sehr gewachsen, was für den Klub auch ein großer Job ist.

Ich denke, dass wir ein Meisterstück in Madrid abliefern müssen, wenn wir das Finale erreichen wollen. Wir haben die Grundlage geschaffen. Meine Jungs haben große Persönlichkeit, Leistung und Entschlossenheit gezeigt.

Es ist nicht einfach, in Madrid ein Ergebnis zu holen. Uns muss bewusst sein, wie wichtig dieses Ergebnis ist. Wir haben ein großartiges Spiel gezeigt, und wir haben heute auch den Gewinn der Meisterschaft gefeiert. Wir haben in dieser Saison guten Fußball gespielt, und darüber hinaus möchte ich sagen, dass wir Anzeichen unserer Überlegenheit gezeigt haben.

Nun bereiten wir uns auf Mittwoch vor, wissend, dass wir dann ein noch besseres Spiel als heute zeigen müssen. Wenn alles gut läuft, dann hoffe ich darauf, am Samstag [Paul] Pogba ein wenig Spielzeit geben zu können, weil ich ihn nicht mit nach Madrid nehmen kann, ohne dass er ein wenig gespielt hat.

Ich denke, dass wir am Mittwoch gegen ein verwundetes Real antreten werden. Wir müssen in Madrid ein Tor erzielen, sonst wird es schwer für uns, mit einer Finalteilnahme heimzukehren.

Ancelotti gibt Anweisungen an seine Mannschaft
Ancelotti gibt Anweisungen an seine Mannschaft©Getty Images

Carlo Ancelotti, Madrid-Trainer
Zeitweise haben wir wirklich gut gespielt und wir hatten nach den ersten 15 Minuten einige gute Chancen. Wir müssen das gleiche im Rückspiel schaffen.

Nicht nur Sergio [Ramos], sondern wir alle haben mehr Fehler als sonst gemacht, auch hinten. Wegen des Drucks, dem wir durch Juve ausgesetzt waren. Aber Sergio hat ein gutes Spiel gezeigt.

Juve ist gut in Form, sie haben eine Menge Enthusiasmus, und das ist anders im Vergleich zum letzten Jahr in der Gruppenphase. Das ist ein K.-o.-Spiel, ein Halbfinale. Die Fans können uns daheim helfen.

Es ist eine Situation wie im letzten Jahr im Halbfinale und wie im Viertelfinale in diesem Jahr. Wir sind zuversichtlich, weil wir daheim spielen. Die Fans werden uns helfen.

Gareth Bale war müde. Er ist gerade zurück von einer Verletzung und er ist zu wichtig für uns. Er ist unser gefährlichster Spieler, und weil er müde war, habe ich es vorgezogen, keine Risiken mit ihm einzugehen. Deshalb habe ich ihn vom Platz geholt.

Sie haben das Beste aus [Andrea] Pirlo, [Carlos] Tévez, Vidal herausgeholt. Es ist schwer, gegen sie eine Lösung zu finden. Man muss geduldig sein

Das ist ein negatives Ergebnis, aber es ist nicht so schlecht. Die Entscheidung fällt im Bernabéu.