UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Ab dem 25. Januar wird UEFA.com nicht mehr Internet Explorer unterstützen.
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Real Madrid knackt defensives Atlético

Real Madrid CF - Club Atlético de Madrid 1:0 (Gesamt: 1:0)
Javier Hernández schoss das einzige Tor in einem engen Duell, wobei Arda Turan bei den Gästen vom Platz flog.

Kroos unheimlich erleichtert
Kroos unheimlich erleichtert

Real Madrid kann sich in einem engen Spiel im Santiago Bernabéu endlich gegen Atlético durchsetzen
Javier Hernández erzielt den einzigen Treffer des Abends (88.)
Atléticos Arda Turan wird mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (76.)
Madrid steht zum fünften Mal in Folge im Halbfinale
Die Halbfinal-Auslosung findet am Freitag um 12 Uhr MEZ in Nyon statt

Real Madrid CF konnte sich dank des Treffers von Javier Hernández zwei Minuten vor Schluss endlich gegen Stadtrivale Club Atlético de Madrid durchsetzen und steht im Halbfinale.

Es sah bereits danach aus, als wäre dieses Duell als drittes in der UEFA Champions League mit einem 0:0 nach 180 Minuten in die Verlängerung gegangen, ehe Hernández nach Vorlage von Cristiano Ronaldo zum vielumjubelten Siegtreffer einschoss, der Real Madrid die fünfte Teilnahme unter den besten Vier in Folge beschert.

Nachdem bereits das Hinspiel mit einem torlosen Remis geendet hatte und Madrid auf Gareth Bale und Karim Benzema verzichten musste, war es nur wenig verwunderlich, dass es beide Teams in der Anfangsphase äußerst gemächlich angehen ließen und nichts riskieren wollten. Hatte Real im Hinspiel die Partie größtenteils unter Kontrolle, waren es auch dieses Mal wieder die Königlichen, die die Initiative ergriffen – Hernández scheiterte aber am Außennetz.

Atlético hielt dem Druck stand und präsentierte sich nach einer Viertelstunde erstmals in der Offensive, Iker Casillas musste bei einem Volleyschuss von Koke aber nicht eingreifen. Jesús Gámez kam wenig später ebenfalls zum Abschluss, dieses Mal konnte der Keeper der Hausherren parieren.

In der Folge waren die Königlchen wieder am Drücker, doch sowohl Hernández als auch Ronaldo scheiterten mit einem Freistoß an Jan Oblak. Wenig später rettete der Atlético-Schlussmann dann in höchster Not gegen den Weltfußballer, der nach einem Ballverlust der Gäste im Spielaufbau plötzlich alleine auf das Tor zugehen konnte.

Nach Wiederanpfiff war es abermals Hernández, der nach einem Pass von Isco nur knapp rechts vorbeischoss. In der Folge konnte Oblak zwei Kopfbälle von Raphaël Varane und Sergio Ramos entschärfen, wobei Casillas auf der anderen Seite gegen Koke gefordert war.

14 Minuten vor Schluss dann der Schock für die Gäste, Arda Turan wurde von Dr. Felix Brych nach einem harten Einsteigen in der gegnerischen Hälfte vorzeitig mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt. Real hatte nun mehr Räume, doch Oblak rettete erneut stark gegen James.

Zwei Minuten vor Schluss war der Wiederstand der Gäste dann endlich gebrochen. Ronaldo drang nach einem Doppelpass mit James von rechts in den Strafraum ein und steckte das Leder durch auf Hernández, der nach 895 Tagen endlich wieder einen Treffer in der UEFA Champions League erzielte.

Die Königlichen haben damit weiterhin die Chance, den Titel in der UEFA Champions League als erste Mannschaft zu verteidigen.