Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Juve-Trainer Allegri richtet Blick nach vorn

Trotz der guten Ausgangsposition nach dem Heimsieg gegen Monaco warnte Juventus-Trainer Massimiliano Allegri: "Das 1:0 reicht nicht. Wir müssen auch im Rückspiel treffen."

Juventus geht mit einem knappen Vorsprung ins Rückspiel
Juventus geht mit einem knappen Vorsprung ins Rückspiel ©AFP/Getty Images

Juventus setzte sich im Hinspiel mit 1:0 gegen AS Monaco FC durch - Arturo Vidal erzielte per Elfmeter das goldene Tor des Abends
Massimiliano Allegri ist überzeugt, dass Juve für ein Weiterkommen auch im Rückspiel treffen muss
Monaco-Coach Leonardo Jardim: "Hätten ein besseres Ergebnis verdient gehabt"
Das Rückspiel findet nächsten Mittwoch im Stade Louis II statt

Massimiliano Allegri, Trainer Juventus
Wir haben in der ersten Halbzeit ein paar Fehler gemacht und hatten Probleme nach ihren Kontern. Monaco hat ein paar starke Spieler, ein paar tolle Youngster und war sehr gut organisiert. Wer glaubt, dass es im Viertelfinale einfach ist, der irrt. Monaco hat die beste Abwehr der französischen Liga und hat in der Champions League bisher erst vier Gegentore kassiert. Das sagt alles über sie aus. 

Wir haben uns im Verlauf der Partie gesteigert und mit Geduld agiert. In der zweiten Halbzeit haben wir eigentlich nichts mehr zugelassen - nur noch eine Chance nach einer Ecke und dann eine Kontergelegenheit nach einer unserer Ecken. Aber daran müssen wir arbeiten. Für uns ist es ein gutes Resultat, aber ein 1:0 reicht nicht. Wir wissen, dass wir auch in Monaco ein Tor machen müssen, wenn wir ins Halbfinale kommen willen.

Manchmal wurde es für uns gefährlich und es gibt in der Defensive einige Aspekte, die wir verbessern müssen. Auch auf unsere Chancenverwertung trifft dies zu. Aber wir haben 1:0 gewonnen und treffen jetzt auf Lazio, das seine letzten acht Spiele gewonnen hat.

Vidal hat in letzter Zeit sehr gut gespielt. Es war heute eines seiner besten Spiele in diesem Jahr, insbesondere in der Defensive. Er wird immer an seinen Toren gemessen und heute hat er eines gemacht. Er wird für uns im Rest der Saison noch ganz wichtig, so wie die anderen Spieler auch. Wir brauchen zu diesem Zeitpunkt der Saison frische Beine und es wird übersehen, dass wir fünf oder sechs Spieler haben, die kaum eine Pause bekommen.

Leonardo Jardim, Trainer Monaco
Natürlich hätten wir heute ein besseres Ergebnis verdient gehabt. Es war eine ausgeglichene Partie. Wir haben die ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit dominiert, genauso die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit. Wir haben auf ein besseres Ergebnis gehofft. In Monaco erwartet uns ein ganz anderes Spiel. Wir werden im Heimspiel ein anderes Gesicht zeigen und uns noch durchsetzen.

Wir haben gezeigt, dass wir eine gut organisierte Mannschaft haben, die Juventus große Probleme bereiten kann. Auf diesem Niveau muss man ein gewisses Maß an Effektivität an den Tag legen und ich glaube, das haben wir gezeigt. Wir haben uns ein paar gute Chancen herausgespielt.

Oben